Donnerstag, 11. Oktober 2012

"Total Recall" in Frankfurt - Mega-Star Arnold Schwarzenegger, Ursula Krechel, Wolf Haas - Buchmesse Highlights 2012

Bilder und Impressionen von der Frankfurter Buchmesse -

auch diesmal ein Event der besonderen Art.


   Der "Terminator" - hier ganz brav!


"Total Recall" in Frankfurt -

Mega-Star Arnold Schwarzenegger,

 




 Ursula Krechel,



Wolf Haas -



   

Maori-Musiker auf der Buchmesse, Botschafter Neuseelands in Europa -

Trommeln gehört zum Geschäft!



 Halle des Gastlandes Neuseeland





 

Kultur-Repräsentanten des Gastlandes Neuseeland und seiner polinesischen Wurzeln.



Die Buchmesse Highlights des Jahres 2012 -

etwas für jeden Geschmack,

heilig, profan;
intellektuell, trivial,
reißerisch, tiefsinnig.

Es ist wie immer: einige Bücher stehen im Rampenlicht,
wobei der Erfolg den Erfolg nährt und die Marketingkampagne das

große Geschäft mit der Ware Buch.

Wen  wundert es:

Die Messe ist ein Markt,
ein Markt,
wo Namen vermarktet und Rechte gehandelt werden.

Der Autor ist oft nur ein Teil der Ware,
die sich oft selbstständig macht.

Der Autor wird manchmal zum Mittel eines Zwecks,
dessen Endziel er nicht mehr mitbestimmen kann.

Oft ist es nur das Geld, das zählt und alles bewegt.

Nur selten ist es die geistige Botschaft eines Werkes ans sich.



 

 
Ein Publikumsmagnet - "die steierische Eiche" - schreibt ...
 
oder lässt schreiben!?
 
Arnold Schwarzenegger
 
 
 Ursula Krechel im ZEIT-Gespräch.
 
Wer kannte bisher ihren Namen?
Oder den Namen ihres Verlages?
 
"Landgericht" - macht beide auf einen Schlag bekannt.
 
Ein Thema der deutschen Vergangenheitsbewältigung brachte ihr den Deutschen Buchpreis ein,
 
und sicherte ihr so breite Mediensresonanz,
 schon im Vorfeld der Buchmesse.
 
Laut FAZ - ist "Amtsgericht" das Literatur-Ereignis des Jahres.
 
 
 
 

 
Wolf Haas - lässig mit Schmäh -
unterhaltsame Statements und ein experimenteller Roman.
 
 

 
Sex sells!?
 
Eine alte Weisheit?
Über die gute alte Missionarsstellung kann auch der kleinste Don Giovanni mitreden.
Das ist die Stellung,
die Missionare nicht diskreditieren will!
 
 
 

 
Ein-Blick ins Buch - es gibt auch leere Seiten.
 
Philosophen schweigen - Nichts ist auch eine Botschaft,
im Budhhismus,
in Asien,
in der Urknalltheorie - ex nihilo nihil?
 
Die Idee ist nicht neu -
 
Für mich waren leere Seiten immer nur Papierschwendung und eine Versündigung an der Umwelt,
weil für die Papierherstellung Bäume gefällt werden müssen.
Zur Konzeption:
 
Der "Nouveau roman" lässt grüßen!
 
 
 
Locker vom Hocker?
Small Talk für das staunende Fach-Publikum!
 
 
 

 
 
Ein Phallussymbol der Moderne

 
 
 
 
Ausländische Aussteller aus aller Welt in Halle 5.
Fast die ganze Welt ist da.
 
Ein Stand kommt ohne Damen aus,
dafür tragen die Herren eine Art Uniform in Grau und weiße Hemden.

 

 
Ein Laufband - nicht am Flughafen Frankfurt, sondern in der Messe.
 

 
Licht, Glas und Stahl -
Im Foyer eines der Messebauten
 

 
 The making of ...

 
Auch so wird ein Buch gemacht -
 
Arnold Schwarzenegger einmal am Boden!
 
 
Syptomatisch für den kometenhaften Aufstieg
und
den weniger spektakulären Niedergang eines modernen Helden -
 
Der große Erfolg hat viele Väter,
 
vom Werbefotografen bis hin zum bestellten Rezensenten
und
der teuer bezahlten Anzeige,
damit aus Geld noch mehr Geld wird.
 
 
 
 
Ein deutsches Märchen aus Österreich?
 
Oder ein Wirklichkeit gewordenener
American Dream?
 
Der von Intellektuellen stets viel verhöhnte Schwarzenegger hat es allen gezeigt -
mit ein paar Brocken Englich bis zum Gouverneur von Kalifornien!
 
Eine Story - für die Medien gemacht.
Das Buch muss ein Erfolg werden.
 
 
 
 

 
Am rumänischen Stand - Herta Müller in rumänischer Sprache.
Fiktion der neuen Art.
 
 
 
 

 Am Stand des Hoffman und Campe Verlages.
 
Heute, 11. Oktober, kommt der Terminator persönlich  vorbei.
 
 
Arnold Schwarzenegger -
 
 
 Blogger Carl Gibson, Frankfurt, 2012.
 
 

 
Messegelände und Messeturm.
 
 
Alle Fotos: Monika Nickel
 
 
Copyright: Carl Gibson




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen