Sonntag, 1. November 2020

Amerikas Weg in die Diktatur jetzt mit der Wahl Bidens zum neuen Präsidenten der USA verhindern, jetzt - auf jede Stimme gegen Trump kommt es an! Philosoph und Buchautor Carl Gibson über US-Präsident Donald Trump in dem hier vollständig zitierten Werk "America First", 2017 und "Endzeit", 2017. - Warnung und Wahlaufruf gegen Trump!

Amerikas Weg in die Diktatur jetzt mit der Wahl Bidens zum neuen Präsidenten der USA verhindern, jetzt - auf jede Stimme gegen Trump kommt es an!

 

Philosoph und Buchautor Carl Gibson über US-Präsident Donald Trump in dem Werk "America First", 2017 - Warnung und Wahlaufruf gegen Trump 

und in  

"Endzeit", 

2017.

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=showFullRecord&currentResultId=%22111591457%22%26any&currentPosition=5

 

Zwei Jahre hindurch beobachtete ich Trump  aus der Ferne - hier das Buch, voll zitiert - für alle, die es interessiert:


Mehr zur Sache hier:


Das Buch von

Carl Gibson:  

 „AMERICA FIRST“,  Trumps Herausforderung der Welt –  Wille zur Macht  und  Umwertung aller Werte!?  






Mehr zu Carl Gibson, Autor, Philosoph, (Vita, Bibliographie) hier: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)

 https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/person/gnd/111591457

https://www.worldcat.org/identities/lccn-nr90-12249/

 

 Copyright: Carl Gibson 2020.




Carl Gibson:  

 „AMERICA FIRST“,  Trumps Herausforderung der Welt –  Wille zur Macht  und  Umwertung aller Werte!?  

Buchrückseite, Backcover.






Carl Gibson

 

 „AMERICA FIRST“,

Trumps Herausforderung der Welt –

Wille zur Macht

und

Umwertung aller Werte!?

 

Quo vadis, USA?“ – „Neue Weltordnung“ außerhalb von Völkerrecht und Moral!?
Das Recht des Stärkeren als Maß aller Dinge – Machiavellismus und Machtpolitik zwischen „Größe“ und Größenwahn?
Paradigmen der Zeitkritik - Betrachtungen, Analysen, Essays zur Weltpolitik aus ethischer Sicht.

Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.

Motti:
„Was ist gut? – Alles, was das Gefühl der Macht, den Willen zur Macht, die Macht selbst im Menschen erhöht.
Was ist schlecht? – Alles, was aus der Schwäche stammt.
Was ist Glück? – Das Gefühl davon, daß die Macht wächst, – daß ein Widerstand überwunden wird.“
Friedrich Nietzsche, Der Antichrist.

„Der Starke ist am mächtigsten allein“,
Friedrich Schiller, Wilhelm Tell.





Titelbild: Die Freiheitsstatue, in Colmar, Elsass, Frankreich, fotografiert von Carl Gibson. Copyright © Carl Gibson.


ISBN 978-3-947337-00-2

1.  Auflage, 2017
Copyright © Carl Gibson, Igersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Umschlaggestaltung: Titelbild, Bilder im Innenteil und Bild Buchrückseite: Carl Gibson, Copyright © Carl Gibson.

Aus der Reihe: Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Bd.1, 2017

Herausgegeben vom
Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.


255 Seiten, Preis 29,9 Euro.

Vorbestellungen - direkt beim Autor - ausdrücklich erwünscht.




Auszug aus: Carl Gibson, Paradigmen der Zeitkritik, Neue Folge.

   




 Weiteres zur Sache  in "Endzeit"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Carl Gibson

Endzeit -

Die Welt am Abgrund

Die ungerechte Weltordnung

Das Ende von „Kultur und Zivilisation“ und des demokratischen Rechtsstaats

im Vormarsch der Diktatu 

Anarchie, Chaos

und die drohende Apokalypse

Prinzipienferne jenseits von Ethos und Moral und ein neuer Nihilismus

 

 

Betrachtungen eines Ohnmächtigen

 

 

 

Paradigmen der Zeitkritik -Politische Betrachtungen, Analysen, Essays aus der Sicht eines skeptischen Humanisten.

Herausgegeben vom

Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motto:

 

 

 

 

ISBN:

 

1.  Auflage, 2017

Copyright © Carl Gibson, Igersheim.

Alle Rechte vorbehalten.

Umschlaggestaltung: Titelbild, Bilder im Innenteil und Bild Buchrückseite: Carl Gibson, Copyright © Carl Gibson,

 

 

 

 

Aus der Reihe: Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Bd. , 2017

 

Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.

 

 

 

Carl Gibson

 

Paradigmen der Zeitkritik -Politische Beobachtungen, Analysen, Essays aus ethischer Sicht.

 

 

Herausgegeben vom

Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teil I: Betrachtungen eines Ohnmächtigen

 

1.      Am Abend werden die Faulen fleißig[1] – und die Politiker kurz vor der Wahl! Politischer Aktionismus in letzter Sekunde!

Alles, was sie in Jahren angehen wollten, doch versäumten, verschliefen, liegen ließen, wollen Politiker – in Sorge um ihr Mandat – wenige Tage vor der Bundestagswahl noch ansprechen, so tun, „als ob“!

Der eine oder andere Wähler wird ihnen – auf die billige Maskerade reinfallend - das abnehmen und sein Kreuzchen an der bewährten Stelle machen.

Dann, nach der Wahl, kann es für die gewählten weitergehen – im Nichtstun, auch auf bewährte Weise!

2.     Auftakt zum Dritten Weltkrieg - ein Krieg der USA gegen Nordkorea ist ein Krieg der USA gegen das kommunistische China.

Kanonenbootdiplomatie – Militärische Drohungen sind schlechter Stil und gefährlich!

Drohungen wecken Aggressionen und führen immer zur Eskalation.

Trumps verbale Auseinandersetzung mit dem kommunistischen Diktator Nordkoreas gleicht einem Hahnenkampf unter Ungleichen.

Das wäre nicht weiter schlimm und könnte mit Humor hingenommen werden, existierten da nicht auch noch die auf große Fahrt geschickten Flugzeugträger der USA und die atomar bestückbaren Langstrecken-Raketen der Nordkoreaner.

Das ist der Auftakt zum Dritten Weltkrieg, denn ein Krieg der USA gegen Nordkorea ist ein Krieg der USA gegen das kommunistische China[2].

3.     Machtpolitik macht die Welt undemokratischer.

Autoritäre Staatschefs, aber auch Politiker, die sehr lange an der Macht sind und, ohne es zu merken, der Arroganz der Macht verfallen, drücken ihrem Staat einen individuellen Stempel auf und bestimmen den immer radikaler werdenden Kurs in der Innen- wie Außenpolitik ihrer Länder.

„Ganz Afrika ist eine Diktatur“, pflegte ich früher – etwas verkürzt – als Essayist zu sagen, wohl wissend, dass es Ausnahmen gibt, die die Regel bestätigen.

Die Aussage von früher galt natürlich auch für weite Teile Asiens und des Nahen Ostens.

Heute fällt mit auf, dass ich nicht mehr die Staaten beim Namen nenne, sondern nur noch die von starker Hand geprägten und gesteuerten Staaten:

Putins Russland,

Erdogans Türkei,

dann, mit Abstand,

Merkels Deutschland

und jüngst

Trumps Amerika.

Während Putin und Erdogan es in langen Jahren - und mit simplen Argumenten - geschafft haben, die Majorität ihrer Völker einzulullen, setzen sich Merkel und Trump innen- wie außenpolitisch durch, obwohl weite Teile der Bevölkerung Deutschlands und der USA den Kurs dieser Regierenden missbilligen.

Gegen Putin, Erdogan, aber auch gegen Merkel und Trump gibt es heftigen Widerstand in den Reihen der Bevölkerung, auf der Straße und bei den Schaffenden[3].

4.     Die Ohnmacht der Individuen und die Ohnmacht der Nationen und Staaten angesichts Trumps rücksichtsloser Machtpolitik.

Trumps rücksichtlos vorgeführter Wille zur Macht über Drohungen im Namen der USA irritiert die Welt und lähmt alle, Einzelmenschen und Nationen.

Die Sinnfrage stellt sich.

Nihilismus kommt auf.

Wozu noch agieren, wenn ein Machtmensch, unterstützt von wenigen obskureren Gestalten aus der Beraterschaft[4], und gelenkt von finsteren Kräften aus Konzernen, die mit Krieg Geld verdienen, die Welt in Brand setzen kann!?

Hitler hat bewiesen, dass das geht.

5.     Überzieht Trump die Welt mit Krieg?

Ein Krieg der USA gegen Nordkorea ist ein Krieg der USA gegen das kommunistische China.

Das weiß auch Trump. Trotzdem spitzt er die Lage rhetorisch weiter zu.

Jetzt will Trump auch in Venezuela eingreifen, auch militärisch!

Venezuela liegt im Hinterhof der USA, in der unmittelbaren Interessen-Sphäre der Supermacht.

Also nimmt diese sich das ungeschriebene Recht – des Stärkeren – heraus, einzugreifen, um so die eigenen Interessen wahrzunehmen.

Gründe gibt es zuhauf, politisch-moralische und ökonomische:

Die Wiederherstellung der Demokratie – wie im Irak!

Das klingt nach Moral und Verantwortung.

Darüber hinaus verfügt der Staat Venezuela aber auch über die weltweit größten Erdöl-Vorräte der Welt.

Wer will darauf verzichten!

Zuerst kommt das Fressen dann die Moral.

In diesem Fall - willkommener Destabilisierung durch grobe politische Fehler des Autokraten Maduro - wird es nicht anders sein!

6.     Der Wutbürger im Weißen Haus – Kann ein Hassprediger sich glaubwürdig von den Übermenschen des Ku-Klux-Klan und der Tea-Party-Bewegung distanzieren?

Amerika hat ein Problem!

Die Wähler haben einen Wutbürger ins Weiße Haus geschickt – und diesem fällt es nun offensichtlich schwer, den „inneren Terrorismus“, den er – erst jüngst bei den Anschlägen in Europa als solchen ausgemacht hat – in seinem Land beim Namen zu nennen.

Wie soll der seit Jahren polarisierende Trump sein Klientel, die Übermenschen des Ku-Klux-Klan und die Rassisten aus der Tea-Party[5]-Bewegung für Haltung und Vorgehen tadeln, sind es doch die Leute, die ihn gewählt haben, und zwar aus innerster Überzeugung!

Also ziert sich der Hassprediger[6] und weicht auch noch aus, nachdem er vielfach aus moderaten Kreisen zur Raison gerufen wurde.

Trump will also die Spaltung!?

Die faktische Distanzierung, halbherzig, ja inkonsequent vorexerziert, ist für ihn nur ein verbaler Akt, eine lästige Pflichtübung – der Hass[7] hingegen, den er im Wahlkampf vorgelebt hat, ist echt, ein Wesenscharakterzug, den er nicht aufzugeben bereit ist.

7.     „USA burning“? – Absolute Gewissensfreiheit oder offener Rassismus?

 

Brennt[8] bald ganz Amerika?

Der Ku-Klux-Klan lebt, ist quicklebendig, militant und bereit, die Gewissensfreiheit, ein heiliges Recht Amerikas, zu instrumentalisieren, offen Hass und Gewalt zu verbreiten.

Ikonen der Ungleichheit werden wachgerufen, erneut erhöht, um Rassismus und Anti-Humanismus zu sanktionieren, um das Übermenschentum der weißen Rasse endgültig zu zementieren.

8.     Wut und Zorn, berechtigt? Der Furor als Schaffensprinzip!

Immer, wenn Heuchelei und Ungerechtigkeit übermächtig werden, sind sie legitim:

Die gerechte Wut, die zur Auflehnung gegen Unrecht aufruft und der Zorn, der in die Revolte führt, der Veränderungen bewirkt, ja Revolutionen möglich macht.

Wut und Zorn, scheinbar negative Prinzipien, wirken auch in mir, dem Ohnmächtigen, der – wie die vielen Kleinen auch – nur auf seine Weise opponieren, Widerstand leisten kann, mit der Feder der Aufklärung[9].

Andere werfen Steine – und die Mächtigen ganz oben nutzen Wut und Zorn[10], um der Welt ihren Stempel aufzudrücken.

9.     Mergentheim oder Marrakesch? Danke, Merkel!

 

„Mergentheim oder Lawrence, Missouri“, fragte[11] ich seinerzeit Anno 1991, als ich, noch in „Verschleppung“ geboren, aus dem kommunistischen Gulag kommend, die kaum erst wiedergefundene Heimat Deutschland gegen die neue Heimat USA eintauschen sollte.

Arm am Beutel, krank am Herzen, müd, gebeutelt, verunsichert, blieb ich im Ländle … und nährte mich redlich, mehr schlecht als recht.

Und heute, ein, zwei Jahre nach Merkels großen Coup im Rechtsbruch, bin ich immer noch da, ein Fremder[12] im eigenen Land.

Die alte Deutschordensresidenz, das beschauliche Bad im Norden Baden-Württembergs, ist zu einem Refugium für Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten geworden.

Die Neubürger prägen jetzt das Straßenbild.

Amerika, wohin ich viele meiner Bücher vorausgeschickt habe, ist für mich jetzt keine existenzielle Alternative mehr.

Trump hat alles verdorben – und er hat die Schotten dichtgemacht.

10.   Der EU-Bürokrat ist etwas, was überwunden werden muss,

würde Nietzsche vielleicht sagen, lebte er noch.

Der große Geist ist tot – doch der Kleingeist, der sich immer schon gebärdete wie der Wüstenfloh – macht sich überall breit, auch in den Etagen der Macht.

11.   Windige EU-Bürokraten wollen dem Meißner Porzellan den Garaus machen!

Besseres haben sie nicht im Sinn!

Statt sich darum zu kümmern, dass der EU-Bürger noch eine Tomate findet, die schmeckt, statt das eklige Hormon-Fleisch aus den USA, welches es hierzulande überhaupt nicht einmal geben dürfte, aus den Regalen profitgieriger Supermarktketten zu verbannen, statt dafür zu sorgen,

dass holländische Schweine keinen Klärschlamm fressen, bevor ihr kaputtes Fleisch nach Deutschland exportiert wird, um dann hier zu Billigstpreisen angeboten, ja verramscht zu werden,

statt aggressive US-Agrarkonzerne davon abzuhalten,

das Alte Europa mit genmanipulierten Pflanzen zu verseuchen,

statt die Belgier zur Raison zu bringen,

damit diese ihre Hühner nicht mit Pestiziden füttern,

zeigen sich die EU-Bürokraten um die Volksgesundheit besorgt – in Sachen Porzellan!

Angeblich würden - ausgelöst durch zu viel Säure in den Speisen, - in den Farb-Malerei der Hersteller, unter ihnen die altehrwürdige Porzellan-Manufaktur zu Meißen in Sachsen, Gifte entstehen, schwere Gifte, die das Wohlbefinden und die Gesundheit des Westeuropäers akut bedrohen!

Welch eine Eulenspiegelei!

Wie viele EU-Bürger tafeln auf edlem Porzellan[13] aus Meißen?

Sündhaft teuer ist es oft nur eine Zier – für wenige!

Doch gesunde Eier und wohlschmeckendes Fleisch braucht fast jeder, täglich!

Unausgelastet und auf der ewigen Suche nach immer neuen Albernheiten beschäftigen die hochbezahlten EU-Bürokraten sich selbst … und wundern sich dann, wenn die EU bei den Völkern Europas nicht mehr hoch im Kurs steht!

12.   Das Dublin-Abkommen Oder Der Schwächste trägt die Hauptlast.

Man hat den Eindruck, dieses Abkommen, das nie funktionieren konnte und das an sich schon scheitern musste, eben weil es in der Konzeption und Umsetzung grob fehlerhaft war, sei im Suff ausgehandelt worden.

Griechenland, einer der leistungsschwächsten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, soll die Hauptlast nach Europa kommenden Flüchtlingsströme tragen, neben dem wesentlich leistungsfähigeren Italien und dem ähnlich schwachen, ebenso archaischen Ungarn, nur, weil diese Staaten der EU in Süden des Alten Kontinents liegen, gerade an den neuralgischen Grenz-Punkten, wo die Ströme eintreffen.

Da über die Nordsee keine Flüchtlingsfluten aus - dem von der USA zerschlagenen - Irak, aus dem von der gleichen USA, von Großbritannien und Frankreich destabilisierten Libyen, aus Afghanistan und anderen bitterarmen Ecken Asiens und Afrika nach Mitteleuropa, namentlich nach Deutschland, streben, müssen die Südstaaten Europas mit der Herausforderung leben, ohne diese meistern zu können.

Wer will es dem armen Griechenland, das selbst enorme existenzielle Probleme hat, deren Ursachen auch bei Goldman Sachs zu suchen sind, übelnehmen, wenn man dort das Handtuch wirft, resigniert, die Flüchtlinge nicht registriert weiterziehen lässt, ohne das Dublin-Abkommen zu erfüllen?

Können Spanien, Kroatien, Slowenien, Österreich und andere den Aufgaben gerecht werden?

Wohl kaum!

Merkel wollte – gegen geltendes Recht – eine Ausnahme ermöglichen, die 2000 bis 3000 Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen, die am Budapester Bahnhof gestrandet waren – und die Orban unbedingt aus dem Land haben wollte.

Merkels Gesetzesbruch – aus welchen Gründen auch immer – hatte Folgen.

Aus wenigen Tausend wurde eine ganze Million!

Franzosen, Briten, seit Jahrzehnten mit dem eigenen kolonialen Erbe beschäftigt und innenpolitisch mit enormen Problemen konfrontiert, blickten weg, erfüllt von europäischer Solidarität wie andere Staaten auch, die keine Flüchtlinge aus den Krisenregionen der Welt aufnehmen wollten und bis zum heutigen Tag auch nicht aufgenommen haben.

So vereint lässt sich ein – von Politikern ausgehecktes – Haus Europa wirklich bauen!

Die USA, China, Putin nützen diese Schwäche der Europäer, um ihre Vormachtstellung global auszubauen.

Dass Merkel nebenbei Deutschland ruiniert und die deutsche im Alleingang Nation aufhebt, unterstützt von einer willigen Schar inkompetenter Minister[14], ist kommt den Gegnern Deutschlands und Europas sehr gelegen.

Der Bürger Europas fragt sich nun, wer ihn regiert und wer für ihn Verträge ausgehandelt hat, die schon a priori zum Scheitern verurteilt sind.

13.    Standen 95 Prozent der Deutschen hinter der „Willkommenskultur“ für Flüchtlinge?

Solche Zahlen werden verbreitet, ohne dass die Quelle genannt wird.

So verantwortungsvoll arbeiten deutsche Journalisten!

Wer wird die in Umlauf gebrachten Daten hinterfragen?

Merkwürdig nur – zu dem Zeitpunkt, ab August/ September 2015, als Hunderttausende nicht aufgehalten und anonym nach Deutschland kamen, dokumentierte ich die Ereignisse, machte ein Buch daraus, ein vielbekämpftes[15] Werk, kritisch in alle Richtungen:

In meinem Umfeld gab es nur Gegner dieser medial aufoktroierten „Willkommenskultur“!

14.   Die Macht der Bilder - Oder Weshalb die Flüchtlinge an der deutschen Grenze nicht abgewiesen wurden.

Für den deutschen Innenminister de Maizière und die Kanzlerin hinter ihm haben die Macht der Bilder Priorität vor der Aufrechterhaltung und Durchsetzung von Recht und Gesetz.

Welche Bilder das gegeben hätte, wenn Deutschland den Strom von 1 000 000 Flüchtlingen aller Art abgewiesen hätte – oder wenn die schutzsuchenden Menschen in „Lager“ einquartiert worden wären, statt sie – nicht identifiziert – überall hin in Deutschland reisen zu lassen.

Das Image Deutschlands und seiner aktuellen Regierung hat also Priorität vor recht, Ordnung und Sicherheit?

Der Terror-Anschlag von Berlin hat gezeigt, wohin man mit solchen Strategien gelangt, wenn man es möglich macht, dass gefährliche Terroristen unter 12 Identitäten durch Deutschland reisen und Straftaten schwerster Abart begehen, vom mehrfachen Sozialbetrug bis hin zu Mord und Anschlägen.

Weshalb orientierten sich Merkel und Co. nicht an dem Aufnahme-Prozedere klassischer Einwanderungsstaaten wie USA und Kanada?

Die USA haben Ellis Island, am Fuße der Freiheitsstaue!

Wer noch nicht identifiziert ist, wer nicht das Territorium der USA frei betreten darf, der muss nach Ellis Island und dort abwarten, ob er einreisen darf oder ob er dorthin zurückmuss, woher er kam.

Das ist bewährt!

Deutschland aber hat Skrupel, fürchtet die Kraft der Bilder, den KZ-Vergleich und opfert dafür die nationale Sicherheit und die Sicherheit der deutschen Bürger.

Weiter so?

Der Wähler kann diese Versager-Regierung durchaus auch abwählen, so, wie in Frankreich geschehen!

15.   „Der verlogene Politiker und die „kranke“ Demokratie!“[16] -Oder: Kurz vor der Wahl lässt man die Katze aus dem Sack!

Politiker mögen es nicht, wenn ihnen aufmerksame Bürger den Spiegel vorhalten, schon gar nicht zu Wahlzeiten.

Hängt doch ihr politisches und somit auch ihr persönliches Schicksal vom Wahlerfolg ab. Das „Geschwätz von gestern“ würden viele Politiker ungeschehen machen, allen voran die Kanzlerin, die gewaltige Fehler[17] gemacht hat, heute aber auch diese am liebsten delegiert.

In einer funktionierenden Demokratie aber – und das gilt für Deutschland ebenso wie für die USA und andere Staaten der westlichen Welt – kommt alles ans Tageslicht, früher oder später, weil einzelne Akteure „reden“, vor allem dann, wenn sie keine Verantwortung tragen und wenn der Gewissensdrang übermächtig wird.

So erfährt der Deutsche heute[18], zwei Jahre nach dem unkontrollierten Zuzug von einer Million Flüchtlinge aus Syrien und anderen Staaten, dass fünfzig Prozent der Syrer keinen Schulabschluss aufweisen und deshalb auf dem Arbeitsmarkt Deutschlands praktisch keine Chancen haben werden.

Vor zwei Jahren, als die Syrer, ermutigt von Merkel, in Strömen kamen, sprach man noch von hochqualifizierten Fachkräften, von einem echten Gewinn für Deutschland, um dann, als die Fehler eingesehen wurden, auf 30 % Nichtausgebildeter zurück zu rudern.

Dass der Anteil der Analphabeten in Syrien – laut UNO - bei fünfzig Prozent liegt, sagte man den Deutschen nie.

Mit der scheinbar neuen Offenheit und Wahrheitsliebe gesteht man in Politik und Presse nachträglich ein, was man früher nicht zugeben wollte.

Wenn aber ein Autor auftritt, die Dinge beim Namen nennt, aufklärt, Klartext redet und den Titel oder Untertitel

„Der verlogene Politiker und die „kranke“ Demokratie!“

wählt,

macht er sich unbeliebt … und katapultiert sich selbst auf den inoffiziellen Index der ungeliebten Bücher, die man in deutschen Bibliotheken lieber nicht anschafft.

Trotzdem: es muss ein!

Früher oder später, wenn die aktuellen Akteure außer Amt und Mandat sind, wird man doch noch Gehör finden, wenn es noch nicht zu spät ist.

Auszug zur Thematik[19]:

1.      „Refugees welcome“!? Die „Willkommenskultur“ der Deutschen ist heuchlerisch[20] und aufoktroyiert - Überschwemmt eine Armee von Analphabeten Deutschland?

Wachsame Staatsbürger müssen schon sehr selektiv die Nachrichten und Berichte in Radio, Fernsehen und Presse verfolgen, um die echten Fakten zu rezipieren oder kritische Stimmen zur aktuellen Flüchtlings-Thematik zu vernehmen.

Selbst bei großen Fernsehkanälen, etwa beim ZDF, hat man den Eindruck, man hätte es mit der PR-Abteilung des deutschen Kanzleramtes zu tun; so unkritisch, undifferenziert und schönfärberisch ist die Berichterstattung – ganz so, wie es Kanzlerin Angela Merkel gefällt!?

Bereits vor Monaten fiel mir auf, dass einige Bürger mit Migrationshintergrund oder Flüchtlinge aus anderen Erdteilen auf deutschen Straßen – quasi in eigener Sache – Transparente hoch hielten, auf welchen zu lesen stand:

„Refugees welcome“!?

Das waren eindeutige Demonstrationen pro domo, Manifestationen in eigener Sache. Wäre die „Willkommenskultur[21]“ der Deutschen echt, von aufrichtiger Humanität getragen und nicht nur gestellt, wie sie selbst im christlichen Umfeld vorexerziert wird, dann hätten Deutsche diese Botschaft verkünden müssen – im Volk und aus dem Volk heraus, nicht aber von der Kanzel der Kanzlerin aus … und einseitig aus ihrem Munde!

Inzwischen steht fest, dass Brandbombenwerfer auch aus der Mitte des deutschen Volkes herstammen – und nicht nur aus der rechten Ecke der Neonazis! Diesen Fakten muss sich die Politik stellen!

Auch der Tatsache, dass Merkels Lockruf nach Deutschland nicht nur Akademiker und hoch ausgebildete Fachkräfte aus den Bürgerkriegsgebieten folgen, sondern auch ganze Heerscharen von Analphabeten[22].

Angela Merkel, in der Flüchtlingsfrage eine Getriebene, die irrational motiviert und von dumpfen Gefühlen bestimmt aus dem Bauch heraus handelt, ohne die Konsequenzen ihres Tuns zu bedenken, wurde inzwischen von der Kraft des Faktischen und von anderen Kräften aus dem In- und Ausland gezwungen, die Notbremse zu ziehen.

Einsichtig ist sie nicht. Dafür zelebriert sie eine Kultur des Mitleids, die sich Deutschland mit seinen Millionen Hartz IV-Empfängern in Agonie überhaupt nicht leisten kann.

Statt um die Würde der Bürgerkriegsopfer in aller Welt besorgt zu sein, sollte Kanzlerin Angela Merkel sich ihres Eids erinnern, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren!

Also sollte sie ihr Ohr und ihr Tun den Armen im Land zuwenden, jenem Volk ohne Lobby, mit diesen posieren … und nicht mit den strahlenden Gladiatoren der Neuzeit in bundesdeutschen Siegerfarben im Stadion!

Joachim Gauck, geübter Prediger von der Kanzel und Schwarz-Weiß-Maler, könnte das hehre Tun dann auch noch im Genus Grande absegnen!

16.   Merkels Machtpolitik nach innen - Die Befriedung der CDU nach der inneren Revolte!

Merkel hat es letztendlich doch noch geschafft, den Aufruhr in der eigenen Partei gegen ihre Person - nach den krassen Fehlentscheidungen in der Flüchtlingspolitik - zu bändigen, die CDU intern zur Ruhe zu bringen.

Mit welchen Mitteln das gelang, bleibt für Außenstehende ein tieferes Geheimnis.

Das auf und Ab in der Partei hängt schließlich von der Chefin ab, die gnadenlos sein kann - wie einst auch Kohl, die fördern kann, aber auch abstrafen!

Wer sich mit ihr anlegt, fliegt - wie bei Trump!

Jetzt herrscht wieder Ruhe an der Front 

Im Westen nichts Neues!

Man will wieder eine Wahlgewinnen, also ist Geschlossenheit gefragt!

Gewinnen um jeden Preis?

Merkel hält es mit Machiavelli - Moral ist keine Kategorie, die zum Politischen Erfolg führen würde.

Ethik ist etwas für Privatiers, die sich das noble Vergnügen leisten können.

17.   Deutscher Machiavellismus: Machtergreifung und Machterhalt!

Merkel hat eine zentrale Essenz Machiavellis begriffen: In der Politik kommt es nicht nur darauf an, die politische Macht zu erringen.

Man muss die gewonnene Macht auch zu verteidigen wissen, wenn es sein muss, mit allen Mitteln.

Bußprediger und christlicher Erneuerer Savonarola versagte seinerzeit im Renaissance-Florenz der Medici, als es galt, den politischen Willen für die Sache der Republik langfristig durchzusetzen. Er strauchelte und fiel, nicht nur, weil er keine Truppen hatte und seine Rabiaten-Partei ihm in den Rücken fiel, sondern auch, weil er an einem christlichen Ethos festhielt.

Anno Domini 2017 hält es Merkel mit Savonarolas Zögling, mit Machiavelli und legt Ethik wie Moral an der Pforte ab, der eigenen Macht vertrauend.

Truppen braucht man heute nicht mehr, aber loyale Partei-Soldaten, Ja-und-Amen-Sager, etwas angewandte Psychologie und ein optimiertes Erscheinungsbild nach innen und außen, das wirkt, viele Bedenken zerstreut und alle Fehler von gestern vergessen lässt!

Schließlich will man eine Wahl gewinnen!

Und der verblödete Wähler mit dem schlechten Gedächtnis, oft auch noch ungebildet, ahnungslos, abgelenkt, merkt sowieso nicht, was da gespielt wird!

18.   „Verfolgte“ Asylbewerber machen Urlaub im Herkunftsland! Das geht nur in Merkels Deutschland!

Sie kommen von irgendwo her, lügen sich in das Schlaraffenland hinein, täuschen politische Verfolgung vor, plündern unter mehreren Identitäten den Sozialstaat aus – und machen dann auch noch Urlaub im Land der Herkunft, mehrfach sogar!

Das gehe gar nicht, schreit nun[23] die Kanzlerin entrüstet auf, die Regierungschefin, die diese Missstände verursacht[24] und zu verantworten hat.

Während der Deutsche im eigenen Land oft der letzte Dreck ist, trotz lebenslanger Verdienste über Nacht zum Hartz-IV-Empfänger reduziert wird, keine Wohnung mehr findet, stigmatisiert am Rande der Gesellschaft in krasser Armut überleben muss, genießt der Lügner, der sich eingeschlichen hat, volle Privilegien!

Für ihn sind 25 Milliarden Euro im Jahr da, während der bedürftige Deutsche zusehen muss, wie er über die Runden kommt!

Das alles geht nur, weil Angela Merkel das Werte-Gefüge in Deutschland aufgehoben hat, weil die Lüge als oberster Wert regiert!

Danke, Merkel, und „weiter so“!

19.   Stärkt die EU-Expansion Deutschland wirklich?

Das Gegenteil ist der Fall - je mehr unsichere Kandidaten in die EU streben, desto größer wird die Last, die Deutschland für alle zu schultern hat.

Nach den wirtschaftlich und politisch schwachen Wackel-Staaten Bulgarien und Rumänien zieht es nun die instabile wie hochkorrupte Ukraine in die EU, ferner Moldawien und sogar Georgien!

Im Rahmen der nationalen Feierlichkeiten im August 2017 in Kiew beteiligten sich die neuen Kandidaten schon wacker am Flagge-Zeigen und Säbelrasseln gegen Putin.

Eine Provokation jagt die nächste - Putins Langmut ist fast schon bewundernswert!

Die EU macht dieses unverantwortliche Spiel der US-Falken, das an die Destabilisierung Nordafrikas im sogenannten "Arabischen Frühling" erinnert, mit.

Frontstaat Deutschland wird die möglichen Konflikte auszutragen haben! Auch militärisch!

20.  Die CDU ist wirtschaftsnah - Ist die Verzahnung von Politik und Wirtschaft immer heilsam?

Es ist so - während man in Wirtschaftskreisen der SPD nichts zutraut, vertrauen die Wirtschaftsbosse der Großkonzerne, der deutsche Mittelstand, die Verbände und das Handwerk der CDU/CSU.

Wohin das blinde Vertrauen führen kann, zeigt der aktuelle Diesel-Skandal, der Groß-Betrug an Millionen Autofahrern in ganz Europa.

Während die USA für ihre Bürger allein von VW 20 Milliarden Dollar zurückgefordert und durchgesetzt haben, gehen alle geprellten Europäer leer aus.

Die Politik macht es möglich!

Politiker schaffen optimale Rahmenbedingungen für die Wirtschaft, vor allem für die Großkonzerne,

während die dankbare Wirtschaft später dann loyale Politiker aufnimmt und bis zum Lebensende mitversorgt!

Ethik in Politik und Wirtschaft?

Wozu?

Es geht auch ohne, selbst wenn das „Made in Germany“ global auf der Strecke[25] bleibt!

So verspielen die Zyniker der Macht aus beiden Lagern die Zukunft Deutschlands!

 

End-Wahlkampf, Blog-Beiträge

1.      Steht Kanzlerin Merkel über dem Gesetz? Was ist aus den vielen Strafanzeigen[26] gegen Merkel geworden?

Aus deutscher Sicht erscheint es legitim zu fragen, ob der US-Präsident Trump sich über geltendes Recht erhebe.

In Deutschland jedoch geht man dieser gewichtigen Frage medial aus dem Weg!

Weshalb?

Darf Merkel schalten und walten, wie sie es will?

Die deutsche Justiz hat die Strafzeigen aus der deutschen Bevölkerung gegen Merkel in Sachen Flüchtlingspolitik angeblich nicht verfolgt.

Auf welcher rechtlichen Basis[27] Merkel 1000 000 Flüchtlinge unkontrolliert nach Deutschland und somit in die EU einwandern ließ, ist mir immer noch nicht bewusst.

2.     Angela Merkel - Licht und Schatten!?

Die gute Sonne legt es nicht nur dem Fotografen nahe, über Licht und Schatten nachzudenken.

„Merkels Meriten“[28] reichen den meisten Wählern,

um nicht tiefgründiger schürfen zu müssen.

Der Mensch ist bequem, auch wenn es darum geht, am Wahltag sein Kreuzlein zu machen.

Es gibt viele Gründe, die Veränderung zu verhindern!

3.     Understatement - Weniger ist mehr: Die neue Bescheidenheit der FDP unter Lindner!?

Die FDP war einmal eine Männer-Partei.

Man erinnert sich: Bangemann, Hausmann, Möllemann!

Dann kam Westerwelle! In der Tat, auch ein Mann!

Die Klientel-Partei stürzte[29] in den Abgrund!

Mit Lindner kommt nun wieder etwas Hoffnung auf!

Berechtigt?

Tugend, Werte, Moral - ein neuer Ansatz?

Was CDU, CSU und die altehrwürdige SPD vollkommen aus den Augen verloren, verdrängt haben, will die – einst der „Freiheit“[30] verpflichtete - PDP jetzt wieder aufgreifen!

Gutes Gelingen!

4.     Merkel, inmitten der Natur, bodenständig, patriotisch, deutsch!?

Die Botschaft höre auch ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!

Merkel ist eine Technokratin.

Begriffe wie „deutsche Nation“, deutsche Kultur“, deutsche Identität“, Werte, Moral etc. sind Merkel fremd.

Das Wort „christlich“ ist zur Floskel verkommen.

Auf die wichtigen Dinge, die Deutschlands Zukunft betreffen, von der - weitestgehend unkritischen – Hofberichterstatterin Schausten angesprochen, nannte Merkel zwei Prioritäten:

Digitalisierung und Globalisierung.

Dann folgte der alte Hut „Bildung“,

ein Thema, welches sie gerade mit dem Kontrahenten Schulz teilt.

Nichts Neues unter der Sonne!?

Merkel braucht sich nicht arg zu bemühen - die SPD unter Schulz ist so schwach und unglaubwürdig, dass CDU und CSU ohne eigene Anstrengungen und Verdienste weitermachen können.

Die Wahl ist längst gelaufen!

5.     „Deutsche Lesekultur“ - Wie sinnvoll ist kritische Publizistik zum Versagen der Politik im Wahl-Endkampf und überhaupt?

Der saturierte Deutsche ist bequem geworden. Er liest nicht mehr. Er lässt sich nur noch berieseln, einlullen.

Das erspart ihm das Nachdenken, beruhigt sein verfettetes Gewissen und lässt ihn ruhig schlafen.

Der deutsche Politiker denkt für ihn und handelt für ihn.

Und das ist gut so!

Kritische Autoren, Aufklärer, Journalisten, die ihren Beruf noch ernst nehmen, muss man hinnehmen, als Plagegeister und notwendige Übel der Demokratie.

Fakt ist: Kritische Publizistik erreicht nur noch wenige Menschen[31], bewusste Bürger, die von den Stimmen der Vielen in der Wahl überstimmt werden.

Das ist das Los des freien Geistes in der Demokratie!

Trotzdem müssen Autoren und Blogger unverzagt weitermachen.

6.     Merkel-Medien!

Man hat nicht selten den Eindruck, in die Welt des Kommunismus zurückgefallen zu sein.

Von oben wird vorgegeben, was noch berichtet werden darf – und welcher Form!

Frustriert und enttäuscht, sind heute immer mehr Insider bereit, aus dem Nähkästchen zu plaudern, sich bisweilen schämend, jahrzehntelang die Farce der Täuschung mitgemacht zu haben.

Nicht anders als bei Honecker und Ceausescu, hat Merkel, inzwischen zwölf Jahre im Amt, eine loyale, servile Mannschaft eingesetzt, Intendanten, Redakteure, Moderatoren, „Journalisten“ aller Art, die, Claqueuren gleich, ihr nach dem Mund reden und es tunlichst vermeiden, kritische Fragen zu stellen.

Mit Zuckerbrot und Peitsche werden sie bei Laune gehalten, gefügig[32] gemacht!

Was ist aus der freien Presse geworden?

Eine Armee von Handlangern der Macht!?

Es gibt praktisch nur noch den Mainstream, die gegängelte Meinung!

7.     Deutschland, Heimat der Saturierten und Unpolitischen?

Flotte Sprüche der CDU-Wahlstrategen!

Das Plakat hängt schief und seine Botschaft ist krumm.

Merkel hat es geschafft, dass viele Deutsche[33] sich im eigenen Land nicht mehr wohlfühlen!

Schlafe ruhig, Deutscher Michel, und überlasse deine Zukunft der Politik, die für dich denkt und lenkt!

8.     Lindner am Werk! Wahlkampf-PR, die nach hinten losgeht!

Was haben die Werbestrategen der FDP sich hierbei gedacht?

Die Botschaft in der winzigen Rosa-Schrift wird der an der Ampel wartende Autofahrer nicht entziffern können, selbst mit einem Fernrohr nicht!

Die ominöse Botschaft, die ungelesen im Äther landet - und eine Vergeudung öffentlicher Mittel darstellt (Wahlkampf-Kostenerstattung!) - erinnert an das „Kleingedruckte“ in obskuren Verträgen, das oft als Hinweis auf eine „Mogelpackung“ wahrgenommen wird.

Werden auf diese Weise Neuwähler mobilisiert?

Und will die FDP mit gleicher Verantwortung die Gelder des deutschen Staates verwalten?

9.     Wohnungsnot in Merkels Deutschland - Was schert das die Kanzlerin!?

Merkel ignoriert alles, was ihr nicht ins Konzept passt.

Eigene Fehler hin, eigenes Versagen her, Schwamm drüber, alles Schnee von gestern - rücksichtslos darf es weitergehen, so, als wäre nichts gewesen!

Einige brennende Themen, die Millionen betreffen, werden zur Seite geschoben oder einfach den Splitterparteien überlassen.

Eine Story aus der Sicht eines Betroffenen:

Es war im September 2015.

Ich arbeitete gerade am Abschluss einer Studie über „Einsamkeit und Melancholie in Philosophie und Dichtung“, ein Werk, welches mich 25 Jahre hindurch mit intensiven Forschungen belegt hatte, als ich mich gezwungen sah, meine ruhige Behausung inmitten der Natur aufzugeben.

Gerade als 1 000 000 Flüchtlinge nach Deutschland strömten, wurde die von mir angemietete Wohnung in Bad Mergentheim gekündigt: 

Eigenbedarf!

Aus einer akuten Notlage heraus, musste ich eine kleine, laute Dachgeschosswohnung (26 Quadratmeter Wohnfläche) im Nachbarort Igersheim anmieten, unmittelbar neben drei vielbefahrenen Straßen- (200 Meter Luftlinie zur B 19!).

Heute, kaum zwei Jahre danach, wird auch diese Mini-Wohnung gekündigt:

Erneut Eigenbedarf!

So schafft ein Schriftsteller in Merkels Deutschland seine Werke - 

zwischen Tür und Angel ... 

und bald wohl auf der Straße!

Danke, Merkel!

10.   Sicherheit in Deutschland - Oder: Law and Order á la Merkel und de Maizière!?

„Für Sicherheit und Ordnung.“ - Eine Parole unter vielen, fern der Realität!

Als im Jahr 2015, gerufen und eingeladen von Merkel,

1 000 000 - (eine Million) - Flüchtlinge

unkontrolliert über die deutsche Grenze kamen, in der Schar auch Terroristen, die unter mehreren Identitäten frei in Deutschland herumreisten,

galt dieser „Spruch“ wohl noch nicht?

Darüber hinaus:

11.   Die CDU scheut sich, die deutsche Polizei beim Namen zu nennen!

Um nicht einem „Polizeistaat“ das Wort zu reden, wird auch verbal verharmlost und umschrieben:

„Denen den Rücken stärken, die für uns stark sind.“

Welch eine Floskel! Einfach grotesk!

Fakt ist:

Als die Flüchtlinge unkontrolliert nach Deutschland strömten, hat die Regierung Merkel dafür gesorgt,

dass die Polizei und die Bundespolizei ihre Arbeit nicht machen konnten.

Den einzelnen Polizei-Beamten wurde ein Maulkorb auferlegt, angeblich aus Datenschutzgründen, faktisch aber,

damit die Bevölkerung nicht erfährt, wie sich die Asylsuchenden über Recht und Gesetz hinwegsetzten.

Die vielen Straftaten aus den Reihen der Million Flüchtlinge werden erst jetzt – kurz vor der Wahl – zaghaft zugegeben, damit man der Politik und den Regierenden nicht nachtäglich vorwerfen kann, alles verschwiegen zu haben.

12.   Rechts und Links - in trauter Zweisamkeit! Sind die Deutschen auf dem linken Auge blind?

Sind die Deutschen immer noch auf dem linken Auge blind?

Während es unendliche Bemühungen aus etablierten politischen Kreisen gab, die gesellschaftlich irrelevante NPD zu verbieten,

dürfen die ehemaligen – „geläuterten“ - Kommunisten

frei agieren,

obwohl die Verbrechen der Vorgänger-Partei SED während der DDR-Diktatur noch nicht aufgearbeitet sind.

13.   Die Linke hat sich gemausert! Klartext und Parolen wie in alten Zeiten!?

Erinnert man sich noch daran, woher diese Chamäleons stammen?

Aus der verbrecherischen SED der DDR-Diktatur Honeckers!

Heute sagen sie frech, was Sache ist und treffen sogar - aus der Opposition heraus - den Nagel auf den Kopf, dank politischer Talente wie Gregor Gysi (IM Gregor, IM Sekretär!).

Das DDR Unrecht, vorliegend in mehr als 50 000 Fällen und Einzelschicksalen, ist immer noch nicht aufgearbeitet!

Darüber reden die roten Genossen nicht!

Trotzdem kann man hinhören und überlegen, was an Klartext-Inhalten aus der linken Ecke kommt!

Weil sie nichts zu verlieren haben, können die roten Genossen frank und frei reden!

14.   Merkel umgibt sich im Kabinett mit geistigen Dieben und empfiehlt den geistigen Diebstahl! Jetzt will Plagiator Karl-Theodor zu Guttenberg zurück in die Politik!

Die Kultur der Lüge und Täuschung färbt ab!

In einem ethisch ausgerichteten Staat, in einer funktionierenden Demokratie sollte ein Politiker, der lügt, täuscht und plagiiert kein öffentliches Amt bekleiden.

Mehrfach schrieb[34] ich darüber.

Merkel hat mit geistigem Diebstahl offensichtlich kein Problem.

Ein literarisches Plagiat der - mit Nobelpreis und Bundesverdienstkreuz geehrten – Autorin Herta Müllers, die aus meinem Werk schamlos abschreibt, namentlich „Atemschaukel“, wird von der literaturkundigen Merkel sogar empfohlen!

Ein Ärgernis und ein weiteres Zeugnis politischer Arroganz!

Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) war in ihrer Regierung lange Minister, ebenso Annette Schavan (CDU).

Frau von der Leyen, die ein Plagiatsverfahren nur mühsam überstanden hat, ist es immer noch!

„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, wenn er auch die Wahrheit spricht!“

Diese Weisheit, die man mir seinerzeit im Kindergarten vermittelte, sollte auch ein Karl-Theodor zu Guttenberg begreifen, der nun wieder – mit Macht - zurück will – in die Politik!

Wird Merkel den „gefallenen Engel“ und Senkrechtstarter aus der CSU wieder aufnehmen?

Auch ohne einen Gang nach Canossa!

Genug gelitten, meint KT!

Ist das so? Der Aufenthalt in den USA ist ihm doch wohl nicht bekommen? Dort war er – bei allen Beziehungen aus der Zeit als Verteidigungsminister – doch etwas unwichtig?

Jetzt will der geistige Dieb zurück in die deutsche Politik!

Legitim?

Ein Staat muss ethisch schon sehr verkommen sein, wenn ein Täuscher wieder eine Chance bekommt, ein überführter Lügner, der täuschte, um Karriere zu machen!

Die Lüge, einst ein Privileg der Kommunisten, ist inzwischen in Merkels Deutschland vollkommen salonfähig geworden – sie ist die neue Tugend!

Meine vor Jahren sich mir aufdrängende Befürchtung ist inzwischen eingetreten:

Silvio Berlusconis Bunga-Bunga-Gesellschaft und Merkels Deutschland sind identisch.

Ethik und Moral wurden abgeschafft – die Lüge regiert!

15.   Ankündigung: Veröffentlichungen zum "Versagen der deutschen Politik" - Auszüge aus Büchern von Carl Gibson auf diesem Blog.

Das Lesen "schwerer Lektüre" ist etwas aus der Mode gekommen.

Auch das Nachdenken über das Tun und Lassen in der Politik.

Um den Bürger und Wähler doch noch etwas nachdenklich zu stimmen, veröffentliche ich hier auf diesem Blog in diesen Tagen einige Auszüge aus jüngsten Buch-Publikationen,

Beiträge, die ein besonderes Licht den geistig-moralischen Zustand dieses Landes vor der Wahl des neuen Parlaments werfen 

und auf das Agieren bestimmter Politiker lenken, die sich heute als Apostel der Gerechtigkeit aufspielen, quer durch die Parteien.

Es muss nicht alles wiederholt werden, doch Argumente sollten dem mündigen Bürger auch nicht enthalten werden.

Sind die Politiker verlogen?

Ist die westliche Demokratie zum Tode krank?

Carl Gibsons Zeitkritik kann in sieben, ab 2014 publizierten, und zum Teil weltweit verbreiteten Büchern nachgelesen werden, ebenso in dem mehr als tausend Beiträgen im Internet zur "geistigen" und politischen Situation der Jetztzeit - in Deutschland und auf globaler Ebene.

Der Leser soll wissen, wen er als kritischer Bürger wählt!

Er soll wissen, dass Politiker versuchen, in bis zur letzten Minute zu täuschen!

16.   „Wen soll ich wählen?“ - Deutscher Bundestagswahlkampf 2017 in der Provinz, in Bad Mergentheim, im Land Baden-Württemberg.  Vom Hochsitz aus betrachtet! Fragen und Antworten ... als Wahlhilfe für Unentschlossene!

Drei Tage vor einer Wahl hörte ich die Frage immer wieder:

„Wen soll ich wählen?“

Man erwartete von mir einen verbindlichen Fingerzeig!

Leute, auch aus dem unmittelbaren Umfeld, die sich jahrelang nicht mit politischen Fragen beschäftigt hatten, die sich nur um private Sachen, um triviale Dinge des Alltags gekümmert hatten, um Vergnügen, beschäftigt mit Ablenkungen aller Art - Sport, Unterhaltung etc. - wollten es auf einmal doch wissen - und richtig wählen!

Kann man Wahlempfehlungen aussprechen? Früher, in jungen Jahren, habe ich es getan.

Heute, nach 40 Jahren aktiver politscher Beobachtung, kann ich es - zum Parteien-Skeptiker - geworden, nicht mehr so recht. Und doch muss man Farbe bekennen!

Die Konstellation, nur noch zwischen Pest und Cholera wählen zu können,

nur noch auf das kleinere Übel setzen zu können,

hat - nach Frankreich und den USA - Deutschland längst erreicht!

17.   Wer die Wahl hat, hat die Qual ...

besagt eine Volksweisheit.

Die Bürger dürfen die Köpfe wählen, die von Parteien aufgestellt wurden.

Wo bleiben die souveränen Persönlichkeiten?

Ausgesperrt?

Jeder Staat in Europa und anderswo hat sich ein Wahlsystem zurechtgelegt, zum Teil historisch bedingt, das die großen Parteien bevorzugt - in Frankreich, in Großbritannien ... und eben auch in Deutschland!

„Demokratisch“ ist, wer über 5 % der Wählerstimmen erreicht!

Der dümmste Bauer hat die dicksten Kartoffeln - und der größte Bauernfänger erringt die meisten Mandate!

So funktioniert die Demokratie der Demagogen!

Bismarck, der Eiserne Kanzler der Deutschen, der kein Demokrat war, aber ein sozial ausgerichteter Aristokrat und ein Diplomat von Weltformat, bemerkte einmal, nie werde so viel gelogen wie vor der Wahl, im Krieg und nach der Jagd!

Das Jägerlatein ist heute kein Thema mehr, der Krieg, der heute wieder ein Kalter Krieg ist und vorerst noch ein Propaganda-Krieg der Ideologien und Systeme, Gott sei es gedankt, auch noch nicht!

Doch die Lügen und falschen Versprechen

Vor der Wahl haben auch heute Hochkonjunktur!

Jeder Politiker lügt und täuscht so oft er kann – ohne Skrupel, rücksichtslos, ohne Rücksicht auf Wertvorstellungen,

auf Ethik und Moral!

Der Wähler – das ist der Dumme, der getäuscht werden soll!

Nach der Wahl werden die Karten neu gemischt!

Wer die meisten Dummen auf seine Seite gezogen und ihre Stimme eingeheimst hat, regiert!

Wer fragt nach der Wahl noch nach den Mitteln, die zum Wahlsieg führten?!

18.   Die SPD vor und nach dem „Duell“ - Phrasen, Parolen, Absichtserklärungen, nur kein überzeugendes Konzept, das Wähler mobilisieren könnte!

Schulz, von Haus aus ein Demagoge, entdeckt jeden Tag ein neues Thema, mit dem er in letzter Sekunde noch punkten will.

Die Gerechtigkeit,

den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland,

die Bildung, etc.

Absichtserklärungen!

Um sich persönliche Wünsche zu erfüllen, neue Ämter zu bekleiden, haben Steinmeier, Gabriel und Schulz die Sache der - einst großen Volkspartei - SPD hintenangestellt, nachdem die Partei bereits in der großen Koalition unter Merkels Fuchtel verbraucht worden war.

Der - als großer Coup verkaufte - Neuanfang mit der Ämter-Rochade dauerte gerade einmal wenige Tage - ein Strohfeuer!

Der Kanzlerin, die dringend abgewählt werden müsste, hat die SPD - leider - nichts entgegenzusetzen!

Lange erwartet: DAS DUELL!

Es war ein Duell, das kein Duell war!

Eine Groteske! Eine Farce! Eine üble Maskerade!

Die SPD, die nach Hartz-IV-Vater Steinmeier, dem „wohlhabenden“ Sozialdemokraten Steinbrück nun mit dem Schaumschläger Schulz zum dritten Mal einen schlechten Kandidaten ins Rennen um das Kanzleramt geschickt hat, ist nicht überzeugend und somit auch nicht in der Lage, Unentschlossene für sich zu mobilisieren.

Jede, der kleinen Parteien, die zum kleinen Disput antreten durften, wirkt überzeugender!

19.   „Ich wähle immer CDU“ – Mit Merkel in den Abgrund?

Das sagt einer meiner langjährigen Begleiter, einer, der einmal als Idealist – im Kampf gegen den Kommunismus - für Freiheit und Menschenrechte eingetreten war.

Einer, der auch noch glaubt, ein deutscher Patriot zu sein!

Politologen, Analysten und Wahlforscher sprechen bei diesem Phänomen, das an das gehabe eines Vogels Strauß erinnert, von „langfristigen, politischen Überzeugungen“!

Ganz egal, wer regiert, ganz egal, was passiert:

„Ich wähle immer CDU“

So einfach ist das – und so bequem!

Weshalb die Zeit beobachten,

weshalb über politische Entwicklungen nachdenken,

national wie global!?

Diese bequeme Ignoranz ist gleichbedeutend mit politischer Idiotie.

Nation und Demokratie kommen so auf den Hund!

20.  Local hero im Taubertal - Wahlboykott üben ist ehrlicher, als einen Kandidaten mitzutragen, zu dem man nicht steht!

Wer ist Alois Gehrig?

Jahrelang hört man nichts von ihm - pünktlich zur Bundestagswahl ist er wieder da: Alois Gehrig?

Ein typischer Hinterbänkler?

Und seine Haupt-Konkurrentin aus der SPD: Frau Dr. Dorothee Schlegel

Wer ist Dr. Dorothee Schlegel aus der SPD?

Was weiß man von ihr?

In den bundesweiten Medien, im Fernsehen, sah ich beide Kandidaten noch nie.

Auch kenne ich keine Schlagzeilen von Bedeutung, die die beiden Provinzler gemacht hätten.

Hunderte Berufspolitiker ihrer Art bevölkern das Deutsche Parlament, gut versorgt ... und saturiert! Überprivilegiert, ohne in den Rententopf einzuzahlen!

Mehr Gerechtigkeit?

Wann?

Die Nähe zum Volk - ist sie noch gegeben?

Ich finde keinen Grund, einem dieser No-Name-Spitzen-Kandidaten meine Stimme zu geben!

Bei den Kommunisten herrschte Wahlpflicht!

Wer den Kandidaten der Einheitspartei nicht wählte, musste mit Konsequenzen rechnen, mit politischer Verfolgung und gesellschaftlicher Ausgrenzung!

In der westlichen Demokratie kann der Wähler die Etablierten abstrafen - wie in Frankreich!

In der westlichen Demokratie kann der Wähler daheim bleiben - wie in Frankreich!

Er kann „Wahlboykott“ üben!

Das ist sicher viel ehrlicher, als einen Kandidaten mitzutragen, zu dem man nicht steht, nur weil die favorisierte, erwählte Partei diesen nominiert hat.

21.   Lammert scheidet - Ein Mahner? War er anständiger als andere Politiker im Parlament?

Oder hat er nur mitgemacht, wenn es darum ging, das zu tun, was das System erwartete?

Seinerzeit, als er ein einer Lügnerin und wüsten Plagiatorin öffentlich huldigte, protestierte ich mit Nachdruck:

http://carl-gibson.blogspot.de/2014/08/bundestagsprasident-norbert-lammert.html

Es war in den Wind gesprochen.

Mündlich hakte ich nach.

Auf die zugesagte Antwort des persönlichen Referenten Lammerts warte ich heute noch!

Der kritische Bürger wird einfach abgewimmelt - im Bundespräsidialamt (siehe jüngste Beiträge dazu hier im Blog) ebenso wie im Bundestag.

Mein Protest, dessen Wortlaut ich hier nicht wiederholen will, wurde im Internet veröffentlicht, ebenso in meinen Büchern zur Thematik.

Sie stehen in Stanford, aber nicht in Berlin!

Kritiker sind in Deutschland „nicht willkommen!“

22.  Der gute Mensch Donald Trump und die Integration der „Dreamers“! Aus der amerikanische Traum?

Sie kamen mit ihren geflüchteten Eltern in die USA, als Kinder.

Sie absolvierten Schulen, erlernten einen Beruf, sie arbeiten, sie sind bereits längst gesellschaftlich eingebunden, de facto „Amerikaner[35] geworden,

kurz: Sie alle lebten – lange nach Martin Luther King – endlich ihren „amerikanischen Traum“, protegiert von - dem humanen und in diesem Punkt weitsichtigen - Präsidenten Barack Obama

Und jetzt soll alles zu Ende sein?

Trump will diesen schönen Traum beenden, die Träumer wachrütteln, sie gar ausstoßen, vor die Tür setzen!

Für 800 000 Neubürger der USA können düstere Tage anbrechen,

Zeiten der Desillusion, nur weil der Spalter Trump seinen erzkonservativen Wählern aus dem Tea-Party-Umfeld[36] bessere Zeiten versprochen hat.

Eine soziale Schicht wird wieder gegen eine andere ausgespielt[37]

was unter Obama förderungswürdig war, soll jetzt mit Macht zurückgedrängt werden, ungeachtet des Protestes[38] aus Politik und Gesellschaft.

Das neue Gesicht Amerikas wird mehr und mehr zur Fratze,

das Land der Freiheit, zum Hort der Inhumanität.

23.  Opportunist gegen Opportunistin: Schulz hat ein Problem, wenn er Merkel der Inkonsequenz bezichtigt,

der Kanzlerin – um den heißen Brei herumredend – „Opportunismus“ vorwerfen will,

eben weil er selbst ein durch und durch unglaubwürdiger Politiker ist,

ein gnadenloser „Opportunist“ – wie Merkel!

Beide täuschen mit ihren Manövern auf Stimmenfang nur die Dummen!

Der Werte-Wandel hin zum allgemeinen Niedergang einer alten Kulturnation ist nicht neu und überall in der deutschen Gesellschaft zu beobachten: Wo früher noch Anstand und Würde etwas bedeuteten, ja das Leben ganzer Generationen bestimmten, dominieren heute Doppelmoral, Lug und Trug.

Das Volk der Dichter und Denker hat sich endgültig von Geist und Moral verabschiedet.

Demagogen wie Schulz und Merkel, die ich als Kulturbanausin[39] einstufe, auch wenn sie in Bayreuth in der ersten Reihe sitzt, leisten ihren wertvollen Beitrag zu dieser verhängnisvollen Entwicklung!

24.  Merkel hat die SPD missbraucht!

Mit der zynischen wie arroganten Machtpolitikerin Merkel ist nicht gut Kirschen essen.

Jetzt, wo die gemeinsame Regierungszeit am Ende ist, zeigt die Kanzlerin ihr wahres Gesicht und führt die SPD vor.

Ja, die naiven Genossen wurden missbraucht – doch die Genossen ließen sich missbrauchen, eigensüchtig und blind, weil sie verbissen an einigen Pöstchen klebten und auf ein paar Ministersessel scharf waren.

Der Preis der Kollaboration mit dem gerissenen Feind – das Hintertreffen und die Abwahl!

25.  Wer Merkel wählt, betreibt Deutschlands Untergang!

Merkels Politik ist antideutsch[40].

Merkel verkennt die existenziellen Probleme[41] der Deutschen.

26.  „Fuck you, Goethe“, statt „Wert und Ehre deutscher Sprache!“ - Das neue Kultur-Paradigma in Merkels Deutschland? – Mein Beitrag zum „Tag der deutschen Sprache“!

Eine kleine Clique tendenziöser Kulturrepräsentanten hat es geschafft, einer kontrovers diskutierten Schriftstellerin, die ein besonders schlechtes Deutsch spricht und schreibt, für ein Werk mit Tausend Fehlern aller Art und einer höchst fragwürdigen Integrität,

den Nobelpreis für Literatur (2009) zukommen zu lassen!

Die Literaturmafia und kooperationsbereite deutsche Politiker wie Michael Naumann, Olaf Scholz, Martin Schulz, alle SPD, aber auch Nobert Lammert (CDU) und Joachim Gauck als Bundespräsident machten es möglich, indem sie mitwirkten und ein ästhetisch wie moralisch defektes Lügenwerk deckten.

Während ein Hugo von Hofmannsthal[42] zunehmend in Vergessenheit gerät, scheint sich das

„Fuck you, Goethe“[43],

als das neue Kultur-Paradigma[44] der Deutschen zu etablieren.

Die Selbstverleugnung als Volk und Nation hat nun einen neuen Höhepunkt erreicht.

 

Der übertolerante Deutsche hat sich selbst aufgegeben!

Das „deutsche Wesen“, an dem – vor Hitler – noch die Welt einst genesen sollte, scheint endgültig tot zu sein.

Während die Franzosen akribisch damit beschäftigt sind, über ihre „Académie française [45] ihr - „geliebtes“ - Französisch[46] vor negativen Fremdeinflüssen zu bewahren,

wird das Deutsche, die Sprache Luthers, Goethes und Kants,

systematisch destruiert – über „verhunztes“ Deutsch[47], das aus antiquierten Sprachräumen importiert wird, vor allem aber durch die Haltung der historisch gewachsenen Hoch-Sprache der Dichter und Denker gegenüber.

Der kulturelle Niedergang geht der allgemeinen Dekadenz in der Gesellschaft voraus, beschleunigt durch den unverantwortlichen, kulturfernen Beitrag deutscher Politiker aus allen Lagern.

Soweit mein Kurzbeitrag, der gestern[48], am „Tag der deutschen Sprache“, schon geschrieben war!

27.  Carl Gibsons Wahlempfehlung: Abwahl der etablierten Parteien CDU, CSU und SPD oder Wahlboykott üben! Wer trotzdem abstimmt, wählt AfD, PDP oder sogar Die Linke!

Die etablierten Parteien haben versagt.

Lügen und Täuschung begründen kein Vertrauen!

Angesichts einer Wahl zwischen Pest und Cholera – wie eben in den USA und in Frankreich – ist, nach dem Vorbild der Franzosen, eine Abwahl der Regierungsparteien angesagt.

Ein „Weiter so“ in Lug und Trug darf es nicht geben!

CDU, CSU und SPD haben eklatant versagt.

Ebenso Die Grünen!

Wer sich gegen den geistig-politischen Niedergang Deutschlands auflehnt, wählt die – vielstigmatisierte – Alternative für Deutschland, die AFD!

Eine politische Bewegung des Neuanfangs, des Aufbruchs – wie in Frankreich!

Oder er entscheidet sich für die neu ausgerichtete FDP, für eine Partei, die einmal den Wert an sich „Freiheit“ für sich reklamierte.

Selbst die Linke – und das sage ich als Opfer des Kommunismus – ist wert, gewählt zu werden, weil sie – im krassen Gegensatz zu den durch und durch heuchlerischen „christlichen“ Parteien, der „Arbeiterpartei“ SPD und den vollkommen degenerierten Grünen - die existenziellen Probleme der Deutschen und des Landes unverblümt benennt.

Jede dieser drei kleinen Parteien sollte eine Chance haben, zu regieren oder mitzuregieren, während CDU, CSU und SPD sich längst selbst überlebt und überflüssig gemacht haben.

28.  Verzweifelte Wutbürger und ihr Ruf nach dem Fallbeil! Droht Deutschland ein Bürgerkrieg?

Man müsse das rot-grüne Geschmeiß der Guillotine überantworten und so lange mit dem Köpfe-Fallen weiter machen, bis das Problem gelöst sei.

Das sagte nicht etwa Bürger Robespierre bald nach dem Sturm auf die Bastille und dem anschließenden Ausbruch der Französischen Revolution mitten im „Grand terreur“, sondern ein Wirrkopf aus dem hohen Norden Deutschlands Anno Domini 2017 zur Zeit des Wahlkampfs zum deutschen Bundestag.

Der Landespolitiker Holger Arppe[49], Vize-Fraktionschef der AfD in Mecklenburg-Vorpommern, der sich auch noch als „deutscher Patriot“ versteht, diskreditierte mit der äußerst geschmacklosen wie deplatzierten Äußerung, die durch die Medien[50] ging, nicht nur sich selbst, sondern auch seine Partei und die „echten Patrioten“ in Deutschland, die es auch noch gibt.

Ein gefundenes Fressen für die politischen Gegner von links und aus dem konservativen Lager, die die - zur echten Konkurrenz angewachsene - AfD unbedingt in der rechten Ecke[51] haben wollen.

Sich seines eklatanten Fauxpas bewusst und um noch mehr Schaden von der mit diffamierten AfD abzuhalten, trat der Landespolitiker von seinen Ämtern zurück, behielt ab sein Mandat.

Der Name dieses – aus welchen Gründen auch immer - Übergeschnappten spielt keine Rolle:

Es geht um das Phänomen dahinter und um das Prinzip!

Bürger verzweifeln[52], weil sie sich vom Staat und der Politik im Stich gelassen fühlen, weil ihr Agieren – an den unterschiedlichsten Fronten – zur Sisyphus-Arbeit wird, zum absurden Tun ohne Resultate.

Die deutsche Demokratie befindet sich aber in einem sehr bedenklichen Zustand, wenn öffentlich zur Exekution des politischen Gegners aufgerufen wird – und dazu nicht etwa aus der Gosse, aus dem Lager der Ausgestoßenen, die man – von der politischen Kanzel herab – arrogant als „Mob“ und „Pack“[53] abtut, sondern aus einem Landesparlament heraus!

Das erinnert fatal an die politisch unsicheren, wankenden Zeiten der Weimarer Republik, an die Tage, als das Deutschland - mit der wohl demokratischsten Verfassung der Welt – vom Kommunisten und den aufkommenden Nationalsozialisten - über die Ausradierung der politischen Kultur- zerstört und der sich anbahnenden Diktatur überantwortet wurde.

Der – seinerzeit aufkommende und immer blutiger werdende – Bürgerkrieg droht heute wieder, wenn es den demokratischen Kräften im Land nicht gelingen sollte, die Fronten und Lager dieses – inzwischen gespaltenen – Landes miteinander zu versöhnen.

Das Fallbeil – das waren Robespierre, Hitler und Stalin!

Wehret den Anfängen!

29.  Vollpension im deutschen Luxus-Gefängnis ein Leben lang ist besser als der Hungertod in Malis Wüste! Oder: Wie Mörder, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher doch noch ihr Ziel erreichen - den Verbleib im Schlaraffenland Deutschland!

Das sagte sich vielleicht der abgelehnte Asyl-Bewerber aus dem Wüstenstaat, als er, kurz der Vertreibung aus dem Garten Eden mit polizeilichem Nachdruck, eine Prostituierte ermordete.

Da er ihr Mobiltelefon mitnahm und bei sich trug, ging er der Polizei ins Netz und muss sich nun vor Gericht verantworten!

Was wird aus ihm, wenn das Urteil gesprochen ist?

Wird man ihn – für den Rest seines Lebens – in ein deutsches Gefängnis verfrachten und dort auf Staatskosten von einigen hundert Euro pro Tag „resozialisieren“?

Kann der deutsche Steuerzahler auch diese Last schultern? Wie hoch ist die Zahl ähnlicher Fälle?

Als Merkel eine Million Flüchtlinge unkontrolliert nach Deutschland einreisen ließ, angeblich aus einer Notlage heraus handelnd, hätte die Kanzlerin wissen müssen, dass viele Straftäter aus allen Ecken der Welt mit einsickern werden, Terroristen, radikalisierte Muslime, Salafisten ebenso wie gemeine Kriminelle!

Das haben Merkel und ihre zuständigen Minister ignoriert!

Die Deutschen müssen diese Fehler auslöffeln!

Immer neue Delikte begangen von Flüchtlingen, schwere Straftaten, die die Nation bewegen wie der Vergewaltigungsfall[54] in Freiburg, werden bekannt und gehen durch die Medien.

Die Lebensqualität der Deutschen hat sich verändert!

Frauen sollen nicht mehr alleine joggen, nicht mehr im Wald nach Pilzen suchen!

Leib und Leben – und der vom Deutschen so geliebte Besitz, sein Eigentum:

Sie sind akut bedroht!

Wer nichts mehr zu verlieren hat – wie der Mann aus Mali, wo Deutschland mit Truppen agiert – der sichert sich seine Kartoffelsuppe im Sozialstaat, auch wenn er dafür morden und ins Gefängnis muss!

Wenn der Traum großen Glück, vom dicken Auto, vom immer aktiven Smartphone und den schicken Klamotten ausgeträumt ist, wenn der Westen versagt hat und nicht mehr leuchtet, dann besinnt sich der Mensch auf elementare, existenzielle Bedürfnisse, auf das nackte Überleben, wenn es sein muss, auch in Unfreiheit, im Knast[55] – und über das Begehen einer schweren Straftat!

Die humane Gesellschaft findet hier ihre Grenzen!

Doch was macht die Politik?

Statt Farbe zu bekennen und aktiv Abhilfe zu schaffen, gaukelt man den Wählern eine „innere Sicherheit“ vor und belegt sie Bürger in Uniform mit einem Redeverbot.

Nach der Wahl macht man „weiter so“, wie bisher!

Was sagte doch schon Heine?

Im Land der Eichen und der Linden,

Wird niemals sich ein Brutus finden!

Der Deutsche Michel ist geduldig, tolerant – und er hat immer noch einen guten Schlaf!

Bürgerlicher Ungehorsam, Widerstand gegen Merkels arrogante Politik sind noch nicht angesagt!

Es muss noch viel schlimmer kommen!

30.  Die Heuchelei der CDU ist unerträglich, und die Verlogenheit der christlichen Parteien stinkt zum Himmel! Der Protest gegen Merkel wird ausgesperrt!

Gemessen am Buddhismus, ist das Christentum an sich eine zutiefst verlogene Religion. Einst mit der Umwertung bestehender Werte revolutionär gestartet, wurde es, zur Macht gelangt, verbrecherisch und focht – fast zwei Jahrtausende hindurch – Kriege aus, im Namen Gottes, des Guten und der Wahrheit.

Was gut und gerecht war, dass wussten die Christen immer schon, ausgerichtet am Wort ihrer Hohepriester und Pharisäer. Deren Weltsicht bestimmte die Taten der Politik – seit Konstantin, Karl dem Großen und den kriegerischen Päpsten vor und nach den Borgias bis tief hinein in unsere Zeit.

Christliche Parteien machten mit und halfen dabei, das große Werk mit Macht zu vollenden, nicht uneigennützig und als Teil der Macht.

Was hat sich daran geändert? Nichts!

Jetzt, wo alle ethischen Hürden und Schranken gefallen sind, treibt man es erst recht auf den Gipfel – ungeniert, so, wie man es in totalitären Systemen erlernt hat.

Reformiertes Christentum und die DDR-Diktatur: Eine unselige Paarung!

Am Abend vor der Wahl wird dem Volk etwas vorgemacht, versprochen, wovon bisher keine Rede war - mit biederem Gesicht, ungeniert, abgebrüht und zutiefst heuchlerisch.

Merkel macht es vor … und ihre Minister machen munter mit, allen voran Thomas de Maizière, der nun in letzter Sekunde alle wieder in Ordnung bringen will, was er – auf Geheiß seiner Kanzlerin – zwei Jahre lang versäumt hat:

Sichere Grenzen,

Recht und Ordnung

Und die Abschaffung der langen Palette von Missbräuchen[56] in der Asyl- und Flüchtlingspolitik!

So will man das gutgläubige Wahlvolk verdummen,

so will man dem Widerstand begegnen, der Merkel und ihrem Kabinett offen entgegenschlägt.

Der Protest gegen Merkel wird ausgesperrt[57]Protestiert werden darf draußen, vor der Tür, während innen, im Saal, ausgewählte Gäste und berufen Claqueure Beifall skandieren!

Das erinnert fatal an die Gepflogenheiten der DDR-Führung

Diese Art Demokratie bewirkt noch mehr Protest und Auflehnung – sie führt zu noch mehr Rebellion aus der Schar der Ohnmächtigen, die nicht mehr bereit sind, die von der Kanzlerin vorexerzierte Arroganz der Macht[58] untätig hinzunehmen.

Das selbstherrliche Regieren einer Merkel über die Köpfe der Menschen hinweg bewirkt neue Polarisierungen und Spaltungen – es führt das Land – wie einst in der Weimarer Republik – in bürgerkriegsähnliche[59] Auseinandersetzungen, in Konflikte, die verbal beginnen, irgendwann aber Gewalt nach sich ziehen und radikal ausgetragen werden.

Wehret den Anfängen!

31.   Dissidenten, Bürgerrechtler, Widerstandskämpfer aller Art kommen aus dem Volk,

wenn die Not groß ist.

Selbstlos, unter Einsatz ihrer Gesundheit, ja ihres Lebens begehren sie auf, oft mit dem Mut der Verzweiflung, um gegen Missstände in Politik und Gesellschaft agierend Zeichen zu setzen, ethische Zeichen!

Ist das Werk vollendet, tauchen sie wieder ab, im Volk, ohne Lohn und Ehre zu erwarten.

Nur einige bleiben zurück – als Zeitkritiker!

32.  Gehören auch die „Zigeuner“ zu Deutschland?

Ja, auch die „Zigeuner“ gehören - historisch - zu Deutschland! Zum Abendland!

Das ist eine These, die keiner hören will, obwohl sie moralisch begründet ist.

„Zigeuner“ sind schon viele Jahrhunderte in Deutschland – sie prägten diese „Kultur“ mit, auch gegen die Wertvorstellungen[60] des christlichen Abendlandes.

Wie die Juden, wurden sie bitter verfolgt, noch vor der Zeit des Nationalsozialismus, dann von den Nazis in die Konzentrationslager gesteckt, später kaum rehabilitiert oder angemessen entschädigt.

Heute, in den Tagen der EU, werden geflüchtete Zigeuner erneut aus Deutschland verjagt und – ohne viel Empathie - in ihre armen Herkunftsländer im Balkan zurück verfrachtet.

Araber aber werden mit offenen Armen aufgenommen, obwohl die historischen Bindungen zu Deutschland gleich Null sind, und obwohl sie als Volk und Religion in der Größenordnung von Millionen eine Gefahr für diese – inzwischen übertolerante - Gesellschaft darstellen.

Nach meiner Überzeugung, die heranreifte, nachdem ich unter Zigeunern aufwuchs und später arabische Völker und die Religion des Islam - bis zu einem gewissen Grad – studierte, beinträchtigen europäische Zigeuner das Zusammenleben der Nationen überhaupt nicht, bestimmt aber, auch wenn man einige antipathische[61] Entwicklungen und Abwege berücksichtigt, deutlich weniger als – im Kommunismus erzogene sowie religiös radikalisierte - Araber.

Man darf mir widersprechen!

33.   Das Spekulanten-Gesindel fühlt sich wohl in Merkels Deutschland!

Ganz egal, ob armer Deutscher oder armer Flüchtling – er wird in diesem Schlaraffenland nur schwer eine bezahlbare Wohnung finden, weil die Kanzlerin - in zwölf Jahren Machtausübung - dafür gesorgt hat, dass Immobilien-Spekulanten die Bedingungen diktieren, ob neue Wohnungen entstehen und was eine Wohnung zu kosten hat.

Angebot und Nachfrage!

Wer den sozialen Wohnungsbau willkürlich abwürgt, sorgt dafür, dass die Immobilienpreise und Mieten steigen.

Mietpreisbremse! Staatlich verordnet, aber nicht umgesetzt -

Wer hält sich daran?

Der allgemeine Sittenverfall, der durch die deutsche Gesellschaft geht, promulgiert und gefördert von Regierungspolitikern ohne Werte und Moral, hat inzwischen auch auf die immer gierigeren „Vermieter“ übergegriffen, die, ihre eigenen Pflichten vergessend, oft an der Grenze zur guten Sitte agieren und aus dem Mieter, der nicht selten in einer Notlage ist, alles herauspressen, was möglich ist.

Jede Bruchbude wird vermietet, vor allem an Sozialschwache, an Flüchtlinge[62], an Studenten!

Und die Kommunen, deren Bürgermeister den großen und etablierten Parteien den Posten verdanken, machen ungeniert mit.

Der Schwächste im Glied ist der Mieterer ist den Makro-Bedingen des Marktes, gefördert durch die Politik, ausgeliefert.

Als Betroffener kann ich da ein Wörtchen mitreden!

Der „Mieter“ ist in Merkels Deutschland etwas, was ausgeplündert werden darf, rücksichtslos, trotz Rechtsstaat, trotz eines „bürgerlichen Rechts“ und eines „Strafrechts“.

Der kleine Mann, vielfach betrogen und bestohlen[63], wird sein Recht nicht durchsetzen können.

Auch in diesem Punkt stütze ich mich auf jahrzehntelange Erfahrungen.

34.   Mit bebendem Herzen – Triebfeder Ungerechtigkeit.

Nicht nur die Sehnsucht nach Freiheit trieb mich immer wieder an, agierend mein Leben zu leben.

Auch die früh erlebte Ungerechtigkeit[64], die es zu bekämpfen galt, war ein solcher Antrieb, eine Kraft, die bis zum heutigen Tag wirkt und schafft, obwohl der psycho-somatische Zerfall nicht mehr ignoriert werden kann.

Die Seele bäumt sich auf - Das Herz schlägt, noch!

35.  Die Abwahl-Parteien AfD und FDP und die Kriterien der Wahl-Entscheidung.

Wer, ungeachtet der Pest- und Cholera-Situation, zur Wahlurne schreitet, kann darüber nachdenken:

Die FDP wählt man, weil man den Kandidaten will, einen Kandidaten, der begriffen hat, dass auch Tabus offen angesprochen werden müssen.

Lindner hat einige wichtige Dinge[65] begriffen.

Die AfD aber wählt man, weil man die neue, bürgerliche Partei als Ganzes will,

Wie von den Gründern konzipiert – als Alternative für Deutschland,

Man wählt die AfD bestimmt nicht, weil Gauland oder Weidel[66] gute, überzeugende Kandidaten wären.

Wer die Linke wählt – und dafür gibt es gute Gründe – trägt die nicht angemessen aufgearbeitete Verbrecher-Geschichte der DDR-Diktatur mit.

Auch wenn weite Teile der deutschen Bevölkerung – aus Tradition[67] und demokratischer Gesinnung heraus – die christlichen Parteien oder die Sozialdemokraten wählen wollen, um weiter mit ruhigem Gewissen zu schlafen:

CDU, CSU und vor allem Die Grünen sind

– nach meiner Auffassung –

nicht wählbar,

weil mit diesen zutiefst heuchlerischen Parteien und einer Kanzlerin ohne Charisma und Augenmaß

der Niedergang Deutschlands an Fahrt gewinnt!

Möge das Abwahl-Paradigma der Franzosen zum Vorbild werden und die – noch - kritischen Deutschen veranlassen, ihre selbstherrlichen Parteien an der Wahlurne abzustrafen, so, wie diese es nach langem Versagen verdienen.

36.  Merkel, das ist nicht die CDU, Merkel, das ist zynische Machtpolitik in Stil der DDR-Diktatur – über die Köpfe der Menschen hinweg!

Das ist eine Meinung, die ich frei äußere!

Wie ich zu dieser „Überzeugung“ komme, begründe ich in zwei Büchern.

Man darf mir widersprechen, nachdem man die Argumente gelesen und analysiert hat.

Besonders treue CDU und CSU-Wähler sollten auf diesen -hier thematisierten – Unterschied achten und sich fragen, ob sie bereit sind, mit ihrer Stimme eine Kanzlerin mitzutragen, die eine undurchsichtige und für Deutschland gefährliche Politik macht.

Merkels Regierungsstil erinnert fatal an die Machtausübung der Einheitspartei SED in der DDR – im Bund mit der Ost-CDU – sowie im kommunistischen Machtbereich des Ostblocks vor dem Fall der Mauer!

Als einer, der als Bürgerrechtler gegen Ceausescu im kommunistischen Gefängnis saß, frage ich – nicht zum ersten Mal:

Wird Deutschland inzwischen von Kommunisten regiert?

37.  Der böse Blick der Angela Merkel! - „keep smiling“!?

Maskenbildner haben in diesen Tagen des Wahlkampfes viel zu tun. Ganze Eimer Schminke müssen aufgetragen werden, wenn das Image stimmen soll.

Bilder sind mächtig – Sie beeindrucken, wirken und werden gefürchtet[68].

Das „richtige Bild“ entscheidet über den Wahlsieg!

Also „keep smiling“ – immer nett und freundlich, auch wenn mit der aufgesetzten Miene gelogen und getäuscht[69] werden muss.

Merkel hat diese „amerikanische Tugend“ längst verinnerlicht.

Nur wenn freche Journalisten hinter die Fassade schauen wollen, unbequeme Fragen stellen, bohren, nachhaken, Genaueres erfahren wollen, ja gar indirekt Kritik üben, dann wird „Mutti“[70] ungehalten und kann ganz böse[71] dreinblicken.

Die meisten Politiker, allen voran Angela Merkel und ihr Minister Thomas de Maizière[72], laufen mit einer Maske im Gesicht herum, wie in der antiken Tragödie, und lüften diese erst, wenn das Spiel vorbei ist und man seinen Zweck erreicht hat.

Die Mittel, Lüge und Täuschung, sind den Agierenden egal.

Was zählt, das ist das Erringen Macht, die Machterhaltung und das Ausüben der Macht.

38.  Wahlkampf ist Volksverdummung, Bauernfängerei! Die CSU hat die „Bevölkerung“ im Visier, nicht das deutsche Volk!

Merkel, Seehofer und andere deutsche Politiker sagen im Wahlkampf oft das Gegenteil von dem, was sie bis zur Gegenwart realpolitisch praktizierten.

Jetzt rufen sie nach dem starken Staat als Garant der inneren Sicherheit, obwohl sie seit dem Ansturm von mehr als einer Million Flüchtlingen nach Deutschland nicht in der Lage waren, Deutschlands Grenzen zu sichern.

Merkel hat viel „angerichtet“, Deutschland und den Deutschen massive Probleme eingebrockt, die weder Merkel persönlich noch ein anderer Politiker je wird bewältigen können.

Trotzdem sieht die Kanzlerin sich nicht in der Verantwortung, schon gar nicht in der Haftung!

Sie hat Deutschland unsicher gemacht und viele Desperados[73] aller nach Deutschland geholt, obwohl die Entwicklungen schon im Jahr 2015 absehbar waren.

Jetzt antwortet Merkel auf komplexe Sachverhalte mit simplen Parolen, wie:

Das darf nicht mehr vorkommen![74] Etc.

Bauerschlau weiß sie das Volk einzulullen, ohne – nach Luther - dem „Volk aufs Maul zu schauen, während Seehofer dort, wo er den Ausdruck „Volk“ oder gar „deutsches Volk“ bzw. „Volk der Bayern“ gebrauchen könnte, nur noch von „Bevölkerung“[75] spricht, während er noch im gleichen Atemzug nach dem starken Staat ruft.

Dass dieser Seehofer noch vor einiger Zeit Merkel „permanentes Unrecht“ und „Rechtsbruch“ vorwarf[76], ist inzwischen vergessen.

Schließlich will man gemeinsam eine Wahl gewinnen – und der Wähler hat sicher ein schlechtes Gedächtnis.

39.  „Bella figura“ – Angela Merkel und der „Schöne Schein“ der Blendung!

Die Welt will belogen sein.

Also greift man tief in die Trickkiste und gaukelt den Menschen etwas vor, viel Schein, wo Sein sein sollte.

Die Oberflächlichen werden das so hinnehmen – sie sind in der Mehrzahl. Sie entscheiden in er Demokratie.

Merkel, von Blendern aller Art im Kabinett umgeben, weiß das auch – und macht guten Gebrauch davon!

Am Ende zählt der Sieg, nicht die Mittel, die zu diesem Sieg führten!

40.  CDU und SPD sind deckungsgleich.

Das Phänomen ist nicht neu.

Schon seit zwei Jahrzehnten unterscheiden sich die großen Volksparteien nicht mehr wesentlich voneinander.

Große Koalitionen haben jetzt noch mehr Verschleiß-Spuren hinterlassen. Es gibt kam noch Differenzen zwischen Sozialdemokraten und Christdemokraten.

Das vorexerzierte Wadenbeißertum der CSU ist nur billige Show, inkonsequent und als Ablenkungsmanöver gedacht, für Dumme.

Letzter Beweis der totalen Harmonie zwischen SPD und CDU war das sogenannte „Duell“ im deutschen Fernsehen, ein Streitgespräch, das keines war.

Nun, knappe zwei Wochen vor der Wahl, würde Demagoge Schulz, der bei aktuellen Fragen von Substanz immer hinterherhinkt, die „Disputation“ gerne wiederholen, bissiger werden!

Zu spät!

Das Wähler-Volk hat begriffen, dass er -in Namen der SPD - nichts zu melden hat und dass es mit Merkel so weitergeht wie bisher!

Noch nicht begriffen haben viel Wähler, dass sie – wie in unlängst Frankreich – diese etablierten Versager-Parteien mit ihren korrupten und verlogenen Politikern endlich abwählen müssen, damit neue politische Kräfte eine echte Chance bekommen, um das Land Deutschland vernünftig zu regieren.

41.   Hat Donald Trump seine Meinung über Kanzlerin Merkel geändert?

Als Präsidentschaftskandidat war Trump davon überzeugt, Angela Merkel sei die Frau, die Deutschland ruiniere.

Ihre Flüchtlingspolitik sei „katastrophal“, ja „insane“.

Ja, er sprach der Kanzlerin den gesunden Menschenverstand ab, Deutschland zu regieren.

Und nun, nachdem Merkel Trumps Tochter Ivanka mit ins Boot genommen hat, die Frau des Schwiegersohns und Top-Beraters Kushner, genauer, eine politisch Nichtausgewiesene, die nun - mit einem cleveren Schachzug der PR-Strategen Merkels – quasi über Nacht in die hohe Politik integriert wurde, hört man auch in diesem Punkt neue Töne aus dem Weißen Haus:

Merkel sei eine gute Frau, eine Freundin von Ivanka!

So ändern sich die Zeiten und die Einschätzungen!

Wie bei allen Opportunisten und Demagogen dieser Welt, zählt nur der eigene Vorteil, das Interesse des Augenblicks, auch wenn diese spontane Effekthascherei langfristig schädlich ist, sich negativ auswirkt und das Vertrauen der Bürger in das Urteil des mächtigsten Mannes der Welt weiter untergräbt.

42.  Die Bescheidenheit ist unter den Tugenden die Letzte!

Wer heute bescheiden ist, wird überrollt. In allen Lebensbereichen.

Der Sozialdarwinismus regiert, Selektion, die Macht des Stärkeren.

Bescheidenheit wird als Schwäche ausgelegt und abgestraft. Wer sich nicht durzusetzen weiß, hat schon verloren. Er darf untergehen, scheitern, ohne, dass ein Hahn nach ihm kräht.

Während sich in der Politik ein schrankenloser Machiavellismus durchsetzt, triumphiert im Alltag das Rücksichtslose. Es wird belohnt – durch „Erfolg“!

Anstand und Würde, ethische Leitlinien ganzer Generationen, sind heute außer Mode – die Bestie regiert, ausgerichtet am Vorbild der Politik.

Ergo ist auch der Philosoph der Letzte in der modernen Gesellschaft.

 

Fragen an die Politik.

 

1.      Merkel-Kritiker kommen in den deutschen Medien nicht zu Wort!

Die Merkel-Medien haben dafür gesorgt, dass Merkel-Kritiker nicht in das deutsche Fernsehen eingeladen werden, wenn Merkel und Schulz zur Selbstdarstellung antreten.

Auch gibt es Mittel, die Bücher, die gegen Merkels verfehlte Politik geschrieben werden, aus Bibliotheken fernzuhalten und Rezensionen in der Presse zu verhindern.

Druck von oben – in einer Demokratie?

Wer sich nicht zufällig als Blogger[77] betätigt oder eigenständig publizistisch aktiv ist, Bücher schreibt und zeitnah veröffentlicht, wird viele Fragen nicht aufwerfen können.

Wichtiges und Dringliches werden nicht angesprochen, unerörtert in der Versenkung verschwinden, zur Freude der agierenden Politiker, denen die Rechtfertigung und das Farbe-Bekennen erspart bleiben.

2.     Wie viele deutsche Akademiker sind auf „Hartz IV“-Zahlungen angewiesen? Fragen an Merkel und Schulz zur „sozialen Gerechtigkeit“!

Weshalb findet man dazu nirgendwo eine Statistik?

In meinem bekannten gibt es Hochschulabsolventen, die keinen Tag ihres beruflichen Daseins in adäquater Stellung verbrachten. Sie jobbten herum, angelten sich von einem Mini-Job zum anderen, versuchten als Wissenschaftler oder freie Künstler zu existieren.

Auf die Frage:

„Kannst du von den Früchten Deines Geistes und deiner langjährigen Ausbildung an einer deutschen Hochschule tatsächlich leben“,

hörte ich auch das verschämte Eingeständnis:

„Ganz ohne die Agentur für Arbeit geht es natürlich nicht!“

Geknickt, gedemütigt muss der deutsche Akademiker sein Los bestreiten, ohne dass der „gerechte“ Sozialstaat ihm ein angemessenes Auskommen in echter Anstellung bescheren würde.

Dass hier längst akuter Handlungsbedarf besteht, ignorieren Kanzlerin Merkel wie ihr Kontrahent Schulz, der in der späten Stunde seines Politiker-Daseins die „Gerechtigkeit“ zu entdecken glaubte.

Auch im Punkt „Gerechtigkeit“ ist die Heuchelei beider Volksparteien deckungsgleich.

3.     Die große Gleichmacherei der Sozialisten - Weshalb würdigt die so genannte „Hartz IV“-„Reform“ nicht auch die „Lebensleistung“ der in Not geratenen Bürger?

Der Sozialstaat der Sozialdemokraten Schröder, Steinmeier, Schulz differenziert nicht.

Ganz egal, ob einer lange Jahre für das Allgemeinwohl tätig war – in unterschiedlicher Form und an diversen Fronten –

ganz egal, ob einer Kinder erzogen oder das Fortbestehen des Staates durch sein Tun gesichert hat

oder

ob er nur dahinvegetierte wie eine Pflanze, ohne auch nur eine Stunde im Leben zu arbeiten:

Die Sozialreform der Sozialisten macht alle gleich!

Und die Christen aus der Union trugen diese Errungenschaft mit, bis zum heutigen Tag.

Das ist die „neue Gerechtigkeit“ der Leistungsgesellschaft – auch ohne Leistung!

4.     Die Botschaft der Parteien-Wahl-Spots bezweckt die Täuschung des Wählers!

Die „Botschaften“ sind so ausgeklügelt[78], um effizient zu wirken.

Nicht Fakten gilt es zu vermitteln, noch Entwürfe, Visionen – Dumme sollen eingefangen werden, möglichst viele, mit Tricks aller Art!

Wahrheit ist sekundär!

Der Wähler soll schlechthin hinters Licht geführt werden!

Die politischen Parteien Deutschlands sind stolz auf diese „demokratische Kultur“ der Volksverdummung und Bauernfängerei.

Praktisch jedes Wahlplakat der Parteien ist geeignet, um die Diskrepanz zwischen Realität und Wahlsprechen zu belegen, um Heuchelei sowie Lug und Trug zu beweisen.

 

Schlusskampagne gegen Merkel.

 

1.      Habgierige Vermieter wählen Merkel!

Merkel sorgt dafür, dass der Mieter auch in Zukunft ein Opfer sein wird.

1,5 Millionen Flüchtlinge garantieren eine hohe Nachfrage.

Nicht nur das Spekulanten-Gesindel aller Couleur, die Kriegsgewinnler der Immobilienbrache nach der Wende und dem Zuzug von 1, 5 Millionen Flüchtlingen - wählt deshalb CDU oder FDP,

sondern auch der – um seinen Besitz und sein Eigentum besorgte deutsche Biedermannder Spießbürger, der nur die Werte kennt, die einbetoniert sind oder im Safe liegen.

Dass Mietwohnungen verfügbar und bezahlbar sein müssen, hat auch die AfD – namentlich Frau Weidel – noch nicht begriffen.

Betroffene[79], Opfer, denen von raffgierigen Vermietern Miet-Objekte an der Grenze zu guten Sinne angeboten werden, Bruchbuden aller Art, könne sich grün und blau ärgern.

Die Dummen werden weiter schwarz wählen, auch deshalb, weil die verlogenen roten Genossen aus der SPD diese sozialen Missstände im Bund mit Merkel in unverantwortlicher Weise mittrugen.

2.     Mietwucher in der deutschen Provinz!

Verknappe das Angebot an Mietwohnungen – und kassiere ab!

Nach diesem Motto agieren die Lobbyisten der Vermieter.

Mietwucher ist kein ausschließliches Großstadtphänomen:

Mietwucher existiert auch in der deutschen Provinz!

In „Badisch Sibirien“, in Igersheim, im „lieblichen Taubertal“ bezahle ich für eine Dach-Spelunke – 50 Meter von den Gleisen und der Bundesstraße 19 entfernt – für eine laute, täglich verstaubte und mit Abgasen belastete Wohnung, die krank macht,

praktisch 10 Euro pro Quadratmeter, bei einem Mietspiel von ca. 5-6 Euro in der Gegend.

Die von mir – in einer Notlage (Eigenbedarf) angemietete - Behausung kostet also doppelt so viel, wie eine normale Wohnung in einem zivilisierten Staat der westlichen Welt kosten dürfte.

Was schert das Merkel!?

Die Kanzlerin, die seit 12 Jahren in Deutschland macht, was sie will, die über die Köpfe der Menschen hinweg regiert, ohne Sinn für Arme und Schwache, überlässt die Wohnungssituation dem Markt, dem Spiel und der Balance zwischen Angebot und Nachfrage.

Dass die Armen und Schwachen dabei ins Hintertreffen geraten, kümmert diese christliche Politikerin mit DDR-Diktatur Sozialisierung nicht!

Weiter so, sagt Merkel!

Den Armen und Schwachen gehört das Himmelreich!

Mögen sie später dort glücklich werden – und vom Himmel aus weiter CDU wählen!

3.     Beide Stimmen für den politischen Neuanfang, für die Alternative - Ich habe gewählt[80]!

Wenn mein Wahlzettel nicht doch noch auf merkwürdige Weise aus der Wahlurne verschwindet, dann hat die AfD bereits zwei Stimmen.

Ich habe gewählt.

Nicht die drei, vier Müllhaufen deutscher Politik,

nicht das „Weiter so“ der Gesetzesbrecher,

sondern die Alternative für Deutschland – in der Hoffnung auf die Neuausrichtung der deutschen Politik für die Deutschen in Europa.

Das ist – über meine Bücher und Schriften hinaus – mein Widerstand gegen Merkel, zu dem ich mich als mündiger Bürger ethisch verpflichtet fühle,

aber auch gegen die verfehlte Politik der verlogenen SPD des Demagogen Schulz, der in letzter Sekunde alles verspricht, was die SPD bisher versäumte.

Die alte, ehrwürdige SPD hat – was nicht belohnt werden darf, sondern abgestraft werden muss - im Bund mit Merkels Regierung eine zynische Politik gegen die Interessen vieler Bürger unverantwortlich mitgetragen.

Möge die AfD, die einzige Partei, die noch deutsche Positionen vertritt, eine starke Opposition abgeben!

Das wäre gut für Deutschlands Zukunft!

4.     Die Kanzlerin, die das Renten-System nicht ändern kann und der Gerechtigkeitssinn der SPD – Lebenslange Leistung und lebenslanges Nichtstun zählen gleich viel!?

Was bedeutet „mehr“ Gerechtigkeit?

Die Putzfrau, die vierzig Jahre hindurch in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt hat,

und der Drückeberger, der ein Leben lang nur mit dem Hund Gassi ging, ohne auch nur eine Stunde zu arbeiten,

stehen im Rentenalter auf einer Ebene.

Anständige Arbeit hat sich also nicht gelohnt.

Wer hat Kinder erzogen?

Wer hat etwas für sein Land getan, für die Gesellschaft?

Danach fragt keiner!

Die große Gleichmacherei ist angesagt:

Der eine erhält das, was er einzahlte, als Rente,

der andere, der in Muße und Kontemplation lebte,

erhält seine Grundabsicherung, einen Betrag,

der die Rente des Arbeitenden sogar noch übersteigt!

Nach eigener Aussage, kann die Kanzlerin, die das deutsche Renten-System nicht ändern!

Das ist verlogen!

Sie kann es ändern, nur sie will es nicht!

Mögen die betroffenen Wähler diesen Unterscheid begreifen, bevor sie ihre Stimme vergeben.

Eine kommende Große Koalition von CDU/CSU und SPD wird – trotz aller Versprechungen – diese große Ungerechtigkeit fortführen!

Der Deutsche wird so lange schuften müssen, bis er keine Rente mehr nötig hat!

 

5.     Bücher, die zu spät kommen, gehen unter, weil sie untergehen sollen. – Deviation mit System!?

Es ist nicht erwünscht, dass unbequeme Positionen bekannt werden, schon gar nicht im Vorfeld einer Bundestagswahl, die für einige politische Kräfte existenzieller Natur ist.

Aufklärung und Zeitkritik sind nicht gefragt!

Man hält die Positionen kritischer Köpfe besser unter dem Teppich, damit nicht ein paar Unentschlossene doch noch auf Abwege geraten und ihr Kreuzlein an der falschen Stelle machen.

Ablenkung ist angesagt, damit nicht das Fleißwerk nimmermüder Akteure aus den Mainstreammedien in letzter Sekunde abgeschwächt, gefährdet, ja zunichtegemacht wird – durch Außenseiter, die in letzter Sekunde doch noch frech in die wohlbereitete Suppe spucken.

Zwei Bücher dieser Art, die nicht von der Literaturmafia promotet wurden, legte ich vor – eines gegen Trumps Amerika, ein weiteres gegen Merkels Deutschland.

Vier, ja sechs Wochen gingen ins Land, ohne dass die Deutsche Nationalbibliothek und die zuständige Landesbibliothek die Titel vollständig in ihr System aufgenommen hätten.

Hat das System?

Als vor zwei Jahren meine Merkel-Kritik „Quo vadis, Germania, wohin steuert Deutschland“ erschien, gab es Pannen zuhauf!

Die Daten wollten nicht fließen – und das Buch konnte nicht recht wirken, bis zum heutigen Tag nicht, eben, weil es – von kompetenter Stelle – falsch erfasst und verzerrt in Umlauf gebracht wurde.

Die Daten erreichten das Ausland nicht – ergo konnte man das, was nicht existiert, auch nicht anschaffen.

So funktioniert Deviation!

Mit System!

Es ist zu befürchten, sollte das akademische Ausland nicht bald dagegenhalten, dass meinen beiden neuen Zeitkritiken das gleiche Los droht, wie „Quo vadis, Germania, wohin steuert Deutschland“. 2015.

Wenn ein ganzer Justiz- und Sicherheitsapparat in bestimmten Punkten zum Schweigen gebracht werden kann, dann soll doch auch ein kritischer Autor gefälligst den Mund halten!

6.     Trumps Wut-Rede vor der UNO – Die völlige Zerstörung Nord-Koreas ist möglich!

Trump polterte jetzt erstmals vor der UNO – und die Völker der Welt hielten staunend den Atem an.

Es war wieder einmal eine Rede aus dem Bauch, ein wüstes Losbrausen, das nichts Gutes zu erwarten lässt.

Geht es nach diesem Präsidenten, der im Namen der Vereinigten Staaten von Amerika spricht, dann darf ein Teil dieses Planeten zur Hölle fahren.

Die völlige Zerstörung Nord-Koreas durch die Militärmacht USA, in Selbstvereidigung handeln und um die Alliierten zu schützen, ist für Donald Trump nicht ausgeschlossen, ja eine realistische Option!

Der „Raketenmann“ befinde sich auf einem Harakiri-Kurs.

Man müsse ihn stoppen, wenn es sein muss, über die Vernichtung seines Staates.

Der zweite „Schurkenstaat“, der den Weltfrieden bedrohe, und dem Trump den Kampf ansage, sei der Iran[81].

Die USA müssten aus dem – noch von Obama geschlossenen – Atom-Abkommen, das zu den schlechtesten Verträgen der USA überhaupt gehöre, wieder aussteigen.

Darüber hinaus wolle sein Land die – nichtunerheblichen und wichtigen - Zahlungen an die UNO substanziell kürzen.

Gelacht haben nur wenige Akteure im Plenum.

Es ist, wie befürchtet: Mit Trump, der schon in der Klimaschutz-Frage[82] 195 Nationen brüskierte, ist die Welt viel unsicher geworden.

Das Undenkbare, die totale Vernichtung des Planeten, wird immer wahrscheinlicher!

 

Wahlsatire und „schwarzer Humor“ – Kampagne[83] des freien Geistes gegen die Kampagne der Etablierten!

 

1.      Was hat Merkel mit dem Christentum zu tun?

Das Wasser predigen und das Wein trinken!

Die allgegenwärtige Heuchelei ist eine gemeinsame Basis.

2.     Merkel rettet in Not geratene Banken, nicht aber Menschen[84] in Not!

Der in Not geratene Deutsche ist nun einmal nicht „systemrelevant“![85]

3.     Merkel hat kein Ohr für die Alten, Schwachen, Kranken und Armen in Deutschland!

Viele Menschen, die nicht mehr voll mit dem Alltag der komplexen Gesellschaft zurechtkommen, die nicht mehr durchblicken, die von Krankheiten, Sucht, Abhängigkeiten aller Art, Altersschwäche und Demenz bestimmt werden, sind Freiwild im Gehege der Beutelschneider, die im Graubereich, legal und halblegal mit Tricks und Täuschung[86] die Menschen ausplündern, ohne dass der Staat Abhilfe schaffen und intervenieren würde.

Ganz im Gegenteil, während die halbkriminellen Abzocker am Werk sind, die alten und kranken Menschen bestehlen, verdienen halbstaatliche Konzerne[87] auch noch kräftig mit!

Was schert das Merkel!

Die Kanzlerin, Lobbyistin der Großen, hat Wichtigeres zu tun!

4.     Merkels Deutschland - Rückzugstraum und Wohlfühlland für Mafiosi aller Art!? Der Staat, in dem Ganoven aller Art „gut und gerne leben“!

Deutschland hat keine Anti-Mafia-Gesetze.

Woher die ergaunerten Millionen kommen, mit welchen von obskuren Gestalten schamlos Immobilien aufgekauft werden, danach fragt hier niemand!

Ausländer aller Couleur kaufen sich ein, während der normalverdienende Deutsche große Mühe hat, die Miete zu erwirtschaften.

Das Eigenheim bleibt ein Traum.

5.     Kinder statt Inder[88] oder Inder statt Kinder? Auch bei der CDU ist alles im Fluss!

Panta rhei!

Alles fließt, seit Heraklit!

Jetzt ist auch bei der CDU der Wandel angesagt und die Familienpolitik im Fluss!

Das demographische Problem der - kinderfeindlichen - Deutschen lässt sich doch noch lösen:

Syrer und Araber mit Kindern!

Noch ein, zwei Generationen, dann werden sicher alle Araber gute Deutsche sein

oder die Deutschen gute Muslime!

Wenn Gott will!

6.     Gemeinsam gegen die AfD!? Wähler-Verunsicherung: Die Angst, frei zu reden, politisch Farbe zu bekennen, geht wieder um in Deutschland, geschürt von den Etablierten!

Die Diskreditierungskampagne der etablierten Parteien gegen eine bürgerliche Partei, die als einzige noch nationale Positionen vertritt, hält an[89], bis zum letzten Tag!

Ist Die Linke nun mit im Boot?

Wie es scheint, fürchtet man die „geläuterten“ Kommunisten weniger als die neue - nicht mehr zu verhindernde - Oppositionspartei AfD, die sich zum Teil aus enttäuschten CDU- und CSU-Wählern formte.

Während man der AfD, eine Partei, die wie die Krätze behandelt wird, den Vorwurf macht, die Gesellschaft zu spalten, operieren gerade die Etablierten mit Verunsicherung und Angst.

Der Bürger, der oft nationale Positionen vertritt, weil er so fühlt, scheut es trotzdem, sich offen zur AfD zu bekennen[90], eben, weil er verunsichert[91] wurde.

Die Wahl aber ist geheim!

Im Verborgenen darf er sein Kreuzlein machen – und Farbe bekennen, wenn er sich nicht auch noch in der Wahlkabine beobachtet[92] fühlt.

Die Verunsicherung des Bürgers über das Erzeugen von Angstgefühlen halte ich für ein verheerendes Negativ-Prinzip!

Die Kultur der Demokratie geht in der Angst unter.

7.     In wessen Auftrag macht Merkel Deutschland kaputt?

Das ist die 100 000-Dollar-Frage!

Verschwörungstheoretiker[93] wissen es längst!

Ich weiß es nicht!

 

Nach 17. Februar 2018

 

8.      Die Schaffenskraft ist begrenzt

Früh am Morgen, wenn der Kaffee getrunken, der Kopf klar, Seele und Gewissen aber voll sind, müssen die Gedanken „aufs Papier“ oder - als Konzession an die technologischen Entwicklungen - in den Rechner, auch auf die Gefahr hin, dass - über den angezapften Prozessor - Voyeure der Dienste mitlesen, um Ideen zu stoppen, noch bevor diese das Licht der Öffentlichkeit sahen.

Mit klarem Kopf verfasst, finden die Ideen auch die richtige Form.

Ist die Kraft verrauscht, vertagt man die Niederschrift, soll sie nicht misslingen. Gute Gedanken kommen wieder und wieder, kathartisch in essenzieller Synthese, und finden den Weg an das Licht - manchmal in vollendeter Form.

9.      „Was sind Kampfbücher“?

„Das sind Schriften gegen die Lüge und gegen die omnipräsente Heuchelei“, antworte ich, wenn man mich darauf anspricht.

Bücher dieser Art müssen geschrieben werden, will man nicht den Verzerrungen und Verfälschungen von Realität und Geschichte das Feld überlassen.

Während andere ihre Papageno-Existenz ausleben, sich mit Speis und Trank begnügen oder mit sonstigen Freuden des „Kleinen Mannes“, bringt sich der Wahrhaftige ein und verfasst - bei vielfachem Verzicht und asketisch, wie ein Mönch - diese Kampfschriften, Pamphlete, Manifeste, Disputationen, um der Wahrheit etwas auf die Sprünge zu verhelfen, der aufgeklärten Weltbetrachtung ebenso, wie der „historischen Wahrheit“, jener selten gewordenen Spezies, die besonders gern von - mehr oder weniger begabten Dichtern und Denkern - verfälscht und der Ausrottung zugeführt wird.

Da „Kampfbücher“ - an den Anstand der noch Aufrechten appellierend - nur der Wahrheit verpflichtet sind, Kreise stören, kann man mit diesen Schriften kein Geld verdienen.

Ergo muss man solche Bücher selbst veröffentlichen, in kleiner Auflage - für wissenschaftliche Bibliotheken.

Der Autor, ein Hungerleider der Neuzeit, muss selbst zum Verleger werden - will er seine Sicht der Dinge in alle Welt transportieren, im Druck auch für die Nachwelt.

Mit Konzession an Form, Ausstattung und Auflage veröffentlichte ich in den letzten Jahren - im einsamen Kampf gegen die Literatur- und Medienmafia - etwa zehn Kampfschriften, die den Fakten verpflichtet sind, der historischen Wahrheit. - unter dem Diktum: Vom Mythos, zurück zum Logos“!

10.   Wenn die Literaturmafia es will,

springen alle:

die Marionette,

der Chefredakteur,

der gekaufte Rezensent,

der kleine Uni-Dozent,

die bestellten Claqueure,

um die Lüge zur Wahrheit zu machen.

Ein verlogener Politiker findet sich dann auch noch, der die freche Lüge absegnet und eine Lobrede auf die Marionette hält.

Die Mafia gibt es nicht nur in Corleone.

Paten fühlen sich in Hamburg ebenso wohl,

wie in München,

wenn das Kontor stimmt

und das Auge des Gesetzes systembedingt ferngehalten wird.

Graue Eminenzen, obskure Strippenzieher machen ihr Spiel - und die böse Puppe tanzt - nicht, weil sie muss, nur, weil sie will!

Frei - nach Machiavelli - sind alle Mittel dazu recht: jetzt, in Stuttgart, wie früher in Karlsruhe oder sonst wo in Merkels Deutschland, wo man inzwischen - von höchster Warte aus - alle Werte auf den Kopf gestellt hat.

Aufklärer, die gegen diese Entwicklung angehen, werden in die Ecke gestellt, deren Schriften auf den Index gesetzt.

Es soll nicht sein, was nicht sein darf!

Wo das Geld regiert und anschafft, hat die beste Verfassung der Welt ihre Autorität verloren.

11.   Etablierte Lüge gegen die Wahrheit an sich -„Opportunismus“ als oberster Wert

Weshalb hält sich die Lüge noch immer?

Weil der - immer schon präsente - „Opportunismus“ sich zum obersten Wert gemausert hat.

Nach zwei Jahrzehnten „Aufklärung“ rund um die Uhr bis zum Rand der Erschöpfung, besteht - für mich - Gewissheit: Jeder fragt nur, was bringt „mir[94]“ die eine oder andere Sicht der Dinge ein!

Der eigene Vorteil bestimmt alles - Agieren und Nichtstun, Tolerieren, Mitmachen!

Wer sich auf die Seite der Lüge schlägt, profitiert, während ihm das Eintreten für Wahrheit und Gerechtigkeit nur Ärger einbringt, Konflikte aller Art, Zurückweisung und Ausgrenzung.

Das System toleriert es nicht, wenn man ihm widerspricht.

Das System aber belohnt diejenigen, die kritiklos mitmachen und alles abnicken, was vorgegeben wurde.

So hält sich die Lüge auch in der freien Welt.

Der Mensch - aufgeklärt, doch feige - ist wohl zu schwach für die Wahrheit?

Das „Cui bono“ der Antike beantwortet auch heute alles.

Man hat den modernen Menschen zum perfekten „Egoisten“ erzogen.

Der Selbstsucht opfert dieser alles!

 

12.   SLOMR - Kommunisten aus Ceausescus RKP und Herta Müller im Bund mit der Literatur- und Medienmafia verfälschen rumänische und europäische Geschichte - das immer noch nicht wissenschaftlich aufgearbeitete Beispiel SLOMR - die erste freie Gewerkschaft Osteuropas (1979) - ein Jahr vor „Solidarnosc“ in Polen!

Um von den eigenen Schandtaten während der kommunistischen Diktatur abzulenken, verfälschen Herta Müller und einige Lügen-Helfer aus der RKP Ceausescus die „historische Wahrheit“, immer bemüht, den echten Widerstand[95] aufrechter Dissidenten „kleinzureden“.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und neuestens auch die Robert Bosch Stiftung helfen dabei, Mythen in die Welt zu setzen, Helden zu kreieren und die Wahrheit zu vernebeln, unterstützt von deutschen Spitzenpolitikern ebenso, wie von kleinen „Forschern“ und unredlichen Akademikern.

Da ich nicht an allen Fronten kämpfen kann und auch noch kreativ sein muss, schrieb ich lange nichts mehr zum Thema SLOMR,

https://de.wikipedia.org/wiki/Sindicatul_Liber_al_Oamenilor_Muncii_din_Rom%C3%A2nia

nach den 1000 Seiten zwischen 2008 - 2013 - in zwei Büchern.

Was längst bekannt sein müsste, ist immer noch im Hintergrund und weitgehend unbekannt.

Die Rumänen haben ihre Geschichte noch nicht aufgearbeitet, aber sie haben partiell dafür gesorgt, dass die FAKTEN zu SLOMR bekannt werden. Etwa in der guten Dokumentation zu SLOMR:

https://iasromania.wordpress.com/2011/02/24/sindicatul-liber-al-oamenilor-muncii-din-romania-1979/

Sindicatul Liber al Oamenilor Muncii din Romania (1979)

24 Februarie 2011 · de RAVNA · în Istorie. · 

Der entlegene Blog-Beitrag, in dem fast alles stimmt, fiel mir zufällig vor Tagen auf, nachdem er nunmehr schon 8 Jahre im Netz steht! Meine Dissidenz ist dort gewürdigt - in rumänischer Sprache!

Quelle: http://www.banaterra.eu/

Der Autor der recht gründlichen und ausführlichen Beschreibung ist mir nicht bekannt.

In englischer Sprache liegt vor:

www.etd.ceu.hu/2016/savoaia_dan-alexandru.pdf

als PDF

„Workers of Romania, unite“ - es ist die Arbeit eines jungen Rumänen aus Iasi, Dan Savoaia, dem ich seinerzeit, vor Jahren, ein Interview zur Sache gab. Die akademische Abschlussarbeit entstand an einer Hochschule in BUDAPEST.

 

13.   Rumänische Kommunismus-Aufarbeitung als Quadratur des Kreises - Das Thema:  SLOMR - die erste "freie Gewerkschaft" Osteuropas, 1979, ein Jahr vor "Solidarnosc" in Polen ins Leben gerufen und von der Securitate Ceausescus zerschlagen, harrt immer noch der wissenschaftlichen Problematisierung! Wie lange noch?

nachdem Herta Müllers zweiter Ehemann 

und Mann fürs Grobe, 

Richard Wagner, 

seines Zeichens Provinzpoet aus der Reihe der "Poetae minores" und 15 lange Jahre glühender Verehrer von Diktator Nicolae Ceausescu und Verteidiger des verbrecherischen Kommunismus - 

auf der Bettel-Plattform "Achse des Guten" aufgeschrien hatte, Müller-Kritiker Carl Gibson wolle seine "Securitate"-Opfer-"Akte" nicht sehen - und die des Lügner-Tandems Müller-Wagner auch nicht,

reiste ich nach Bukarest, 30 Jahre nach meiner Ausreise im Jahr 1979, und sah bei der dortigen 

Gauck-Behörde CNSAS meine Akte ein und brachte diese nach Deutschland.

Zu meiner großen Überraschung wurde mir auch Herta Müllers - erst 1983 angelegte - "Beobachtungsakte" zur Einsicht vorgelegt und dann sogar 

als Kopie mitgegeben - für Forschungszwecke natürlich,

nicht für Propaganda, wie von Wagner und Müller auf kaltkriegerische Weise praktiziert.

Die Rumänen verpflichten jeden Forscher, der eine brisante Akte dieser Art mitnimmt, die Privatsphäre der Betroffenen zu respektieren.

Ich habe mich daran gehalten, bis zum heutigen Tag - nicht aber Herta Müller und Richard Wagner!

Kaum hatten sie die "Beobachtungsakte" Cristina der Herta Müller in den Fingern - und schon machten sie öffentlich Jagd auf angebliche Informanten der Securitate, sich selbst in die Rolle der Verfolgten stilisierend!

Wasch mir den Pelz, doch mach mich nicht nass! - 

So kann keine echte "Aufklärung" funktionieren.

Man muss Ross und Reiter nennen dürfen, wenn die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur gelingen soll.

Gedeckt von Politik und Medien, machen die System-Diener munter weiter.

Die rote Zeit ist längst vergessen!

 

14.   Wer lügt, der stiehlt auch - Plagiatorin Herta Müller wagt sich nach Stuttgart! Geistiger Diebstahl und Obszönes der üblen Machart bei freiem Eintritt!? Schwäbische Gaudi für Selbstverleugner und Masochisten?

Das Ganze gesponsert von der Stuttgarter Zeitung und der Robert Bosch Stiftung!

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.herta-mueller-beim-stuttgarter-gespraech-was-macht-das-autoritaere-so-faszinierend.567f57af-f623-48d0-ad7b-ca7152b40399.html

Was versprechen sich die Organisatoren davon?

Eine Belustigung für die Leser? Eine Verhöhnung jener Charaktere, die immer schon echte „Völkerverständigung“ betrieben?

Herta Müller hat gegen alle möglichen Kreise gehetzt, gegen die eigenen Schwaben, gegen Minderheiten, gegen die Kirche, gegen andere Völker, etwa gegen die Serben.

Die Heroine aus dem Banat mit dem gefälschten Lebenslauf - gemacht von der KAS der CDU - hat nicht nur die Geschichte verfälscht, indem sie wirre Lügen als Wahrheiten ausgab, sie hat sich auch ein fragwürdiges Werk zusammengeklaubt.

Worüber wird Herta Müller in Stuttgart reden?

Über das Lügen, das Täuschen und das Stehlen?

Über das Scheißen?

Über das Pissen?

Über das Stinken, das Furzen, das Onanieren?

Über entliehene und zusammenkompilierte Werke?

Über „Plagiat als Methode“?

Oder wie ich den Carl Gibson beklaute?

Werden die aufrechten Schwaben das alles hinnehmen?

15.   Schwaben-Feindin und Plagiatorin Herta Müller kommt in die Höhle der drei Löwen, nach Stuttgart - und die vielbeschimpften Schwaben freuen sich?

Ermutigen die Robert Bosch Stiftung und die Stuttgarter Zeitung diesen neuen Akt der Volksverdummung?

Das Beschimpfen der Schwaben machte Herta Müller - diese Speichelleckerin des Kommunismus während der Ceausescu-Diktatur, die sich heute als Widerstandskämpferin aufspielt und als solche von der Literaturmafia im Bund mit der Politik (SPD und CDU) inszeniert wurde - bekannt. (Details weiter unten.)

Was verstehen die Stuttgarter Journalisten unter „Gespräch“?

Eine PR-Veranstaltung mit Claqueuren? Eine Maskerade der bekannten Art?

Schalten die Stuttgarter "Journalisten" weiterhin auf Durchzug, statt nach Fakten zur fragen, statt Kritiker einzuladen, Zeitzeugen, die den Kommunismus noch erlebten?

Wird wieder eine Show abgezogen - und die Kritiker bleiben ausgesperrt, wie bisher!

Wo bleibt das Ethos?

Staatsoberhaupt Horst Köhler, ein aufrechter Schwabe, wurde seinerzeit hinters Licht geführt, als er als Bundespräsident Herta Müller als "Unbeugsame" ehrte.

Alles schon vergessen? Oder nie zur Kenntnis genommen?

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.herta-mueller-beim-stuttgarter-gespraech-was-macht-das-autoritaere-so-faszinierend.567f57af-f623-48d0-ad7b-ca7152b40399.html

Am 12. Februar führte ich ein längeres Gespräch mit der Sekretärin des Chefredakteurs Dorfs, in welchem ich die Möglichkeit hatte, meine Sicht der Dinge zu schildern.

Jetzt warte ich auf die Reaktion der Redaktion.

https://www.fnweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-bad-mergentheim-carl-gibson-gegen-herta-mueller-_arid,520817.html

Heute, am 24. Februar, warte ich immer noch!

16.   Von der Schummel-Software zur Schummel-Historie? Hasspredigerin Herta Müller[96] und die „Völkerverständigung“!? Fortsetzung der Maskerade in Stuttgart!?

Die Maskerade geht weiter - auch nach Fasching, in Stuttgart, im Schwabenländle!

Die Robert Bosch Stiftung macht es möglich[97] - flankiert von der Stuttgarter Zeitung!

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.herta-mueller-beim-stuttgarter-gespraech-was-macht-das-autoritaere-so-faszinierend.567f57af-f623-48d0-ad7b-ca7152b40399.html

Wie soll das funktionieren? 

Nach dem Rezept des ausrangierten Alt-Politikers Dr. Bernhard Vogel, von der KAS der CDU:

Man schreibt einen krummen Lebenslauf einfach um, man stellt einen Persilschein aus, man begründet einen neuen Heldenmythos - alles gegen die Wahrheit, doch mit Macht durchgesetzt!

Das fördert die politische Kultur in Deutschland und in Europa!

Die Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU und die Robert-Bosch Stiftung wissen, wie das funktionieren muss, wenn es wirken und gewissen Kreisen nützen soll - ohne anwesende Kritiker!

Kritiker werden mundtot gemacht und bleiben ausgesperrt - auch in Stuttgart!

Im Kommunismus war die Presse ein Propaganda-Instrument der Partei!

Was ist in Merkels Deutschland anders?

Weshalb recherchieren die Journalisten der Stuttgarter Zeitung nicht, bevor sie in der Causa Herta Müller reden und berichten, wie die Blinden von der Sonne?

Die Karten zum „Gespräch“ - man lese und staune - waren angeblich nach zwei Stunden weg[98],

auf der Liste der geladenen Gäste wohl kaum ein Kritiker der Plagiatorin?

Was machen die Akteure des deutschen Schriftstellerverbandes VS, dem ich angehöre, die seit 2013 von dem Plagiat[99] Herta Müller wissen?

https://www.fnweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-bad-mergentheim-carl-gibson-gegen-herta-mueller-_arid,520817.html

Das Eiapopeia vom Himmel - in Stuttgart!

Noch wurde ich nicht eingeladen! Die SZ ist heute (12.2.18) von mir umfassend informiert worden.

Wenn die Wahrheit erwünscht ist, kann man mich zu diem „Gespräch“ einladen, damit die Gäste und Leser, die als Teilnehmer angeblich fragen dürfen, auch an mich Fragen richten können.

Oder geht es in Stuttgart zu, wie bei den Obskurantisten und Mystifikatoren des Mittelalters - eine Auserwählte predigt, die anderen klatschen Beifall ... wie bei Ceausescu, Honecker, Kim, Stalin und Hitler!?

Die SZ schweigt mir gegenüber - also veröffentliche ich an dieser Stelle - nicht vom Furor angetrieben, sondern von der Pflicht - einige Beiträge zur Information der Öffentlichkeit - als Zeitzeuge, Forscher, ethischer Philosoph und mündiger Bürger!

17.   Ist die „Stuttgarter Zeitung“ Teil der Lügenpresse in Deutschland? Fake News aus Stuttgart in der Causa Herta Müller?

In der „Causa Herta Müller“, so scheint es - ja!

Das niederträchtigste unter den Lügenblättern Deutschlands ist - aus meiner Sicht - zweifellos DIE ZEIT aus Hamburg.

Da ich im Rahmen meiner „Richtigstellungen“ auf den Lügenbericht Herta Müllers „Die Securitate ist noch im Dienst“ auf die eklatanten Fehler der - seinerzeit im Bericht Müllers eifrig mischreibenden - ZEIT-Redaktion sowie auf die Machenschaften der Literaturmafia dahinter hinwies, wurde ich dort „gesperrt“.

Heute, nach einem Jahrzehnt, ist Carl Gibson auf der Seite der ZEIT immer noch gesperrt.

Weshalb schlägt sich nun auch die „Stuttgarter Zeitung“ auf die Seite einer Speichelleckerin des Kommunismus und deckt so die Lügen der kontrovers diskutierten Autorin, die in ihrem antideutschen Frühwerk alle der Schwaben-verhöhnte, der wüsten Plagiatorin, die rücksichtlos und in unverantwortlicher Weiseeuropäischer Geschichte verfälscht?

Im Jahr 2009, nach dem obskuren Nobelpreis für Literatur an die - im Hinterzimmer von ebenso obskuren Kräften um Michael Naumann (SPD) nominierten - Herta Müller, den ich, trotz einer Kampagne bis nach Schweden, nicht verhindern konnte, appellierte ich an die „Presse“ aus Wien, mit der Anregung, die suspekte Materie publizistisch aufzuarbeiten.

Die große Zeitung Österreichs, die einzige übrigens, wo ich unzensiert und ungekürzt die - damals schonhochgradig suspekte - Herta Müller-Materie kommentieren durfte, sah die Notwendigkeit der kritischen Berichterstattung ein, verwies aber auf aufwendige Recherchen, die nur von ganz großen Blättern - etwa vom SPIEGEL in Hamburg - zu leisten sei.

Ironischerweise war der SPIEGEL - lange noch vor der ZEIT - die maßgebende, treibende Kraft bei der systemloyalen Inszenierung Herta Müllers als „Widerstandskämpferin“.

Die Beweisführung dazu erfolgt ausführlich in den beiden Kritiken aus meiner Feder:

Heimat, Werte und Kultur der Banater Schwaben in den Zerrbildern Herta Müllers - Das „deutsche Dorf im Banat“, „Reich der Grausamkeit“ und „Hölle auf Erden“!? Igersheim 2016, ISBN 978-3-00-053834-6, 642 S.

Herta Müller im Labyrinth der Lügen: „Wir ersäufen dich im Fluss“ – Mythen, Märchen Münchhausiaden im „authentischen“ Lebensbericht der deutschen Nobelpreisträgerin für Literatur! Die „Unbeugsame“ als „Politikum“, ihre „Als ob“-Biographie aus der Retorte und DER FALL OSKAR PASTIOR: Nobelpreis für ein Plagiat!? 2016, ISBN 3-000-53835-6 

Weshalb scheut nun auch die „Stuttgarter Zeitung“ die Recherche und setzt auf das Etablierte, obwohl das -auch von Spitzenpolitikern Deutschlands gestützte - Etablierte nicht der historischen Wahrheit entspricht, sondern erfunden und erlogen ist?

Fake News aus Stuttgart?

Große Firmen von Weltruf, zuständig nicht nur für Schummel-Software im Diesel-Skandal, helfen dabei eifrig mit, dafür sorgend, dass noch mehr Lügen die europäische Geschichte verfälschen.

Wissenschaftler und Journalisten geben ihr Plazet dazu ab - und die in dieser Frage stumme Kirche - obwohl von Herta Müller oft verhöhnt - den Segen?

Der Verband deutscher Schriftsteller (VS) wird zu der peinlichen Angelegenheit auch keine Stellung beziehen, noch die Genossen von ver.di!

David gegen Goliath - in der Realität endet das immer anders, als in der Bibel!

18.   Herta Müllers Huren-Eier-Folter-Geschichte[100] und andere Münchhausiaden demnächst in Stuttgart? Was in den großen Zeitungen steht, ist wahr - Fakten, Fakten, Fakten … die Stuttgarter Zeitung und die Fake News in der Causa Herta Müller!?

Ist die Stuttgarter Zeitung eine „große“ Zeitung?

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.herta-mueller-beim-stuttgarter-gespraech-was-macht-das-autoritaere-so-faszinierend.567f57af-f623-48d0-ad7b-ca7152b40399.html

Was in der ZEIT, im SPIEGEL, in der FAZ, zur Sache Herta Müller geschrieben wurde, gilt als wahr, obwohl es gelogen ist.

Will die Stuttgarter Zeitung sich nun einreihen und - beflügelt vom gleichen Ethos - die freche Lüge weiter transportieren, damit das schon verdummte Volk noch dümmer wird?

Als Stuttgart noch ein Dorf war, zur Zeit des Freiherrn von Cotta und dem „schwäbischen Dichterkreis“ um Uhland, Schwab, Kerner, kehrten Dichter ein - in das geistige Zentrum am Neckarstrome! Große Lyriker - wie Lenau!

Heute aber kommen andere Gestalten in die Auto- und Landeshauptstadt, 

Speichellecker des Kommunismus, Hochstapler und Täuscher mit erschwindeltem Lebenslauf, geistige Diebe - wie die schamlose wie rücksichtslose Herta Müller.

Des Kaisers neue Kleider!? -

Die Show geht weiter!

Und die von Herta Müller vielfach beleidigten Schwaben klatschen Beifall!

https://www.fnweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-bad-mergentheim-carl-gibson-gegen-herta-mueller-_arid,520817.html

Nachdem ich die Zeitung informierte und nichts geschieht, muss ich befürchten, dass die Stuttgarter Zeitung, die auch nur eine konventionelle Zeitung ist, dort weitermacht, wo der SPIEGEL, DIE ZEIT, FAZ, Cicero etc. mit dem Streuen der Lügen in der Causa Herta Müller begonnen haben.

Fakten, Fakten, Fakten - und immer an die Leser denken?

Ein frommer Spruch aus der Werbung - für Dumme?

19.   „Ohne Haftbefehl gehe ich nicht mit“ - Wie die ahistorische Irrationalistin Herta Müller in ihren wirren Münchhausiaden europäische Geschichte verfälscht!  

Ein Thema auch für die Stuttgarter Zeitung und die Robert Bosch Stiftung?

Keine „Volksbelustigung“ ist heute angesagt, keine Volksverdummung über unkritisches Verbreiten von Mythen und Fake news“, sondern echte Wahrheitsfindung!

Was aber rollt demnächst in Stuttgart ab?

Herta Müller verhöhnt mit ihrem dummen Spruch,

„Ohne Haftbefehl gehe ich nicht mit“

den sie angeblich der bösen Securitate entgegengehalten hat, um sich einer Verhaftung zu entziehen, alle echten Opfer der Diktatur.

In welcher Diktatur der Welt hat dieser Ausspruch Bestand?

Absurdes, die Wirklichkeit Entstellendes dieser Art gibt es nur bei Herta Müller!

So verfälscht die inszenierte Heroine über fragwürdige Belletristik die Geschichte! 

Geht die Maskerade in Stuttgart munter weiter? Orchestriert von der Stuttgarter Zeitung und der Robert Bosch Stiftung!

Ein Gratis-Spektakel für Bewunderer und Gaffer? Wo? In der Oper - nein, im Haus der Wirtschaft!

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.herta-mueller-beim-stuttgarter-gespraech-was-macht-das-autoritaere-so-faszinierend.567f57af-f623-48d0-ad7b-ca7152b40399.html

Wer die Rolle der Betrüger übernimmt, steht noch nicht ganz fest - der Kaiser aber, das ist der - erneut geprellte - Schwabe, der tapfere Held aus dem Märchen, der, getäuscht - wie einst Horst Köhler, der die Speichelleckerin des Ceausescu-Kommunismus als „Unbeugsame“ ehrte - seine Selbstachtung hintenanstellt, um unkritisch Hasardeuren und dreisten Lügnern zuzujubeln!

20.   Der dürre Kardinal und das Fasten!

Die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche wird wohl kaum gesteigert werden können, wenn Kardinal Marx aus München zum vielfachen Verzicht aufruft.

Steht das opulente Mahl der inneren Einkehr im Wege?

Wasser predigen und Wein trinken - das versteht die Kirche wohl, seit ihrem Bestehen.

Christen und christliche Oberhäupter, geistliche, wie weltliche Fürsten, waren immer schon vollendete Meister der Heuchelei, vor allem, wenn es darum ging, die Macht zu erhalten, diese auszubauen und zu mehren.

Den übertoleranten Römern, die das alles ermöglichten, wurden die Köpfe ebenso abgeschlagen, wie den vielen Heiden - von Konstantin bis zu Karl dem Großen und über deren Zeiten hinaus.

21.   Barroso - von Mao zu Goldmann Sachs: ein europäisches Vorbild!? Pecunia non olet!

In der Tat - der wackere Portugiese ist uns allen ein Vorbild, eines, das sich gewaschen hat, eines, das nur noch von einigen schwierigen Gestalten mit Söldnerbewusstsein aus der SPD übertroffen wird.

Man stelle sich vor: Berlusconi, der eingefleischte Demagoge und Kapitalist, laufe zu den Kommunisten über!

Bei Barroso, lange das Gesicht der EU, ist es genau umgekehrt: Er begann als Maoist und landet nun, nach verdientem Engagement für die Europäische Union, unter der Ägide von Goldmann Sachs, um als Apparatschik gute Dienste zu leisten bei der Versklavung ganzer Nationen - mit allen Fertigkeiten, Künsten und Geheimnissen befrachtet, wie einst jener Kanzler der Deutschen[101], der unmittelbar nach dem Ausscheiden aus dem hohen Amt zu Putin überlief, um endlich Mäuse zu machen!

Interessenkonflikte, Wirtschaftethik -

Anstand und Würde in Deutschland, in der EU?

Das war gestern! Heute gilt: Pecunia non olet!

22.  Trieb Herta Müller, die aufrechte „Unbeugsame“ mit Charakter, den „verdienten“ Germanisten Horst Fassel in den viel zu frühen Tod?

Kritischer Nachruf eines Mitbetroffenen - als moralische Anklage!

Der größte Lump im ganzen Land,

das ist und bleibt der Denunziant!

 

In Würde leben, in Würde sterben - das sollte Horst Fassel nicht vergönnt sein.

Im letzten Abschnitt seines verdienstvollen Forscherlebens hetzte Herta Müller die Meute auf ihn - ganz auf ihre Art, rücksichtlos und brutal, ohne die Tragweite und die Folgen der Denunziation zu bedenken.

Und die Meute gehorchte.

Was in den finsteren Tagen der Inquisition von den „Dominicanes“ für die katholische Kirche erledigt wurde, erledigten jetzt deutsche Journalisten für Herta Müller und deren Auftraggeber aus dem nebulösen Hintergrund, teils ahnungslos, teils im Übereifer, aber immer einseitig und stets mit der komplexen Materie überfordert.

Deutsche Journalisten, vom ersten deutschen Fernsehen[102] ARD ebenso, wie von einst respektierten Blättern, wie die FAZ, wurden zu Bluthunden, zu blinden Handlangern höherer Mächte und Interessen, sich auf Wehrlose stürzend, wie Geier, selbst auf vom Tod Gezeichnete - wie Horst Fassel.

Wussten diese Aufklärer von Beruf, doch oft ohne Berufung, was sie taten?

Wussten sie, dass sie allesamt, wie Figuren auf de, Schachbrett, instrumentalisiert wurden, um anzuprangern, vorzuverurteilen, ja zu richten?

War ihnen nicht bewusst, dass sie das Spiel anderer machten, unredlich und fern journalistischer Ehre?

Doch weshalb holte Herta Müller im Jahr 2009 zu dem denunziatorischen Schlag unter die Gürtellinie aus?

Um von der eigenen Kollaboration mit dem kommunistischen System währen der Ceausescu-Diktatur abzulenken!

Die Gute und Gerechte, die schon im Jahr 1982 ihre deutschen Landsleute im Banat, die Banater Schwaben, mit obszöner Fäkal-Prosa bekämpft hatte, wollte nun, inzwischen von Michael Nauman (SPD) in obskurer Aktion als Kandidatin der BRD für den Nobelpreis in Stockholm nominiert, der moralischen Herausforderung gerecht werden, indem sie - als „neue Gute und Gerechte“ und angebliches Opfer, auf andere einschlug, auf Gegner, in welchen die Heroin post festum „Täter“ zu erkennen glaubte.

Aus der abstrusen Sicht der privilegierten Systemloyalen, die lange Jahre mit den Kommunisten Ceausescus paktiert hatte, mussten nun neue Täter her, damit sie selbst - mit ihren inzwischen in die BRD eingereisten Genossen aus der KP - moralisch korrekt als „Opfer“ der Securitate und des kommunistischen Systems dastehen konnte.

Ein fieses Verwirrspiel, das funktionierte und das bis heute anhält und die Herta-Müller-Maskerade weiter möglich macht, weil die Lug und Trug-Inszenierung auch von der deutschen Politik mitgetragen wird.

Wie soll der normale deutsche Bürger die Opfer-Täter- Debatte durchscheuen, wenn er systematisch von Presse und Rundfunk und Fernsehen hinters Licht geführt wird, indem man ihm die Fakten enthält, die historische Wahrheit, indem man sogar gezielt Geschichte verfälscht?

Der promovierte Germanist Horst Fassel, lange Universitätsdozent in Rumänien, war kein Täter, wie von Herta Müller grundlos in ihrem Lügenartikel aus der ZEIT behauptet, sondern eindeutig ein Opfer,

ein Opfer des unredlichen Journalismus in Deutschland, noch mehr aber ein Opfer über unverantwortlich Denunziation -

Herta Müller, die immer schon im Glashaus saß, warf den ersten Stein - zunächst gegen die Banater Schwaben als deutsche Minderheit im kommunistischen Rumänien, dann gegen die Repräsentanten der deutschen Kultur- und Wertewelt, gegen Individuen, wie Horst Fassel!

 

Seitdem mich die Nachricht vom frühen Ableben des Landsmannes und Germanisten aus Temeschburg, im Banat, erreichte, sind schon Wochen ins Land gegangen.

Geschockt und - nach sechs Büchern nu zur Herta Müller Thematik - am Rande der Erschöpfung, konnte ich nicht gleich reagieren. Also verharrte ich zunächst in Trauer, nachdem wieder einmal ein „Mitstreiter“ viel zu früh geschieden war.

Wir standen lange im Kontakt und im Austausch, mittelbar und unmittelbar.

„Horst Fassel war ein aufrechter Mensch“, ein integrer Charakter, schrieb mir ein Bekannter kurz nach dem Todesfall im Herbst 2017.

Andere, die Fassel besser kannten, als ich, reagierten[103]. Über viele Zusammenhänge nachdenkend, erinnerte ich mich.

Fassel vermerkte jenen Oktobertag im Jahr 2009, als der krassen Außenseiterin aus dem Banat - zur Verwunderung der Welt - der Nobelpreis für Literatur zugesprochen wurde, als schlechten Tag für die deutsche Literatur.

Fassel, der Literaturwissenschaftler, wusste, wovon er sprach. Er kannte seine Pappenheimer und die sonderbaren „Werke“ dieser Pappenheimer von Anfang an und im Detail.

Zur Rolle der Denunziantin Herta Müller.

In dem - von Lügen gespickten - Machwerk „Die Securitate ist noch im Dienst“ - ein Schandfleck des deutschen Journalismus[104] - erhebt die Lügnerin und freche Plagiatorin schamlos, charakterlos und rücksichtslos, ohne den Zustand des - schon krebskranken - Horst Fassel zu berücksichtigen, schwere Vorwürfe gegen den damaligen Chefredakteur der Banater Post, Organ der Banater Schwaben in Deutschland, mit dem Vorwurf, Horst Fassel sei ein Agent der Securitate[105] und eingesetzt, um sie, die Heroine, wie die Kumpane aus der Kommunistischen Partei Ceausescus hier in Deutschland zu diskreditieren.

Herta Müller bließ zum Halali hetzte die Hunde auf einen kranken Mann, auf einen Wehrlosen!

Es wurde eine ungleiche und sehr einseitige Auseinandersetzung: Die unhaltbaren Vorwürfe wurden auf der Seite der ZEIT aus Hamburg formuliert:

Horst Fassel konnte sich dort, wo ich in der gleichen Diskussion gesperrt wurde und heute noch gesperrt bin, nicht wehren.

Er wollte sich vielleicht auch nicht mehr wehren, weil der einen, der Diva der Literatur, das „große Blatt“ zur Verfügung stand -

mit mitschreibenden und mitlügenden Redakteuren um Ijoma Mangold -

und ihm, dem spekulativ Beschuldigten, nur die „kleine Plattform“ im „Schwäbischen Tagblatt“ aus Tübingen, am alten Wirkungsort als Forscher.

Dort wehrte[106] sich Fassel - fast ungehört und wenig erfolgreich, denn das große Blatt mit der hohen Auflage, DIE ZEIT, Ausbund der Lügenpresse in Deutschland, überlagerte mit frechen Lügen jede Wahrheit.

Es gab eine ganze Kampagne gegen Horst Fassel im „Schwäbischen Tagblatt“ und auch in anderen Zeitungen, im Versuch, den fiktiv Beschuldigten zu belasten, ja man appellierte sogar an mich, weil einzelne „Journalisten“ angebliche Quellen in rumänischer Sprache nicht lesen konnten[107], Dokumente, die den Denunzierten an sich aber faktisch entlasteten!

Zweimal griff ich mit Kommentaren[108] in diese Hexer-Jagd, ausgelöst von Herta Müller, ein.

Vergebens: Die Position der Lumpenjournalisten setzte sich durch - die Diffamierung eines Schwerkranken in der ZEIT, betrieben durch Bundesverdienstkreuzträgerin Herta Müller.

Der Edelmut dieser „Hasspredigerin“, die gegen alle möglichen Kreise und Personen gehetzt hat und die Journalisten auf ein Opfer hetzte, lässt aufhorchen!

Fakt ist: Fassel[109] kam vor Herta Müller in die Bundesrepublik, im Jahr 1983.

Müller, die privilegierte Westreisende währende der Ceausescu-Diktatur, begleitet von ihrem Ehemann, Mann fürs Grobe und Mithetzer Richard Wagner aus Ceausescus KP, inzwischen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt, der als ich - als Dissident - in kommunistischer Haft saß, kein Dissident sein wollte - und die anderen Kommunisten aus dem Schwarm als willkommene Zeitzeugen des Widerstands!!! kamen erst im Jahr 1987.

Horst Fassels guten Wünsche begleiteten mich im Oktober 2010 nach Bukarest zum Einsehen meiner Securitate-Opfer-Akte bei der dortigen Gauck-Behörde CNSAS, in der Hoffnung, ich werde in Herta Müllers „informativer Akte“ „Cristina“, erst im Jahr 1983 angelegt, Entlastendes vorfinden.

Die Rumänen übergaben mir seinerzeit die gesamte Akte Herta Müllers -

diese ist bis zum heutigen Tag von mir nicht ausgewertet worden, eben weil ich - im Gegensatz zu der Denunziantin Herta Müller, zu Richard Wagner und dem Herta Müller-Bälle-Zuwerfer Ernest Wichner, seines Zeichens Wikipedia-Porträt-Zerstörer von Carl Gibson - nicht in den Lebensläufen anderer krame und ungerechtfertigt Vorwürfe erhebe, andere an den Pranger stelle.

Die mit der Aufarbeitung der Diktatur beschäftigten Rumänen verpflichten jeden, der in Securitate-Akten Einsicht nimmt, vertrauliche Information, die Dritte betreffen, nicht einzusetzen, um dem Image der Involvierten zu schaden.

An diesen Grundsatz haben sich Herta Müller und Handlanger nicht gehalten! Sie erwarteten Schonung für sich selbst, bewarfen aber andere mit Schmutz! Als ich - gegen alle Erwartungen - 30 Jahre nach meiner Ausreise - nach Bukarest reiste, um die Akte einzusehen, war der Aufschrei von Richard Wagner groß - aus der „Achse des Guten“ und in der ZEIT!

Wehren konnte ich mich nicht - wie Fassel!

Horst Fassel teilte meine Plagiat-Argumente im Fall Herta Müller.

Als das Werk darüber „Plagiat als Methode“[110], kam, bestellte er es und las es.

Die Zeit zur fachlichen Auseinandersetzung[111] war uns nicht mehr vergönnt.

Horst Fassel, schwerkrank, einer Strahlentherapie unterworfen, durfte sich nicht mehr aufregen. Das schrieb er mir oft.

Also konnte er sich nicht mehr recht wehren - schon gar nicht gegen einen Haufen unredlicher Journalisten, die immer nur Herta Müllers Position bestätigen wollten, ohne an der echten Wahrheit interessiert zu sein.

Man muss sich einmal in die Situation dieses Wehrlosen hineinversetzen, auf dem alle herumhacken, wie Raben, um die ungerechtfertigte boshafte Denunziation Tat der Herta Müller in der gesamten Schäbigkeit zu erfassen.

Beginnend mit ihrer Fäkal-Prosa im Dienst der Kommunisten macht Herta Müller Menschen krank!

Nach 6 Büchern gegen dieses „Perpetuum mobile der Lüge und Destruktion“, da von einer korrupten Politik geehrt wird, weiß ich, wovon ich rede!

Herta Müller, Totengräberin des Deutschtums im Banat, hilft nun - unterstützt von dubiosen Stiftungen und mit Blindheit geschlagenen Politikers - tatkräftig mit, das authentische Zeitzeugen früh dem Tod überantwortet werden!

Wie lange wird diese Maskerade[112] noch weiter gehen in diesem moralisch verkommen Land?

Was ich noch zur Verteidigung von Horst Fassel veröffentlichen konnte, findet sich in den beiden kritischen Studien[113] aus dem Jahr 2016, wo ich Horst Fassels mutiges Eintreten für die Sache der Banater Schwaben würdige und voll zitiere.

Wozu dieses schäbige Spiel?

Das Treten gegen einen verdienten Forscher, gegen einen Totkranken, der am Boden liegt?

Gedeckt von der Literatur- und Medienmafia und gestützt vorn verlogenen, korrupten Politikern aus den großen Parteien Deutschlands, finanziert von obskuren Stiftungen großer deutscher Konzerne, fühlte sich Herta Müller ermutigt,

so nieder und niederträchtig zu handeln, charakterlos, wie einst im Kommunismus, als sie gegen ihr eigenes Blut zu Felde zog.

Nach innen kuschen, nach außen treten!

Das kann die charakterlose Herta Müller vortrefflich - unterstützt von Kommunisten, die man heute in Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz ehrt!

Anlässlich der neuen Maskerade in Stuttgart, betrieben von der „Stuttgarter Zeitung“ und der Robert Bosch Stiftung, die, wie die KAS der CDU, mit der Hasspredigerin Herta Müller „Völkerverständigung“ betreiben will - habe ich im Internet recherchiert: - Meine Aufklärungsarbeit seit 2008, als die „Symphonie der Freiheit“ erschien, das Werk gegen die Lügen des Kommunismus, damals, als ich versuchte, die Nominierung der Herta Müller in Stockholm durch Michael Naumann (SPD) öffentlich rückgängig zu machen, wird überlagert, verdrängt, bekämpft.

Inzwischen wird sogar der Versuch unternommen, eine meiner zentralen Herta-Müller-Kritiken in den „Giftschrank“ zu sperren und mich, den Aufklärer aus der kommunistischen Folterzelle, de facto zu „indexieren“!

Grotesk!

Nur damit die einmalige Farce weitergehen kann!

Geld und Seilschaften aller Art machen es möglich.

Die Lüge triumphiert.

In Merkels Deutschlands, wo die Macht regiert, wo vieles auf den Kopf gestellt wird, auch die Werte, ist manches möglich!

Nicht aber eine Existenz in Würde!

Aufrechte Opfer gehen unter - wie Horst Fassel!

Wer wird der Nächste sein, der auf dem Schafott der Literaturmafia landet?

23.  Marketing, Marketing über alles! Verhöhnt die instrumentalisierte Deutsche Nationalbibliothek mit der Ehrung der Plagiatorin Herta Müller den Giganten der Weltliteratur Ovid?

Die Maskerade in der deutschen Fake-News-Gesellschaft geht weiter - jüngst in Stuttgart, gerade in Leipzig und bald in Frankfurt am Main, wo die Literaturmafia - im Bund mit der Politik - fortfährt,

des Kaisers neue Kleider zu inszenieren, um Geld zu scheffeln.

Der Rubel muss rollen, die Umsätze müssen stimmen,

wenn die Akteure aus den intransparenten Großverlagen auf ihre Kosten kommen wollen.

Jüngst publizierte ich an dieser Stelle mehrere Beiträge zur Thematik.

Das Ausland liest, Deutschland schweigt.

Marketing, Marketing über alles!

Jetzt geht die Folge der Geschmacklosigkeiten[114] weiter.

Herta Müller, eine kontrovers diskutierte, „gemachte“ Autorin, die lügt, täuscht und plagiiert,

mit dem Welt-Dichter Ovid zu vergleichen, ist mehr als lächerlich.

Während Ovid - vor zweitausend Jahren - in vielen Werken Weltliteratur geschaffen hat,

steht die frech inszenierte Plagiatorin aus dem rumänischen Banat ohne „Werk“ da!

Was als Oeuvre ausgegeben wird, ist stümperhaft, ohne Format - zudem auch noch eine „belletristische“ wie faktische Verfälschung europäischer Geschichte.

Exilverbände und eingekaufte Lobhudler machen ihren Kram - doch weshalb lässt sich die Deutsche Nationalbibliothek vor diesen Karren spannen - wie früher die deutschen Spitzenpolitiker Gauck, Schulz, Scholz, Lammert?

Gegen die Herta-Müller-Maskerade, deren Auswirkungen bis nach Stockholm führten und zu einem fragwürdigen Nobelpreis für Literatur (2009), schrieb ich 6 - zum Teil sehr aufwendige Bücher,

Bücher, die von deutschen Universitäten ferngehalten werden, im Versuch, diese sogar zu indexieren.

Vergebens?

Während die bundesdeutsche Gesellschaft unter Merkel mehr und mehr zur amoralischen Fake-News-Gesellschaft verkommt, triumphiert die Lüge,

über Kunst und Literatur,

Werte und Geist und die gesamte politische Kultur Deutschlands verfälschend.

Während Politiker und Repräsentanten der Hochschulen an der Maskerade freudig mitmachen, schweigen Schriftsteller, Autoren, Philosophen dazu, feige und duckmäuserisch, immer nur die eigenen Interessen im Sinn.

Also wird der Werte-Umbau der deutschen und europäischen Gesellschaft weitergehen - in den Niedergang!

Was ich zu Ovid und der Exil-Situation zu sagen hatte, jenes authentisch „Verbannten“, dessen Werk Herta Müller nirgendwo rezipiert, zitiere ich weiter unten.

24.  Die deutsche Fake-News-Gesellschaft

ist inzwischen Realität geworden in Merkels Deutschland!

Ein obskurer Redenschreiber aus der Konrad-Adenauer-Stiftung erdichtet einen Lebenslauf, die CDU übernimmt diesen und setzt die frisch inszenierte Kalte Kriegerin für eigene Zwecke ein, nachdem die zur Wahrheit erklärte Lüge in einem wiederholten Akt der Volksverdummung mit einem Bundesverdienstkreuz und anderen merkwürdigen Ehrungen sanktioniert wurde.

Medien und Wissenschaft helfen bei der Umsetzung.

So kommen die Werte der Demokratie auf den Hund.

25.  Der deutsche Spitzenpolitiker - ein Hanswurst der Literaturmafia?

Köhler, Gauck, Scholz, Schulz, Lammert und andere aus der ersten Reihe in der deutschen Politik, ganz egal, ob rot oder schwarz, tanzen, wenn eine Graue Eminenz aufspielt - wie im Figaro!

Die Macht der Dunkelmänner aus dem Hintergrund muss gewaltig sein, wenn deutsche Politiker sich bereitfinden, eine notorische Lügnerin und Plagiatorin zu ehren!

Auswüchse der Demokratie oder Abhängigkeiten, die gerade die echte Demokratie gefährden?

Früher tanzten südamerikanische Präsidenten, wenn der schöne deutsche Konsul eine Million Dollar in Aussicht stellte.

Deutsche Spiegel-Leser lachten darüber und amüsierten sich über die Zustände in den Bananenrepubliken köstlich.

Inzwischen hat das Phänomen Merkels Deutschland erreicht.

Obskurantisten ordnen an - und willige Politiker spuren!

Rubel müssen rollen - in Putins Reich und in Merkels Deutschland!

Auch wenn die Werte auf der Strecke bleiben!

26.  Michael Nauman revolutioniert die deutsche Sprache, indem er Herta Müllers Blödsinn übernimmt

Der „Nominator“, obskurer Minister aus der Schröder-Regierung, ein Genosse, der Hamburg regieren wollte, seines Zeichens rücksichtsloser Geschäftemacher über „Literatur“ und Fake-News,

versucht sich gelegentlich auch als „Essayist“ und zieht - an den Haaren herbeigezogene Vergleiche zwischen dem Dichter Heinrich Heine und der üblen Plagiatorin Herta Müller, notorische Lügnerin aus dem Banat, mit falschem Lebenslauf unterwegs, Kalte Kriegerin in obskurem Auftrag gegen Landsleute, Serben und Putin.

Vielleicht vergleicht er demnächst Herta Müller „Exil“ in Deutschland, wohin diese während der Ceausescu-Diktatur reiste, ohne hinzuwollen, mit der Verbannung des Ovidius Naso nach Tomis durch Kaiser Augustus?

Politik und obskure Seilschaften machen viel möglich in Merkels Deutschland!

Das kritische Ausland schaut staunend zu! Stupor mundi!

Was ist aus der Dichter- und Denkernation geworden?

Was aus der deutschen Sprache?

Der „Verhörer“ macht es möglich!

Herta Müllers Blödsinn grassiert immer mehr, erfasst die - mitschreibende und mitlügende Zeit-Redaktion und sogar die Mystifikatoren dahinter, die - ohne Sinne für Sprache und Denken - die unqualifizierten Begriffe einer literarischen Stümperin übernehmen und weiter transportieren!

Hört, hört - hat sich das jemand verhört!

27.  Der Furor poeticus und die Wut im Bauch

sind starke Antriebskräfte, die einsetzen, wenn die Zyniker der Macht in unverschämter Weise weiter machen, um - im eigenen Interesse - die Welt auf den Kopf zu stellen.

Doch selbst der Ohnmächtige muss ankämpfend dagegenhalten, statt zu resignieren.

Sich grün und blau ärgern, aber untätig bleiben, hilft der Sache nicht weiter: Die Literaturmafia reagiert nur, wenn sie enttarnt wird!

28.  Merkels Hofberichterstatter … im Zugzwang?

Die von mir vorausgesagte und aktiv betriebene „Abwahl“ der etablierten Parteien CDU und SPD wirkt Wunder:

Schausten, Hassel, Kleber und Co., sind doch noch anpassungsfähig - die Merkel gestellten Fragen werden zunehmend kritischer. Doch immer noch wagt man es nicht, dem rhetorischen Ausweichmanöver der bauernschlauen Kanzlerin zu widersprechen.

Duckmäusertum und vorauseilender Gehorsam sind tief verinnerlicht, gerade beim deutschen Journalisten an vorderster Front, der durch Merkels Gnade sein und wirken darf.

Wer sägt schon, um der Wahrheit willen, gerne am Ast, auf dem er sitzt?

29.  Merkel, Zynikerin der Macht, am Ziel!

Sie hat es wieder einmal geschafft, sich persönlich die Macht zu sichern.

Dafür hat Merkel alles geopfert!

Die Zeche zahlt die Partei.

Angela Merkel hat es auch geschafft, die CDU vollkommen zu demontieren

und die - schon scheintote, abgeschriebene - SPD zu reaktivieren.

Das war der Preis der Macht.

Der Eid, dem Wohl des deutschen Volkes dienen zu wollen, klingt in meinen Ohren, wie Hohn.

Die Selbstsucht im Amt - das ist Angela Merkel!

Die - durch und durch verlogene Christenpartei - CDU hat es möglich gemacht.

Die Früchte dieser Saat werden wir alle noch ernten.

30.  Ist Gott tot? Gottesleugner Hawking als tragische Figur und das „Ex nihilo nihil“ der tradierten Philosophie

„Wohl wissend, was der Ausnahme-Gelehrte aus Cambridge verkünden wird, hat die göttliche Vorsehung den Leugner Gottes und der Schöpfung in einen unzulänglichen Körper gesteckt, dem Genius aber eine einzigartiges Gehirn überlassen, um hinter die Schöpfung zu blicken - aber auch, um das eigene Leiden einer großen Seel im kranken Körper voll auszukosten“, werden Frömmler sagen, wenn sie das Schicksal, das die Welt bewegt, mit ihrem „Geist“ durchdringen.

Aus dem Nichts kann keine Materie entstehen, kein Raum und keine Zeit - lehrte die tradierte Philosophie so lange, bis die Astrophysik den Gegenbeweis erbrachte - durch Hawking[115]!

Was sich den Kategorien von Raum und Zeit entzieht, also unserem endlichen, beschränkten ,diesen Kategorien unterworfenen Denken, wurde „spekulativ“ erschlossen: von Einstein zunächst - und nun von Hawking, gestützt auf andere kluge Köpfe, die alle den Mut zum Hinüberschreiten aufbrachten und die erfahrenen Botschaften der Welt verkündeten.

Hawking bejaht den freien Geist und den freien Willen des Individuums, sagt aber provokativ und für viele Menschen missverständlich:

„Die Philosophie ist tot“ - Dem darf widersprochen werden, eben weil der Satz ebenso missverständlich ist, wie seinerzeit Nietzsches Wort „Gott ist tot“.

Auch für Nitzsche war Gott nie an sich tot, sondern nur für Nietzsches Zeit, die eine Zeit der freien Geister nach der Aufklärung war.

Die Philosophie ist auch nicht tot - die Philosophie ist nach wie vor die „Weltwissenschaft“, eine Mutter aller Wissenschaften, aus der alle Wissenschaften hervorgingen, der Kontrast schlechthin zur Theologie, die absoluten Glauben einfordert, während die Philosophie immer schon auf Erkenntnis setzte, auch in der Spekulation, die in die Kosmologie und Astrophysik mündet.

Hawking bewegt sich in Bereichen des Unvorstellbaren, in entlegenen Sphären der Quantenphysik, die aus dem Nichts entstehende Teilchen kennt, wie die Astrophysik „Schwarze Löcher“, alles verschlingende Monster der Kraft, die alles aufsaugen, was sich der enormen Anziehungskraft entgegenstellt, Sterne, Galaxien, ja selbst das Licht.

Nach Hawking war das Universum vor dem „Urknall“, dem so genannten „Bing bang“, und dem - immer noch anhaltenden - Auseinanderstreben eine unvorstellbar kleine, unbeschreiblich dichte Materie zu einem Zeitpunkt ohne Zeit, vor der Zeit.

Ein Schöpfergott, der diese Erde und andere Planeten oder Sonnen hätte erschaffen, war zu jenem Zeitpunkt vor der Zeit nicht da.

Also existiert kein Gott.

Also existiert kein Schicksal, das in unseren Lebenslauf eingreifen würde, das uns determiniert, unfrei macht.

Dank seines freien Geistes bestimmt der Mensch selbst, wohin seine Reise geht!

Zu den Sternen - oder hinein, ins Schwarze Loch!?

Wer sich etwas mit Philosophiegeschichte beschäftigt hat, wird merken, wie sehr diese Gedanken den Lehren des Epikur verpflichtet sind, der die Schöpfung aus dem Zufall heraus lehrte, ohne die tatsächliche Existenz der Gottheit zu leugnen. Trotzdem entzog Epikur das Individuum dem determinierenden Zugriff höherer Mächte und versetzte es in die eigene Freiheit, in die Selbstgestaltung, in ein Leben ohne Furcht und Angst.

Gott sei es gedankt, dass heute kühnes Denken nicht mehr abgestraft wird, widerrufen werden muss, wie bei Galilei, oder gar - mit dem Genius - auf dem Scheiterhaufen endet.

Mens sana in corpore sano - die Antike kannte die psychosomatischen Wechselwirkungen - und misstraute somit den Gedanken, die aus einem kranken Körper kommen.

Hawking, behindert, aber nicht unfrei, feiert hingegen den freien Geist, der übermenschliche Erkenntnis ermöglicht - in Sphären jenseits der Schulweisheit!

Und doch muss er leiden - und im Leiden nach dem Sinn der Existenz fragen - dankbar, das Universum bewundernd!

Geben die Götter ihren Lieblingen alles, um jene dann doch noch bitter abzustrafen, am Endlichen versagend - Mozart und Hawking?

Schwere Gedanken - und doch kann jeder Mensch, ethisch geleitet im Glauben an das Gute, an seiner individuellen Gottesvorstellung festhalten, ohne irdische Prinzipien gegen kosmische auszuspielen.

Wir leben im Endlichen, das kosmisch eingebettet ist, nach den Möglichkeiten unserer Welt.

Die Kosmogonie an sich und im Detail interessiert den Menschen der Jetztzeit nicht wirklich, da dieser - im Hier und Jetzt - sein nacktes leben bestreiten muss.

Es gilt, eine profane Existenz zu meistern - unter den gegebenen Bedingungen von heute: es geht um konkrete Existenzbewältigung - mit oder ohne Religion.

Die Gewissheit, die ein Hawking heute hat und verkündet, kompliziert die Bewältigungssituation nur, wie einst bei Epikur, Darwin und Nietzsche, trotz und aufgrund der wissenschaftlichen Beweise, die heute geliefert werden können, weil heute aufgrund technologischer Mittel andere Erkenntnisse möglich sind - im Mikrokosmos ebenso, wie im Makrokosmos.

Gott bleibt für viele Menschen eine Notwendigkeit. Das weiß auch Hawking.

Ohne Gott als die Summe des Guten wird das Leben sinnlos und der Nihilismus wird - in einer Welt außer Rand und Band - zum Prinzip des Bösen, wie gerade jetzt!

31.   Einsamkeit - die Wüste wächst … weiter - im engen Land und sonst wo in der Zeit - Millionen Briten vereinsamen

Auf der selbstherrlichen Insel, die sich dem Kontinent entzieht, soll es inzwischen über 10 Millionen Einsame[116] geben - Grund genug, für die Regierung der Theresa May, einen Einsamkeitsbeauftragten einzusetzen.

Erfolgreiche Schriftsteller - wie Ferdinand von Schirach[117], dessen Bestseller in täglichen Werbespots angepriesen werden - bekennen sich zu dieser neuen Einsamkeit - und auch illustre Maler, wie Neo Rauch, potent und etabliert, sind am liebsten allein.

Einsamkeit - Segen oder Fluch?[118]

Dazu frage ich in einem Werk über Koryphäen[119] dieses Phänomens, Dichter und Denker in zwei Jahrtausenden, das wenig verbreitet, aber häufig gelesen wird.

In der Single-Stadt Stuttgart, wo es wohl mehr Einsame gibt als in anderen Ecken Deutschlands, wird dieses Werk in Bibliotheken immer wieder nachgefragt.

 

32.  Onanieren in der „Kunst“ - Obszöne Provokation um jeden Preis bei Baselitz und Herta Müller

Wer den Stein des Anstoßes sucht, kann ihn finden!

Wer unbedingt provozieren will, wird gehört werden, gerade dann, wenn die Geschmacklosigkeit - aus dem „Kunstwerk“ heraus - zum Himmel stinkt!

„Fragwürdige Kunst“ - schlichte Provokation als Mittel zum Zweck?

Herta Müller, eine kontrovers diskutierte Autorin mit besonderem Sinn für obszöne Phänomene[120] aller Art,

für das „Scheißen“, das „Pissen“, das Popeln, das Onanieren, für menschliche Geschlechtsorgane, für den besonders großen Penis und für die duftende Vagina, folgt in ihrem Prozedere der „Kunstproduktion“ nicht nur den Dadaisten, hundert Jahre nach Dada, auch beutet sie nicht nur Oskar Pastiors Nonsens-Literatur aus und raubt dem Kollegen plagiatorisch ein ganzes Werk - unbewusst bewusst nähert die Heroine aus dem Banat mit dem erschwindelten Lebenslauf und dem ebenso erschwindelten „Exil“ sich Baselitz[121] an,

um mit diesem Maler, der seine Bilder umdreht, um aufzufallen, den ich partiell - und trotz aller Anerkennung - für einen großen Scharlatan halte, die Welt - nach Dada erneut auf den Kopf zu stellen.

Die Provokation um jeden Preis wirkt, kommt an.

Während ästhetische Phänomene, wie man sie noch bei Neo Rauch[122] erkennen kann, zunehmend zurückgedrängt werden, fasziniert heute in Merkels verlogenem Deutschland das Dreckige, das Perverse, das Abstoßende in jeder Form.

Von Baselitz, dessen Werk ich hier im Raum[123] ausgiebig bewundern konnte, existiert ein frühes Gemälde, das einen kleinen Jungen mit übergroßen Penis zum Sujet hat - der Knabe befriedigt sich - wie einst Diogenes von Sinope auf dem Markt im alten Griechenland - selbst!

Und er befriedigt auch mit seinem Schöpfer den Voyeurismus gewisser Kunstkenner!

Ja, so etwas muss auffallen!

Und es fiel auch - mit Krach und Entrüstung, wie später in Herta Müllers „Niederungen“, wo reichlich gepisst und geschissen wird.

In der Manuskriptfassung von Herta Müllers Frühwerk „Niederungen“ gab es

die Gestalt des onanierenden Dorftrottels,

die - da im Dissens mit der „sozialistischen Ethik“ der Ceausescu-Diktatur, vom Kriterion-Verlag eliminiert[124] wurde.

Der - sonst der Autorin gnädige - Lektor konnte das Sakrileg nicht durchgehen lassen, eben, weil der Sozialismus des gesamten Ostblocks, der sich sogar als Form des Humanismus verstand, keinen obszönen Schmutz[125] tolerierte.

Schmutz, Dreck, Dekadenz - das war der Westen!

Und - nach Lenin - werde der Westen an der eigenen Dekadenz scheitern und untergehen, wie einst Rom!

Inzwischen hat diese Sonderform der Dekadenz in Deutschland Hochkonjunktur - und Herta Müller, eine Kulturlose, die ohne Bildung und ohne Weltliteratur- oder Weltwissen auskommt, wird mit Preisen aller Art geehrt.

Schamlos wird man diesen Namen bald auch mit Ovid verknüpfen, genauso legitim, wie man der antideutschen Speichelleckerin des Kommunismus - die das echte „Exil“ so missbraucht, wie sie die echte Verfolgung verhöhnte („Ohne Haftbefehl gehe ich nicht mit“! - von verblödeter, inkompetenter Seite Preise zukommen ließ, die mit den Namen der freiheitlichen Dichter Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Franz Werfel verknüpft sind.

Die Literaturmafia macht es über Seilschaften möglich!

33.  Der arme Poet in Merkels Deutschland - Gedanken zum „Tag der Poesie“

Tage des Glücks und der Poesie erinnern daran, dass es noch Dichtung gibt … und irgendwo auch etwas Glück!

Was machen Poeten, Philosophen, Historiker, Geisteswissenschaftler aller Art ohne Lohn und Brot in Merkels Deutschland? In dem Land, das Ehrlose ehrt?

Sie schreiben ein Loblied auf die Führung und hoffen auf einen Preis! Wie gestern! Ein bewährtes Rezept ewig untertäniger Diener!

Duckend, empfehlen sie sich für Höheres - wenn es sein muss auch als Kalte Krieger in propagandistischer Mission!

Die Wahrhaftigen aber bekämpfen den Staub in allen Formen und pflegen den konsequent gelebten Idealismus im Elend, zur Armut verdammt, während das Gesindel alles bestimmt - Geist, Kunst und Alltag!

Was macht der Philosoph, wenn er nicht gerade über die Folgen des Urknalls nachdenkt und über das Glück der Vielen?

Er wird zum Dichter, der verdichtet, ohne zum Lügner zu werden!

Ja, es gibt da Dichter und Dichter!

Einige sammeln Bücher, andere dichten noch … für die Schublade, für das Selbst - als einsame, stille Rufer in der Wüste.

34.  Die Freiheit der Rhapsodie und das Wesen der Nationen - Liszt, Enescu, Ravel, Gershwin

Es bedarf der freien Form, um das Wesen der Völker einzufangen, um diesem künstlerisch Ausdruck zu verleihen - über Musik.

Unübertroffen - Liszt: Seine „ungarischen“ Rhapsodien“ - tief, wie ein Gebet!

Die Komposition erschüttert[126] nicht nur Ungarn!

Nicht zufällig bestimmen nationale Eigenheiten diese Form, erhöhte charakteristische Wesenszüge, die oft der Volksmusik entstammen und tief im Volk verwurzelt sind. Die Wiedererkennung und die Identifikation mit dem Volkston ergeben sich intuitiv - sind gefühlt im eigenen Volk - doch auch von anderen wird das Typische bald ausgemacht und begeistert aufgenommen.

So rezipierte ich - zwischen den Völkern aufgewachsen - Jahre hindurch diverse große Tondichtungen in freier Form - die „ungarischen“ Rhapsodien von Franz Liszt, dann, angelehnt an den großen Ungar und Weltbürger, George Enescus „rumänische“ Rhapsodien, ebenso die „spanische“ Rhapsodie des Franzosen Maurice Ravel, jene „Rapsodie espagnole“, die baskisches Liedgut in sich aufnimmt.

Volksmusik wird zu Kunstmusik veredelt - in jeder dieser Rhapsodien!

Noch deutlicher erfolgt dieser - nahezu alchemistisch anmutende - Verschmelzungsprozess in der motivisch vielschichtigen „Rhapsodie in Blue“ des George Gershwin, die spezifische Eigenheiten dreier Kontinent in sich aufnimmt und Afrikanisches, Amerikanisches und Europäisches harmonisch miteinander versöhnt - im symphonischen Zusammenklag.

Was den Völkern eigen ist, wurde von großen Söhnen aus dem Volk in Musik gesetzt und der Welt verkündet.

Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert schrieben keine Rhapsodien, aber sie wiesen den Weg dorthin.

Die Rhapsodie - eine emanzipierte, noch freiere[127] Antwort der neuen Zeit auf die Strenge der - an sich schon freien, motivisch-ideell richtungweisenden - Symphonie?

 

35.  Leben, Werk und Wirken von Dr. Horst Fassel, Literaturwissenschaftler, Autor, Übersetzer, an rumänischen Hochschulen und in Deutschland - Daten zur Biographie und ausführliche Bibliographie des öffentlich von Herta Müller diskreditierten Forschers

 

Auf Ersuchen von Frau Dr. Luminita Fassel, Romanistin, Gattin des kürzlich Verstorbenen - siehe dazu meinen Nachruf auf Horst Fassel - veröffentliche ich folgendes Material auf diesem Blog - als Beitrag zur mehr Wahrheit und Gerechtigkeit auf dem Gebiet der Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur in Rumänien.

Das notwendige Projekt ist gedacht auch als Ergänzung zu dem inkorrekten, verunstalteten Porträt des verdienten Forschers bei Wikipedia.

Horst Fassel, der ein Forscher und kein Kämpfer war, wurde von Herta Müller der Securitate-Mitarbeit bezichtigt und so öffentlich diskreditiert.

Werk und Wirken Horst Fassels sprechen eine eigene Sprache - die Sprache der Fakten und des unermüdlichen  Einsatzes im Dienst der Forschung und der echten Völkerverständigung, während Herta Müller, eine Schriftstellerin ohne nennenswertes Oeuvre, merkwürdigerweise mit dem Nobelpreis für Literatur im Jahr 2009 ausgezeichnet, 

nur Streit, Hass und Destruktion zwischen den Völkern verbreitete.

 

36.  Der Saustall von Stockholm - Das Nobelpreiskomitee, eine moralische Institution, die keine ist! Wird es König Carl Gustav gelingen, als schwedischer Herakles den modernen Augias-Stall auszumisten? Ein ethischer Skandal der Sonderklasse und die Folgen.

Ein Trabi, der das Formel-Eins-Rennen gewinnt?

Spätestens im Jahr 2009, als die sogenannte Jury der krassen Außenseiterin Herta Müller den Nobelpreis für Literatur zusprach, hätte alle Welt wissen müssen, dass etwas faul ist im Staate Schweden!

Inzwischen weiß die Welt mehr.

Die gute Sonne hat auch die schwedischen Schweinereien ans Licht gebracht, einen Saustall, der seit dem Bestehen im Namen echter Werte agiert, ethisch fundiert nach dem Vermächtnis des Gründers Nobel, der sein belastetes Gewissen beruhigen wollte, indem er posthum viel Geld einsetzen ließ, um Gutes zu tun - im Dienst an der Menschheit.

„Hast Du gehört, was in Stockholm los ist“, alarmierten mich Leute, die sonst wenig mit Literatur zu tun haben, die aber wussten, dass ich schon viel zum Thema geschrieben und veröffentlicht hatte.

Ja, in der Tat: Im Jahr 2008 tat ich manches, um die obskure Nominierung Herta Müllers durch SPD-Minister Michael Naumann im Namen Deutschlands aus der Welt zu schaffen. Die Diskussion erreichte seinerzeit Schweden, aber nicht die Ohren der Jury in Stockholm!

Die inzwischen als korrupt entlarvten Akteure taten das, was die Literaturmafia von ihnen erwartete: Sie zeichneten den forcierten Penny-Stock aus, nachdem sich einige Akteure aus dem Literaturbetrieb die Aktienmehrheit gesichert hatten.

Corleone lässt grüßen!

Vorabinformationen, wer das Rennen machen wird, sind viel Geld wert!

Verlage können sich darauf einstellen, die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Millionen zu scheffeln, über hohe Auflagen, über rechte.

Ein fauler Apfel infiziert alle Äpfel im Korb!

Jetzt will der schwedische Monarch Carl Gustav den Saustall reformieren, insofern man einen Saustall überhaupt reformieren kann.

Die vertaubten Statuten wurden inzwischen geändert.

Doch ist auch die Korruption aus der Welt zu schaffen?

Minister, die nominieren dürfen, nutzen den Staat zu eigenen Zwecken, indem sie Amt und Macht missbrauchen, auch im nationalen Interesse, während andere Völker und Staaten immer leer ausgehen.

Wer kann schon die obskuren Manöver der Einflussnahme nachweisen?

Als ich im Jahr 1983 meinen Essay „Nobelpreise - Eine Form der Manipulation“ in der Zeitschrift „nomen“ veröffentlichte[128], paktierte die Speichelleckerin der Kommunismus noch mit der Partei des kommunistischen Diktators Ceausescu, gegen den - in meinem Namen als Sprecher der freien Gewerkschaft SLOMR - in Genf vor der UNO geklagt wurde.

Was kümmerte das die Akteure der Jury in Stockholm?

Die gleichen Leute, die über Jahrzehnte - von antirussischen Ressentiments bestimmt - ganze Völker diskriminierten, ebenso unbequeme Individuen wie Tolstoi, Strindberg, Joyce, agierten angeblich im Geist Nobels und im Namen der Ethik. Dabei ignorierten sie historische Wahrheiten und setzten, statt auf Fakten, auf a posteriori konstruierte Mythen und - im Fall Herta Müller - auf einen erfundenen Lebenslauf, der von der deutschen Politik auf dem Tablett serviert wurde.

Ein Überprüfen war nicht angesagt!

Das mächtige Deutschland war wieder einmal an der Reihe - wenn auch mit einer unglaubwürdigen Wackelkandidatin, die eigentlich nur eine Kalte Kriegerin war.

Gewisse Leute aus Berlin hatten alles so ausgeheckt - und für diese war es gut so, auch wenn die Welt aufschreien sollte.

Einer der Konkurrenten war im Jahr 2009 - der von Marcel Reich-Ranicki favorisierte - kürzlich verstorbene Amerikaner Philip Roth[129], ein Autor, der seiner Nation stets den Spiegel vorhielt!

Wem hielt die Opportunistin Herta Müller den Spiegel vor?

Zur Kalten Kriegerin mutiert, hörte man von ihr nie ein kritisches Wort an die Adresse der Regierenden!

Sie war immer mit der Macht - bei Ceausescu in der roten Diktatur, dann bei Schröder im Aufschrei gegen die Serben und schließlich bei Merkel!

Wer aus der obskuren Jury in Schweden war überhaupt in der Lage, ein literarisches Oeuvre, das bei genauer Betrachtung nicht da ist, zu beurteilen?

Das mit tausend Mängeln behaftete „Werk“ einer rücksichtslosen Plagiatorin?

Geld und Eigeninteressen machten die groteske Entscheidung möglich - zum Staunen der Welt, die das fait accompli trotzdem hinnahm!

Ja, wenn eine Herta Müller den Nobelpreis für Literatur bekommen kann, dann ist in Stockholm alles möglich!

Pecunia non olet!

Wird es König Carl Gustav gelingen, als schwedischer Herakles den modernen Augias-Stall auszumisten?

Worin besteht nun die Moral dieser unmoralischen Geschicht‘?

Der Nobelpreis-Skandal beschädigt das Image Schwedens schwer.

Bisher galten die Skandinavier als weitgehend immun in Sachen Korruption. Mit diesem Mythos ist es jetzt endgültig vorbei. Das Saubermann-Image ist Geschichte.

Wo Menschen sind, menschelt es - das Fleisch ist schwach und der Einzelne gierig. Menschliches, Allzumenschliches lange nach Nietzsche!?

Alte Weisheiten bestätigen sich auch im Norden Europas, wo Sex[130] und Geld ebenso regieren, wie im heißen Süden.

Man hätte vorgewarnt sein müssen:

Spätestens seit der Causa Herta Müller im Jahr 2009 hätte jeder Vernunftbegabte erkennen können, dass auch der imageträchtige Nobelpreis nur ein Marketing- Instrument ist, das von rücksichtslosen Geschäftemachern, die Publizisten, Verleger und Politiker zugleich sind, egomanisch agierend und rücksichtslos eingesetzt wird, um viel Geld zu scheffeln.

So funktioniert geschickt durchexerzierte Volksverdummung im aufgeklärten Westen zweihundert Jahre nach der Aufklärung!

Ein selbstsüchtiger Minister reicht die Mogelpackung ein, nominiert eine kontrovers diskutierte Kandidatin eigenmächtig, undemokratisch in einer einsamen Nacht- und Nebel-Aktion. Und die lauteren Nordmannen folgen unkritisch und segnen die anrüchige Mogelpackung ab,

Mit oder ohne Einflussnahme mächtiger Amigos setzen sie das national Vorgegebene um - und ehren so aus der Unwissenheit und Ignoranz heraus im Namen von Geist, Kunst und Ethik eine Hasspredigerin, die eigentlich nur eine frech inszenierte Kreatur des Kommunismus ist.

 

37.  Marcel Reich-Ranicki favorisierte seinerzeit im Nobelpreis-Rennen 2009 den jüngst verstorbenen Amerikaner Philip Roth, nicht Herta Müller!

Mit der Materie befasste Köpfe erinnern sich: Der Literaturpapst von der FAZ, der zur Jury-Entscheidung für die literarische Stümperin und Plagiatorin Herta Müller keinen Kommentar angeben wollte, hätte die Auszeichnung des US-Amerikaners jüdischer Herkunft Philip Roth[131] begrüßt.

Philip Roth,

ein Autor, der seiner Nation den Spiegel vorhielt!

Er hat - nicht erst seit Vietnam - das Gewissen seiner Nation strapaziert, indem er intellektuell provozierte, auf Schritt und Tritt, immer!

Wem hielt die Opportunistin Herta Müller den Spiegel vor? Die nicht-intellektuelle Speichelleckerin der Kommunismus zeichnete sich nur durch Servilität aus, durch konsequentes Kuschen und Ducken, durch rücksichtslosen Opportunismus in einem opportunistischen Deutschland mit ebenso gearteten Politikern, die der Literaturmafia verbundener sind als dem eigenen Gewissen.

Zur Kalten Kriegerin mutiert, hörte man von ihr nie ein kritisches Wort an die Adresse der Regierenden!

Sie war immer mit der Macht - bei Ceausescu in der roten Diktatur, dann bei Schröder im Aufschrei gegen die Serben und schließlich bei Merkel!

Philip Roth hat ein Werk hinterlassen,

etwa dreißig Romane, Essays - daran ist Herta Müllers Mini-Werk zu messen.

Die hohe Ehrung in Stockholm blieb ihm versagt.

Dafür ehrte man - fern jeder literarischen Wertung - eine Dadaistin post festum, eine ahistorische Irrationalistin, die ihr sprachlich defektes Lügenwerk zusammengeklaubt hat.

Philip Roth wird in die Literaturgeschichte eingehen - der Trabi, der mit Tricks und Protektion das Formel-Eins-Rennen gewonnen hat, wird es mit Sicherheit nicht!

 

38.   Wer der deutschen Politik den Spiegel vorhält ... wird aus wissenschaftlichen Bibliotheken verbannt, wie: Carl Gibson, Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa?

Spaltet Kanzlerin Merkels forcierte Einwanderungspolitik die deutsche Gesellschaft und die Europäische Union?

 

In diesem unbequemen Werk wurden viele gesellschaftlich-politische Phänomene diagnostiziert und Entwicklungen vorausgesagt, die inzwischen eingetreten sind und vielfach bestätigt wurden.

Rufe aus der Wüste?

Der Philosoph gilt immer noch nichts im eigenen Land!

Eine wissenschaftliche Bibliothek am Rhein führt dieses Werk als "nicht ausleihbar", was einer Vorstufe zum Giftschrank gleichkommt.

Die Gedanken sind noch frei!

Die freie Zirkulation bestimmter Bücher ist es nicht mehr!

39.  Aus wissenschaftlichen Bibliotheken ferngehalten: Carl Gibson, Merkels Deutschland-Experiment. Westliche Werte im Umbruch – Anstand und Würde oder Demagogie und Opportunismus? Der verlogene Politiker und die „kranke“ Demokratie - zum geistig-moralischen Niedergang einer Kulturnation.

Weshalb?

Kritik an der Kanzlerin soll nicht sein!

Ist Angela Merkel sakrosankt?

Die politischen Fehlentscheidungen des Kanzleramts sind seit Jahren offensichtlich - Konsequenzen aber bleiben aus!

Wie gesund ist diese Demokratie noch?

 

40.  Zeitkritik bleibt wirkungslos - Zu: Carl Gibson: „AMERICA FIRST“, Trumps Herausforderung der Welt - Wille zur Macht und Umwertung aller Werte!?

Wer genauer hinschaut, sieht mehr.

Wer souverän ist, keinem Netzwerk angehört, keiner Seilschaft verpflichtet ist, kann auch frei reden und sagen, was er erkannt hat.

Auch in Buchform.

Die Auswirkungen der Erkenntnisse werden bescheiden bleiben - denn es gibt obskure Kräfte, die das Wirken bestimmter Schriften verhindern.

Der Maulkorb für freie Geister hat viele Formen.

Manchmal schweigen "Wissenschaft" und "Presse".

Das hat System - worüber nicht berichtet wird, darf und soll untergehen!

 

41.   Jede Kritik prallt an Merkel ab - politische Fehler bleiben ohne Konsequenzen!

Inzwischen wirft man der Kanzlerin selbst im deutschen Parlament vielfachen Bruch des Amtseids vor!

Die Welt staunt - doch Merkel macht unbeirrt weiter.

Zum Wohl Deutschlands?

Die politischen Fehler Merkels habe ich dokumentiert und kommentiert, als diese gemacht wurden.

Heute stehen wir in Deutschland vor einem Scherbenhaufen.

Merkel hat ganze Nationen gegen Deutschland aufgebracht

und Merkel hat das deutsche Volk tief gespalten.

Wie vorausgesagt: Europa ist am Ende.

Die Kluft zu den Vereinigten Staaten erscheint unüberbrückbar.

Merkel hat die politische Kultur in diesem Staat ruiniert und die Demokratie ad absurdum geführt.

Die CSU muss heute tun, was vor 3 Jahren notwendig gewesen wäre.

Die CSU muss aus der Regierung Merkel ausscheiden, sonst geht die CSU mit unter.

Merkel wird ihre verfehlte Politik verantworten müssen, moralisch, vor dem Volk - und juristisch, politisch vor dem Parlament und vor einem Gericht.

 

42.  Regimekritiker müssen in Deutschland ohne Tantiemen auskommen - dafür ehrt das System Lobhudler und Verfälscher der Geschichte!

Autoren, die ihre Werke selbst verlegen, haben es schwer: kein Marketing-Apparat verbreitet die Bücher über Seilschaften aller Art bis hinein in die Sphären der "Wissenschaft" und "Forschung".

Der Autor, der zudem auch noch alles finanziert hat, muss zusehen, wie er ohne Tantiemen auskommt, während die verhätschelten Systemprofiteure mehrfach absahnen.

Das ist der Preis der Wahrheit!

Das ist der Preis der Freiheit!

 

43.  Maulkorb für mutige Journalisten - Die Angst der deutschen Presse vor der Wahrheit!

Selbstzensur?

Vorausseilender Gehorsam?

Wir sind in Merkels Deutschland inzwischen soweit, dass Redaktionen sich hüten, über kritische Publikationen zu berichten.

Mutige Journalisten[132] wollen zwar schreiben, aber sie dürfen es nicht mehr.

Aus welchen Gründen auch immer.

Das Beschneiden der freien Meinungsäußerung verweist auf die Endzeit der Demokratie und signalisiert den Anfang der Diktatur.

Wehret den Anfängen.

Über meine beiden jüngsten Publikationen zu Trump und Merkel wurde in der deutschen Presse nicht mehr berichtet!

 

114. Würzburger Universitätsbibliothek verbannt Carl Gibsons Herta-Müller-Kritik in den Giftschrank - Carl Gibson, ein indexierter Autor?

Weshalb?

Zu viele Wörter?

Zu viele Wahrheiten?

Oder einfach nur so?

Würzburger Studenten oder externe Forscher kommen nur an dieses Werk heran, wenn ein wissenschaftliches Projekt nachgewiesen wird.

Bemerkenswert:

Nicht Frankfurt, nicht Leipzig, nicht Stuttgart sperren Carl Gibson aus, sondern gerade Würzburg,

die Uni, an welcher der Autor lange Jahre gewirkt hat.

Zur Information:

Die US-Elite-Uni Stanford in Kalifornien hält 7 Titel von den 19 Büchern, die Carl Gibson seit dem Lenau-Debüt im Jahr 1989 verfasst hat.

Das Gebannte ist auch dabei!

Die Würzburger schafften mein unten abgelichtetes Werk ein Jahr nach dem Erscheinen an und sperrten es unverzüglich nach der Biopsie in den Giftschrank.

Wer für diese Entscheidung verantwortlich zeichnet, wer diese Aussperrung des Carl Gibson angeordnet hat, ist mir nicht bekannt.

"Einmal Dissident, immer Dissident"!?

Der Autor, der seinerzeit vor 1979 den Kommunismus während der Ceausescu-Diktatur kritisierte und dafür ins Gefängnis ging, der ein Buch gegen Trump schrieb und in zwei Büchern Merkels Politik kritisch aufs Korn nahm, soll, nach dem Willen akademischer Zensoren aus Würzburg

nun auch zum Thema der systemloyalen Herta Müller schweigen, statt auf Geschichtsverfälschung und Plagiat hinzuweisen?

Das ist wohl die neue Form der freien Forschung und Lehre in der Würzburger Version!

Wird man das in Deutschland so hinnehmen?

Die weitsichtigen Lichtgestalten von der Universität Würzburg hätten wissen müssen, dass sie mit der Verbannung dieses Buches - welches man an der Universität Erlangen, wo 1982 mein Studium begann, frei lesen kann - nicht nur ein Werk desavouieren, sondern den ganzen Autor.

Man hat mich auf den Index gesetzt!

Auf den Würzburger Index!

Carl Gibsons Werk neben Hitlers „Mein Kampf“ zu rücken, ist einfach infam,

ein Skandal!

Vordemokratische Zustände an der Universität Würzburg? Darüber wurde bereits 1991 diskutiert - ebenso in dem besagten Werk!

Ein Stein des Anstoßes?

Wer soll da mit der Ausgrenzung eines Autors geschützt werden?

Die Plagiatorin Herta Müller, eine deutsche Nobelpreisträgerin, die kein Deutsch spricht, die abschreibt, lügt, täuscht und mit Tricks aller Art selbst die Politik hinters Licht führt?

Oder die sogenannten Forscher, die von Anfang an auf ein falsches Pferd setzten - und nun die eigene Unfähigkeit und Indolenz kaschieren wollen?

Es ist einfach unredlich, einen weiten Bogen um Lügen und Defekte aller Art zu machen.

So etwas nennt sich Wissenschaft!

Müssen die Scheiterhaufen der Bücher wieder brennen - in Würzburg und sonst wo?

Jedermann kann über den Virtuellen Katalog Karlsruhe im OPAC-System feststellen, dass mein Werk als „sekretierte Literatur“ ausgewiesen ist.

Was darin gefährdet die Jugend?

Was verstößt gegen irgendein Gesetz?

Ich, der betroffene Autor, wurde nicht informiert, aber an den Pranger gestellt!

Legitim?

Der Geist des Galgenbergs ist wieder da - aus den Tagen, als unter der Marienfestung der Pfeifer von Nicklashausen verbrannt wurde - als Ketzer.

Viele Jahrhunderte gingen ins Land - und nun werden wieder Bücher ausgegrenzt,

Bücher die der Wahrheit verpflichte sind!

Da ich bisher mit existenziellen Dingen beschäftigt war und auch weiterhin noch bin, habe ich diesen Zustand, der mir bereits vor einem Jahr auffiel, hingenommen und nur marginal darauf verwiesen.

Jetzt aber ist die Zeit reif, Abhilfe zu schaffen!

Die Würzburger Professoren haben es nicht nur geschafft, 1992 meine akademische Laufbahn abzuwürgen, zu beenden - dort oben, an dem Unort, wo früher Rebellen aufgeknüpft wurden, fährt man auch heute fort, den freien Geist zu bekämpfen, indem man Bücher in ein Verlies sperrt, nicht anders als im finstersten Mittelalter der Pfaffenregentschaft am Main.

Man glaubt immer noch der geschönten Vita, die eine KAS erstellte, dem retuschierten Porträt aus Wikipedia, das kritische Studien aussperrt, statt sich den Fakten zu stellen.

In Würzburg ist es immer noch, wie in jenen Tagen, wo Glauben hieß, den Zweifelnden erschlagen (Lenau)!

Was sagte mir kürzlich ein mutiger Journalist, der nicht mehr zur Thematik CG schreiben darf, weil er bereits zu viel Wahres bekannt gemacht hatte:

„Erst in zwanzig, dreißig Jahren, wenn alle Akteure in der Causa Herta Müller tot sind, wird die Wahrheit ans Licht kommen.“

Ich hoffe sehr, der Prozess geht schneller!

Mögen meine sechs Bücher zur Sache auch in Deutschland noch ein paar aufgeklärte Leser finden!

 

115.         Schafft Merkel den Rechtsstaat ab? „Iustitia fundamentum regnorum“ oder Anarchie in Deutschland?

 

Das Außerkraftsetzen von Recht und Gesetz durch Merkel vollzog sich im Jahr 2015 - als vollendete Tatsache, durchgesetzt von einer Person, fern vom demokratischen Konsens im Parlament und Volk.

Spaltet Kanzlerin Merkels forcierte Einwanderungspolitik die deutsche Gesellschaft und die Europäische Union?

Das fragte ich öffentlich in vielen Beiträgen vor drei Jahren.

Inzwischen hat die Kanzlerin - nach meiner Auffassung - die sittlich-moralische Struktur dieses Landes zerstört

und das Recht zur Farce reduziert.

Das Vertrauen der Bürger in Staat und Demokratie wankt gewaltig!

Wenn demokratisch gewählte Politiker sich wie Despoten gebärden und - ohne Rücksicht auf ethische Auswirkungen - Machtpolitik durchexerzieren und unverhohlen an der Macht kleben, sind die Anfänge der Diktatur markiert, die mit Anarchie beginnt.

Wehret den Anfängen!

Wer schon einmal Opfer einer Diktatur war, kann bei solchen Entwicklungen nur warnen!

Darüber hinaus wird auch die "europäische Idee", die aus einem idealistischen Ansatz hervorging, torpediert, ja zunichte gemacht.

Tausend Stimmen begehrten auf, Juristen, Volkwirte, Politiker, Wissenschaftler, Intellektuelle, Autoren, "kleine Leute" - sie alle wurden überhört!

Was kümmert das Merkel?

Die Kanzlerin macht - gestützt auf einige Ja-und-Amen-Sager aus dem eigenen Lager - unbeirrt weiter - bis zum bitteren Ende.

Der Schaden für Deutschland wird groß sein!

Was ich in den Jahren 2015-2017 zu dieser Materie im Internet und in Buchform veröffentlichte, ist auch für die Historiographie bestimmt und muss hier nicht erneut wiederholt werden.

Die Zukunft wird Merkels Fehler aus der Distanz heraus bewerten und auch über die forcierte Rolle der Kanzlerin in der Geschichte richten.

 

116.         „Matratzengruft“ oder Der Preis der Wahrheit[133] - Zur Verelendung der Intellektuellen in Merkels Deutschland

 

Während Speichellecker des Kommunismus, Wendehälse und Chamäleons aller Art mit Preisen überhäuft werden, nur weil diese Gestalten - fern der Wahrheit - in neuer Mission als Kalte Krieger agierend dem System dienen, bleibt echten Intellektuellen aus dem politischen Widerstand gegen die Diktatur nur das Elend vorbehalten, ein Leben in extremer Armut, angesiedelt am Rande der Gesellschaft,

arm am Beutel,

krank am Herzen,

Bücher schreibend - wie Heine in Paris,

in der "Matratzengruft"

„Deutschlands Leichentuch“ wird heute nicht unten gewebt, in der Welt der „Lumpenproletarier“, sondern ganz oben, von rücksichtlosen Lumpen in Nadelstreifen, die, vor der Macht berauscht, nur sich selbst kennen,

in den Zentralen der Macht, die von Tag zu Tag despotischer wird.

Den Intellektuellen wird nicht erst die Zunge herausgeschnitten, wenn sie längst tot sind,

sondern bei lebendigem Leibe.

Bücher, die der Wahrheit verpflichtet sind,

Bücher, wo korrupte und servile Duckmäuser aus der Politik ihre vielen Schandtaten nachlesen können, 

werden heute in Deutschland in den Giftschrank gesperrt!

Mir wurde jetzt diese sonderbare inzwischen auch Ehre zuteil,

in einem solchen Tresor landend - ohne Begründung, einfach so!

Wer muckt auf?

Wer hält dagegen?

Im Land des Deutschem Michel, wo inzwischen die Amazonen die Hosen anhaben und - fern von Vernunft und Verstand - nach Gutdünken regieren, ist alles möglich, der Niedergang und der Untergang!

117.         Mieter in Merkels Deutschland - Die Kanzlerin brockt ein, das Volk löffelt aus!

 

Wie ergeht es freien Geistern in Merkels Deutschland? Menschen, die ihr Leben der Wissenschaft und Kunst gewidmet haben, dem geistigen Schaffen?

Merkel kann eine Million Flüchtlinge in Deutschland unterbringen - der deutsche Staatsbürger aber findet keine bezahlbare Wohnung!

Diese Erfahrung mache ich nunmehr seit drei Jahren!

Die Suche begann im Sommer 2015, als Merkel - unter Aussetzung von Recht und Gesetz - die Schleusen öffnete und mit der Unterbringung der Flüchtlinge den Wohnungsmarkt leerfegte,

zur Freude gieriger Vermieter und Spekulanten, die die Miet-Preise hochtrieben und über Ent-Mietung die Menschen aus der angestammten Heimat vertrieben!

Schließlich bezahlt der Staat mit Steuergeldern überteuerte Mieten,

macht aber so den Markt für heimische Nachfrage kaputt.

Sozialschwache, Geringverdiener, Künstler etc. können kaum noch bezahlbare Wohnungen finden?

Treibt Merkel diese Bevölkerungsschicht in die Obdachlosigkeit und existenziell[134] in die Verzweiflung?

118.         Merkels "verbrannte Erde" - die öffentlich-rechtlichen Kommentatoren werden mutiger ...

Bemüht, im vorauseilenden Gehorsam immer "politisch korrekt" zu sein, waren öffentlich-rechtliche Kommentatoren Jahre hindurch nur Verkünder der Politik aus dem Kanzleramt,

ohne kritisch dagegen zu halten.

Die Sorge um den gut dotierten Job war wichtiger, als die Suche nach der Wahrheit.

Fakten?

Weit gefehlt!

Jetzt werden öffentlich-rechtliche Kommentatoren doch noch mutiger, bereit, Bilanz zu ziehen

und mit der Politik Merkels ins Gericht zu gehen.

Bisher nie gehörte Metaphern kommen jetzt aus dem Mikrophon -  wie

"verbrannte Erde"[135],

um den Verschlafenen und Saturierten aus dem Volk   in später Stunde zu verdeutlichen,

wie Merkel den Amtseid erfüllt und den Nutzen für das deutsche Volk gemehrt hat.

Merkel hat Deutschland isoliert,

in Europa

und in der Welt.

Bis auf einige Claqueure aus der eigenen Partei und der EU, die der Kanzlerin verpflichtet sind, steht Merkel allein da.

Kulminationspunkt der Krise, die hoffentlich mit Merkels - von mir vor Jahren eingeforderten - Abgang endet,

ist der Konflikt mit der CSU,

mit einer alliierten Schwester-Partei, die endlich begriffen hat,

dass es mit Merkel nicht mehr geht,

dass Merkel Untergang bedeutet.

 

119.         Zurück zu alten Werten!? Die CSU ist auf gutem Weg, aber ohne Seehofer!

 

Söders CSU hat endlich begriffen, dass ein Weiterregieren mit Merkel den Untergang der CSU bedeutet, die Selbstauflösung.

Merkel hat Deutschland ruiniert - und die CSU Seehofers hat kräftig dabei mitgeholfen.

Mitschuld an dem Katastrophenkurs der Kanzlerin, die nebenbei die AfD geschaffen und Deutschland zum Buhmann weltweit gemacht hat,

hat Horst Seehofer, ein Eiertänzer von Anfang an,

der - opportunistisch wie Merkel - an der Macht klebte und Machtpolitik durchexerziert hat, ohne Rücksicht auf Ethik und Moral, bei Missachtung konservativer, christlicher, bayerischer und deutscher Wertvorstellungen.

Jetzt will der selbsterkorene Königsmörder sich an die Spitze der Umkehr setzen:

Das kann nicht funktionieren,

weil Seehofer unglaubwürdig ist.

Man kann nicht immer nur mitmachen,

opportunistisch und rücksichtlos mitmachen,

dann aber abspringen,

wenn es heiß und kritisch wird.

Seehofer ist nicht länger ein guter Minister,

noch hilft er der CSU, die sich erneuern will.

Er ist angezählt - mit Merkel!

Beide haben den schnellen Abgang redlich verdient!

Vgl. auch den seinerzeit publizierten Beitrag:

 

120.         Die saturierte Nationalelf - das Spiegelbild der saturierten deutschen Nation!? Politischer Status quo und Niedergang in Merkels schizophrenem Deutschland! Eine Phänomenologie des Scheiterns - Carl Gibsons Kommentar zur WM-Aktualität.

 

Lahm ist weg, die Lahmen sind geblieben … und ein Löw´ sans fortune als Leithammel!

Dekadenz hat viele Erscheinungsformen - im Sport und in der Politik!

Die Gladiatoren sind müde, die Füße schwer.

Was soll die lahme Truppe motivieren?

Wer will länger Motivator sein?

Ein Kopf, der - selbst übersatt - längst dekadent geworden ist, - und blind noch dazu,

niedergezogen von leicht verdienten Millionen,

doch unfähig, Ideal und Wirklichkeit voneinander zu unterscheiden.

Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf her - im Sport und in der Politik!

Sieg und Niederlage im Sport sind transitorische Erscheinungen,

Eintagsfliegen,

die leben und vergehen.

Der Schaden aber, den blindwütige Machtpolitiker anrichten, dieser Schaden bleibt. Er wirkt sich oft erst verheerend aus, wenn die Akteure längst "aus der Sache raus" sind.

„Nach mir die Sintflut!“

Wenn die Nation untergeht, dann hat sie es eben nicht besser verdient!

So dachte auch Hitler.

Heute ist Merkel am Zug,

eine Kanzlerin am langen Hebel, die nicht scheiden will,

weil sie uneinsichtig ist,

wie der selbstgefällig vor sich hin philosophierende Bundestrainer Löw,

der die Krankheit seiner Mannschaft sah

und nichts dagegen unternahm.

Wie sich die Dinge gleichen:

Merkel sieht die Krankheit der deutschen Nation,

einen Zustand des Dahinsterbens,

den sie selbst herbeigeführt hat - aber sie, selbstherrlich und unfehlbar, wie sie nun einmal ist, will sie nichts dagegen tun,

auch wenn alles in Scherben fällt.

Die deutsche Nationalelf hat es durchexerziert -

schamlos,

vor den Augen der Welt.

Jetzt, wo es zu spät ist,

sind alle einsichtig,

erkennen die Verfehlungen an,

kriechen nach Canossa

und hoffen auf die Milde der Vielen,

die gerne verzeihen.

Den saturierten Gladiatoren möge man gnädig verzeihen - nicht aber Merkel.

Merkel ruiniert die Nation.

„Wie wurde das Phänomen Merkel möglich“, fragt man sich im Ausland.

Die Antwort ist einfach:

Der politische Status quo hält immer noch an, weil der saturierte Deutsche diesen Stillstand will.

Merkel - das ist der Stillstand, der zum Niedergang wird.

Merkels Mannschaft ist die deutsche Wirtschaft,

die seit Jahren krank ist,

die mit unredlichen Mitteln, mit Lug und Trug Umsätze schafft,

auf Kosten der Europäer,

die alle Kunden sind.

Merkel aber lässt das Unredliche nicht nur zu - die Kanzlerin ermutigt das alles auch - als gute Lobbyistin noch im „Weiter so“ - amoralisch, gegen die anderen in Europa, die man doch eigentlich gerne an der eigenen Seite hätte.

Während ein immerhin einsichtiger Trainer Löw noch Anstand hat, seine schlechte Arbeit einzugestehen, bereit, die Konsequenzen zu ziehen und aus der gerade geschlossenen Vertragsverlängerung auszusteigen, will Merkel, Zynikerin der Macht, nie Fehler gemacht haben. Schamlos redet Merkel plötzlich von „Werten[136]“, ja von „europäischen Werten“, ohne Sinn für die Situation und für das Chaos, in das sie Deutschland und Europa gestürzt hat.

Das schizophrene Deutschland - das ist Merkels Errungenschaft!

Merkel hat das deutsche Volk tief gespalten!

Und Merkel hat viele europäische Nationen gegen Deutschland aufgebracht.

Die Früchte dieser Unsaat werden noch zu ernten sein.

In der Auseinandersetzung der Völker zählt der Sieg nach dem Kampf - in der Arena und im täglichen Leben. Doch wird sich immer der Stärkere durchsetzen oder der Redliche, der Prinzipien und Tugenden noch nicht ad acta gelegt hat?

Auf dem Spiel wurde es überdeutlich: „kleine“ Fußball-Völker, stigmatisierte Nationen, krasse Außenseiter, Iraner, Serben, Marokkaner, die Mannschaften aus Uruguay, Nigeria und Senegal[137] - sie alle haben wacker gestritten, tapfer gekämpft, mutig gestritten, hungrig und willensstark, nimmermüde - mit dem Mut der Verzweiflung, während die saturierten Deutschen die Langeweile vorexerzierten, ohne Ziel, ohne Sinn, ohne Verstand, wie entgeisterte Marionetten, die man auf den Plan geschickt hat.

Merkel schmückte sich immer gerne mit der deutschen Nationalmannschaft der Fußballer, mit singenden und stimmlosen Spielern, wenn es darum ging, etwas von dem Glanzlicht der Sieger abzustauben.

Jetzt, wo alles in Scham und Schande untergeht, wo die nationale Ehre heftig mit wankt, wird die Kanzlerin abtauchen, sich zieren - haben ihr doch die Lieblinge einen Spiegel vorgehalten, der die Fratze offenbart: den Niedergang im Versagen[138], den Zerfall!

Der Deutsche Michel schläft immer noch tief und fest - wird er je aufwachen?

 

121.         Betreibt Merkel den Ausverkauf Deutschlands?

- im Festhalten an der absoluten Macht um jeden Preis?

Sind alle Mittel recht und alle Opfer billig, um Merkel im Kanzleramt zu halten?

Was hat das, was Merkel gerade vorexerziert, noch mit transparenter Demokratie zu tun?

Mauschelei?

Geheimgespräche?[139] Geheimbünde?

Welchen Deal machte sie unlängst mit Macron?

Welche Konzessionen machte Merkel Griechenland und Spanien, um zu einem - wie auch immer gearteten - "Ergebnis" in der Flüchtlingspolitik zu kommen? 

Worüber verhandelt die Regierungschefin - an der mitregierenden SPD vorbei - mit Seehofer und der CSU Söders?

Die Oppositionsparteien, links wie rechts, sind nicht informiert. Das Wort „Erpressung“ macht die Runde.

Ist das noch verantwortungsvolle Politik - mit Augenmaß, zum Wohl des deutschen Volkes?

Merkel regiert weiterhinüber die Köpfe der Deutschen hinweg - wie in absolutistischen Zeiten.

Endzeitstimmung?

Und doch gibt es immer noch Merkel-Fans, Claqueure, Willige, im vorauseilenden Gehorsam die das gut finden, was die Kanzlerin betreibt - zum Nachteil Deutschland und Gesamt- Europas.

Wenn Europa scheitert, dann nicht an Erdogan oder an Trump, sondern an der selbstsüchtigen Politik von Kanzlerin Angela Merkels, die auf ihre Art den Ruin Deutschlands herbeiführt und so auch das „Schicksal“ des Abendlandes besiegelt.

Mögen warnende Stimmen aus allen Bereichen der Gesellschaft und konkrete politische Taten klarsichtiger Akteure diese Negativentwicklung noch aufhalten.

 

122.         Die Europäische Union wird zerfallen!

 

- und der Motor dieses natürlichen Zerfalls ist Angela Merkels selbstsüchtige Politik nach innen und nach außen.

Die große Idee, eine politische wie ökonomische Notwendigkeit, an der viele Visionäre mit Hingabe und Altruismus strickten, wird wahrscheinlich[140] keine Zukunft haben.

Doch nicht nur deshalb, weil Trump, Putin, die Chinesen und andere Akteure der Macht es so wollen, jeder - auf seine Weise - die Destruktion Europas betreibend, sondern weil die deutsche Kanzlerin seit Jahren eine defekte Politik betreibt, eine egomanische Machtpolitik, die die Deutschen spaltet und die europäischen Völker auseinander dividiert.

Heuchlerische Lippenbekenntnisse zu "europäischen Werten", von Merkel jüngst entdeckt und propagiert, während die vollendeten Fakten seit Jahren dagegensprechen, schaffen da keine Abhilfe.

 

123.         Bundespräsident Steinmeier erinnert an deutschen Völkermord und an Kriegsverbrechen der Wehrmacht!

Erinnerungskultur ist heilsam.

Überall in Deutschland wird erinnert.

Wer durchs Land fährt, sieht überall Hinweise auf ehemalige Todeslager der braunen Diktatur.

KZ-Gedenkstätten mahnen, an ein historisches Bewusstsein, an Ethos, Moral, Humanität appellierend.

Die Untaten der jüngsten deutschen Geschichte sollen sich nie mehr wiederholen.

Auch im Ausland stellen deutsche Politiker sich den Herausforderungen der Geschichte - wie gerade der deutsche Bundespräsident in Weißrussland im freundlichen Shake-Hand mit dem roten Diktator Lukaschenko!

Doch wer erinnert an die Verbrechen des Stalinismus?

An das fatale Erbe des Kommunismus im Osten Europas?

Wer verweist auf die systematischen Menschenrechtsverletzungen im kommunistischen Machtbereich?

Dafür haben deutsche Politiker, die sogar Kommunisten ehren und Speichelleckern des Kommunismus ein Bundesverdienstkreuz anheften, keinen Sinn!

Der Deutsche ist auf dem linken Auge immer noch blind.

 

124.         Die Arroganz der Macht - Von Kanzler Kohl zu Kanzlerin Merkel: Moralisches und konkretes Versagen im Deja-Vu!?

 

Wie sich die Entwicklungen gleichen:

Helmut Kohl, als selbstherrlicher Kanzler viel zu lange an Macht, machte schließlich gravierende politische Fehler, indem er sich - in Berufung auf ein sonderbares Ehrenwort - über geltendes Recht hinwegsetzte.

Nicht anders als sein ewiger Rivale Wolfgang Schäuble, das ist der Mann mit dem Koffer, heute Bundestagspräsident, glaubte Kohl, mit dem Verstoß gegen Recht und Gesetz, der Partei zu dienen, der CDU, jener Partei, die sich daran gewöhnt hatte, Geld, wenn es gebraucht wurde, aus den Privatschatullen und schwarzen Kassen der Wirtschaft anzufordern.

Angela Merkel, damals noch Moralistin, half aktiv und eifrig dabei mit, ihren Ziehvater vom Partei-Thron zu stoßen, um - „altruistisch“ motiviert und auch im Dienst der Partei - die vakante Machtposition einzunehmen.

An dieser Machtfülle - Parteivorsitz und Kanzlerschaft - klebt die moralische Versagerin heute noch, stur und uneinsichtig, obwohl die vielen Fehler, die Merkel auf unterschiedlichen Ebenen beging, über alles Negative hinausgehen, was man Kohl vorwerfen kann.

Kohl schädigte Deutschland moralisch, indem er in der Spätzeit falsche Wertungen vornahm - geblendet von der Machtfülle, von der Arroganz der Macht.

Doch Helmut Kohl, der Europäer aus Überzeugung, schadete Deutschland nicht konkret - und er spaltete Europa nicht!

Das Zufügen des konkreten Schadens blieb Merkel vorbehalten die mit dem unkontrollierten Zuzug von 1 000 000 Unbekannten aus allen möglichen Ländern der Welt, diesem Staat etwas einbrockte, was Generationen nicht mehr auslöffeln können. Darüber hinaus wurde Deutschland unter Merkel diskreditiert und isoliert.

Kohl regierte umgeben von wenigen engen Beratern.

Auch Merkel entschied die Ausnahme-Regelung 2015 in der Flüchtlingsfrage - nach dem Konsultieren weniger Personen, an deren Allkompetenz man durch aus zweifeln kann.

Haben beide Machtfiguren, berauscht von der Macht, ihre früheren Meriten getilgt und die historische Rolle eingebüßt?

Mögen künftige Historiker, Philosophen darüber richten!

Jedenfalls sollte man in einer funktionierenden Demokratie noch darüber nahdenken und diskutieren dürfen, ob die Zukunft einer Nation von den - subjektiven und oft recht engen - Vorstellungen[141] abhängen soll, die ein Machtpolitiker mitbringt und - über Richtlinienkompetenz - auch faktisch umsetzt.

Es darf nicht sein, dass moderne Apostel der Machtpolitik einem Land einen stigmatisierenden Stempel aufdrücken, wie das früher nur in Diktaturen der Fall war.

 

125. Deutschlands Problem ist Merkel, nicht Seehofer oder die CSU! Die Rücksichtslose Machtpolitik der Kanzlerin jenseits von Prinzipien wird zum Negativ-Vorbild und zerstört die politische Kultur sowie die sittliche Ordnung der demokratischen Gesellschaft!

Es ist erbärmlich mitansehen zu müssen, wie verbissen Angela Merkel an der Macht festhält,

dem Machterhalt alles opfert,

Prinzipien, politischen Anstand und Würde!

Das Negativ-Vorbild der Kanzlerin - in diesen Tagen besonders krass ausgeprägt - ist gesellschaftlich vernichtend.

Merkel arbeitet mit Tricks, immer noch bereit, an der eigenen Sicht der Dinge festzuhalten:

Es habe eine Ausnahme gegeben - aus humanitären Gründen, in einer Notsituation, damals 2015!

Doch wie wurden aus den 2000 in Ungarn Gestrandeten

in kurzer Zeit 1 000 000 Flüchtlinge,

die unkontrolliert nach Deutschland einströmen durften, nur,

weil Merkel es so wollte.

Merkel sah ihre historischen Fehlentscheidungen auch am 1. Juli 2018 noch nicht ein, obwohl alle die Fakten kennen, im deutschen Volk und in Europa,

und selbst die - lange loyalen Hofberichterstatter Schausten und Hassel - die Fakten beim Namen nennen.

Merkel berichtet von Zusagen der Osteuropäer auf dem Gebiet künftiger Migrationspolitik -

und die Tschechen und Ungarn dementieren prompt!

Das ist Chaos!

Das letzte Vertrauen ist verspielt.

Wem sollen Deutsche und Europäer glauben?

Die Glaubwürdigkeit der Kanzlerin ist seit 2015 dahin!

Angela Merkels Autorität im In- und Ausland ist unwiederbringlich zerstört.

Die Kanzlerin muss abtreten - nicht, weil die AfD es wünscht, sondern, weil Merkels Politik moralisch fragwürdig geworden ist.

Mit billiger Rhetorik, die immer noch ins Feld geführt wird, obwohl die Substanz fehlt, lassen sich Missstände nicht aus der Welt schaffen.

Merkel hat die Moral aus den Augen verloren.

Billige Täuschungsmanöver ersetzen die Wahrheit nicht.

Nicht Seehofer ist jetzt das Problem - das Problem ist das Negativ-Vorbild Angela Merkel,

eine Politikerin ohne Skrupel,

die zynisch an der Macht festhält,

doch nicht, um der Sache Willen,

sondern aus egomanischen Antrieben heraus,

verliebt in die Macht,

berauscht von der Macht.

Diese Negativ-Phänomene, nicht selten Anfänge autoritärer Entwicklungen, setzen immer dann ein, wenn eine Person zu lange an der Macht war.

Dann entsteht die Arroganz der Macht,

die sich über alle Prinzipien hinwegsetzt.

An diesem Punkt ist Merkel, die einst Kohl vom Thron stürzte, längst angelangt.

Das Umfeld der Kanzlerin hätte das erkennen und dagegenhalten müssen.

Weit gefehlt!

Merkel findet auf dem Irrweg, der Deutschland diskreditiert, auch noch Alliierte in der eigenen Partei findet.

Ja, die Lage ist in der Tat sehr ernst - in Deutschland und in der EU,

eben, weil Prinzipien über Bord geworfen werden,

weil eine rücksichtslose Politikerin,

die nicht scheiden will,

ausharrt und an Rande der guten Sitte machtpolitisch weiter agiert.

Wie lange noch?

 

124. Merkel, Kanzlerin von Seehofers Gnaden?

Ganz egal, ob Seehofer jüngst zur Presse sagte, Merkel verdanke ihm das Amt, ergo lasse er sich nicht von der faktisch von ihm Abhängigen entlassen:

Tatsache ist: Der Gehalt der Aussage stimmt!

Der Pakt der CSU mit der CDU ist ein Deal auf Zeit, eine Regelung, die von zwei Opportunisten ausgehandelt und beschlossen wurde, um „um jeden Preis“ an der Macht zu bleiben.

Die schwache SPD hat dieses schmutzige Spiel jenseits von Ethos und Moral mitgemacht, 

zum Nachteil Deutschlands!

Jede dieser Macht-Parteien gehört abgestraft:

die CDU, die CSU und die SPD.

Lindners FDP lieferte den Beweis, dass die deutsche Politik doch noch an Prinzipien festhalten kann.

Es dauert immer seine Zeit, bis das Volk begriffen hat, was da gespielt wird - wer, wie Deutschlands Geschicke bestimmt 

- in rücksichtsloser Entfaltung des Willens zur Macht.

Merkel und Seehofer haben nun endgültig ausgespielt, aber auch die einst - ethisch ausgerichtete SPD, die sich - unter Merkel - vielfach verleugnete hat.

 

125. „Eiertänzer[142]“ Seehofer und der Niedergang der politischen Kultur in Deutschland

Ein Opportunist ist und bleibt ein Opportunist.

Was Opportunisten in einem Staat anrichten können, erleben wir - fern von Trump - in gerade in Deutschland.

Lange nach Berlusconi[143] wird nun auch in diesem - einst legalistischen - Land die politische Kultur zu Grabe getragen, zum Schaden der Demokratie.

Wissen diese Politiker in Amt und Würden noch, was sie tun?

Merkel und Seehofer haben - machtblind geworden - mit den aufgegebenen Prinzipien auch den Boden unter den Füßen längst verloren.

 

126. Die SPD - jetzt Zünglein an der Waage oder Hanswurst-Partei der Handlanger in der Selbstauflösung?

Jetzt ist die traditionsreiche Arbeiterpartei, die Hitler widerstand, das Zünglein an der Waage:

Sie kann sich der alten Werte besinnen und "Nein" sagen 

zur Fortsetzung des Debakels unter Merkls Fuchtel -

oder sie kann die Selbstvernichtung mitmachen im „Weiter so“ einer Uneinsichtigen

und aus der Volkspartei eine bedeutungslose Splitterpartei machen - wie in Frankreich schon geschehen!

Regieren um jeden Preis muss nicht sein!

Die Genossen haben seit Jahren schwer versagt - die Wende ist angesagt, auf moralischer Basis im Geiste der Vorväter, 

die - in schweren Zeiten und um den Preis ihres Lebens - dem braunen Diktator trotzten.

Von jener Ehre zehrt die SPD heute - wo die Würde längst verblichen ist - immer noch!

 

127. Außerhalb der Regierung kann man keine Politik machen! Oder doch?

 

Das meint Söder!

Und das meinte auch schon Seehofer, der sich - nach dem moralisch wie rechtlich entrüsteten Aufschrei - doch noch mit Merkels CDU arrangierte, nur, um mitzuregieren,

auch wenn falsche Politikgemacht wurde, weil der Kompromiss gute Lösungen nicht ermöglichte.

Jetzt bemühen Söder, den man schon in einem Atemzug mit Trump nennt, Seehofer und die machtbesessene Merkel erneut diese Weisheit, um die Quadratur des Kreises zu erreichen.

Sie alle raufen sich zusammen, um weiterhin schlechte Politik zu machen, das Ganze dann auch noch abgesegnet von der gesichtslosen SPD.

Lindners FDP lieferte den Beweis, dass man nicht unbedingt schlechte Politik machen und bei Fehlern mitmachen muss.

Man kann auch draußen bleiben und abwarten, bis der Wähler ein eindeutiges Mandat erteilt.

Dann kann man auch - das Gesicht wahrend - die eigene Identität einbringen und der neuen Politik den Stempel aufdrücken, ähnlich, wie die Franzosen es mit Macron versuchen.

In Deutschland haben CDU, CSU und SPD sich selbst ruiniert - auch deshalb, weil Merkel die Erneuerung in der eigenen Partei verhinderte, indem die Kanzlerin den Widerstand aus den eigenen Reihen machtzynisch abwürgte.

Söder, der schon einiges begriffen hat, der zurückrudert und korrigieren will, wird noch mehr begreifen müssen - nicht nur für die kommende Bayernwahl, sondern für die Zeit nach Merkel und Seehofer.

 

128.  Der Politiker mit Charisma und Augenmaß - das war gestern! Heute regiert die Amoral Deutschland!

Die Franzosen hatten ihren Hollande - und sie jagten ihn davon, in die Wüste, in die Bedeutungslosigkeit!

Macron bekam seine Chance - und der neue Präsident hat sie vortrefflich genutzt, auch wenn nicht alles perfekt ist in seiner Regentschaft und der Rückhalt im breiten Volk wieder schwindet.

Macrons Aufbruch wurde von Werten getragen, von einem Ethos, das der Franzose auch auf Europa ausdehnen will.

In Deutschland hingegen triumphiert die Amoral!

Wie will man Trump, Putin, Erdogan kritisch beikommen, wenn man sich in Deutschland eine rücksichtslose Kanzlerin Merkel leistet, die dem Regieren um jeden Preis alles opfert?

„Westliche Werte“ zählen nicht mehr - die moralische Autorität des Westens ist längst dahin,

auch ohne Trump!

Merkels eklatantes Versagen ist seit Jahren durchschaut: Politologen, Staatsrechtler, Historiker, Autoren, ja selbst lange Zeit regimeloyale Journalisten sprechen die Fehler der Kanzlerin an, klar und deutlich, ja sie legen die Finger in die Wunde.

Sie alle dringen immer noch nicht durch.

Die Konsequenzen bleiben aus.

Wenn Merkel auch nur ein Fünkchen Anstand hätte, wäre sie - aus Respekt vor Deutschland - längst zurückgetreten.

 

129.  Die AfD sei nicht „bayerisch“, meint Söder! Doch ist das Ehren von Kommunisten mit dem Maximiliansorden „bayerisch“?

 

Nun, was ist „bayerisch“?

Ist es „bayerisch“, einer Speichelleckerin des Kommunismus den Maximiliansorden anzuheften, einer wüsten Plagiatorin, die die deutsche „Heimat“ verhöhnt, die die christlichen Sakramente verspottet, die Hass statt Liebe predigt, die das Kreuz so liebt, wie der Teufel das Weihwasser - einer „Rucksack-Deutschen“[144], die weder ein rechtes Deutsch spricht noch schreibt?

Entscheidet der Standort eines Verlagshauses auch über die Ordensvergabe, nur, weil in München mit Lug und Trug Geld gescheffelt wird?

Ist der schwarze Amigo-Filz in den bayerischen Niederungen besser als der rote Genossen-Filz[145] im hohen Norden?

Aus welchem Volk rekrutiert sich die AfD?

Ist das - wie oft zwecks Diffamierung unterstellt - in der Tat die 5. Kolonne Putins?

Oder sind die AfD-Mitglieder in hoher Zahl doch nur Abtrünnige aus der CDU und CSU, politisch und weltanschaulich Enttäuschte, die einen Neuanfang wagen wollen - ohne Merkel und Seehofer!?

Lange bevor Söder die Kategorie „Heimat“ für sich und seinen Wahlkampf entdeckte, liefen der CDU und CSU die konservativen Wähler davon, eben weil CDU und die CSU in Bayern die „konservativen Wertvorstellungen“ aus den Augen verloren hatten -

weil politische Akteure wie Horst Seehofer, CSU-Chef und Landesvater in Bayern, „Anstand und Würde“, durch „Demagogie und billigen Opportunismus“ ersetzten.

Ein ganzes Buch schrieb ich über den Niedergang der Werte und der politischen Kultur in Deutschland - noch steht es in Würzburg nicht im Giftschrank!

Söder, obwohl in einigen Ansätzen auf dem guten Weg, wird die konservativen Bayern nicht mobilisieren können, wenn er es nicht redlich meint und wenn die alten Fehler der CSU nicht revidiert werden.

Wer Kommunisten den bayerischen Orden schlechthin anheftet, wer unwissend oder aus politischer Borniertheit heraus auf Hammer und Sichel setzt, der sollte keine Kreuze mehr aufhängen!

Die Heuchelei der CSU stinkt zu Himmel!

 

130. Die Angst des Politikers vor dem Wähler und die Angst der Regierenden in Deutschland vor Neuwahlen

Lieber weiter so schlechte Politik machen, als einen politischen Neuanfang wagen!

Neuwahlen, in einer funktionierenden Demokratie eine Normalität, wenn die Notwendigkeit besteht, werden gerade in Deutschland gefürchtet, weil die Regierungsparteien CDU, CSU und SPD ein gnadenloses Abstrafen an den Wahlurnen erwarten.

Wie Merkel verbissen am Amt klebt, wollen die Regierungsparteien weiter machen, ohne den Nutzen für Land und Volk zu bedenken.

Deutlicher als je zuvor, betreiben Individuen - wie Merkel und Seehofer - eigennützige Politik, ebenso die Regierungsparteien, die von der Macht nicht weichen wollen, wohl wissend, dass diese Egoismen der demokratischen Kultur im Land schaden und das Verhältnis zwischen Volksvertreter und Volk zerrütten.

Machtpolitik ist angesagt!

Mit der eigenen Heuchelei hat kaum einer Probleme!

Man schielt verstohlen in die USA und verfolgt dort die Wahl des Zynikers der Macht Trump zum Präsidenten,

man beäugt Putins und Erdogans Wiederwahl,

aber man stellt sich nicht dem Wählervotum in Deutschland, nachdem man in der CDU, CSU und SPD die Krise selbst herbeigeführt hat.

Die drohenden Verluste im Regierungslager bei Neuwahlen sind absehbar, während die gesamte Opposition profitieren würde.

Die AfD, eine neue Partei, die nicht zu verhindern war, weil das Wählervolk inzwischen mündig geworden ist und die eklatanten Fehler der Regierenden alle Bereiche der bundesdeutschen Gesellschaft durchdringen und auch die desolate Außen- und Europapolitik mitbestimmen, würde bei Neuwahlen deutlich Stimmen hinzugewinnen.

Schließlich sind es die Parlamentarier der AfD, die im Reichstag Phänomene und Entwicklungen beim Namen nennen.

Die FDP würde gestärkt werden, weil Lindner weiterhin konsequent und kritisch weiter macht, ohn - wie die CSU - am unbedingten Mitregieren festhält.

Selbst Linke und Grüne würden besser abschneiden, weil die SPD, deren Auflösung als Volkspartei droht, soziale und ökologische Themen aufgegeben hat und der Spaltung der deutschen Nation in Reiche und Arme nichts entgegensetzt.

Ergo verhindern CDU, CSU und SPD Neuwahlen in Deutschland um jeden Preis.

Während Ethos und Moral auf dem Misthaufen landen, blüht der Machiavellismus neu auf - mit Merkel, Seehofer, Söder und den - fast schon namenlosen Genossen aus der SPD, die sich - blind geworden und jenseits jeder Empathie - bald selbst überflüssig machen.

Das Ausland staunt und lacht - endlich haben die Moralisten vom Dienst, die braven Mustermänner aus Berlin, die Trump geißelten, Putin und Erdogan, ihre eigene Maskerade, die zum Debakel der Vernichtung auswachsen kann.

Wird der inzwischen aufgewachte Deutsche Michel das noch verhindern?

 

 

 

131.  Merkel - das ist die Diktatur[146] innerhalb der Partei! Oder: Wie die Demokratie mit den Mitteln der Demokratie zerstört wird!

Das Phänomen zählt, nicht die Details.

Merkel hat es in den letzten Jahren immer wieder geschafft, die Opposition in der eigenen Partei CDU abzuwürgen, natürlich nicht mit Mitteln der Diktatur, sondern über subtile Machtausübung und mit Mitteln, die dem Parteivorsitzenden einer großen christlichen Volkspartei zustehen.

Da die CDU - dank der unkritischen Mitwirkung der katholischen und der evangelischen Kirche - eine gut vernetzte und im deutschen Volk tief verankerte „konservative“ Partei ist, wurde Merkels Wille zur Macht und zur absoluten Machtentfaltung sanktioniert, mitgetragen, im eigenen Interesse aus Selbsterhaltungsgründen, auch dann, als der Kanzlerin eklatante politische Fehler unterliefen.

Aus den Augen verloren wurden Grundsätze existenzieller Art: Nicht nur Demagogen von rechts und links schaufeln der Demokratie das Grab, indem sie sich der Mittel der Demokratie bedienen.

Ausgewiesene Demokraten - aus CDU und CSU - machen die gleichen Fehler, indem sie - nur um an der Macht zu bleiben - opportunistisch paktieren, dabei aber die klassischer Werte der Demokratie opfern.

Zum Nachteil der politischen Kultur in diesem Land hat sich Merkel - bei mundtotgemachter Opposition im eigenen Lager - als Parteichefin behauptet und - zum Verdruss kleiner Parteien wie der FDP - auch als Kanzlerin.

Es ist erstaunlich, dass der Ruf nach einer zeitlichen Begrenzung der Kanzlerschaft - neuerdings von FDP-Chef Lindner vorgetragen - erst jetzt, also sehr spät kommt.

Die Arroganz der Macht, vorexerziert vom späten Kanzler Helmut Kohl, der glaubte, sich über das Gesetz erheben zu können, wiederholt sich seit Jahren in der Person Merkel[147], die als Kanzlerin und Parteichefin alles tut, um an der Macht zu bleiben - nicht im Interesse Deutschlands, sondern für sich selbst.

Kulminationspunkte solcher Abweichungen - weg von der demokratischen Kultur hin zu einem autokratisch-despotischen Regierungsstil - sind Erdogan und Trump.

Wehret den Anfängen!

 

132. Wer ist Donald Trump? Jeder weiß es!

In einem Buch, im Sommer 2017 publiziert, glaubte ich diese Frage bis zu einem gewissen Grad beantworten zu können, nachdem ich den Wahlkämpfer und den frisch vereidigten Präsidenten fast zwei Jahre hindurch beobachtet und studiert hatte.

Inzwischen weiß die ganze Welt, wer dieser Donald Trump[148] ist:

Ein Psychopath, der das Zeug hat, den Weltenbrand zu entfachen.

Lässt man es zu, wird er die Welt anzünden - nicht nur über den geleugneten Klimawandel, sondern klassisch: im Vernichtungskrieg!

Gründe werden sich finden - wie einst im Irak! Wenn auch an den Haaren herbeigezogen!

In Venezuela wäre er beinahe einmarschiert - anders als seinerzeit auf Grenada.

Im Iran will er noch losschlagen - mit oder ohne Israel.

Was Trump mit Nordkorea[149] - und dahinter mit China und Russland - vorhat, bleibt enigmatisch, den Launen eines unzuverlässigen Machtpolitikers überlassen, eines US-präsidenten, der - in bisher nie dagewesener Weise und nur, um sein Primitiv-Klientel zu befriedigen - selbst „alte Freunde“ brüskiert und bewährte Werte-Allianzen in einem Atemzug zunichtemacht.

Pacta sunt servanda?

Das galt vor Trump!

Trump kennt keine Gesetze mehr, keine Verträge[150] - nur den eigenen Willen zu Macht, die Durchsetzung eigener Vorstellungen, mögen diese noch so primitiv und unethisch sein, über Kraft und Stärke

Cäsaren, Sonnenkönige und Diktatoren aller Couleur haben vorexerziert, wie man sich über alles hinwegsetzt - wird Trump folgen?

 

 

133.  Die EU rügt politische Gängelung in Polen bei der "Justizreform" - Doch ist in Deutschlands Justiz immer unabhängig?

Zweierlei Maß?

Einigen EU-Bossen gefällt es nicht, wie Polen seine Justizreform betreibt, wie gewisse konservative Kreise liberale Bestrebungen zurückdrängen, um rückwärtsgewandte Parteipolitik umzusetzen.

„Europäische Prinzipien“ und die viel beschworenen „abendländischen Werte“ wären in Gefahr!

Was in der Sache richtig ist und mit Recht kritisch angesprochen, moniert wird, ist trotzdem heuchlerisch, weil die gleiche Messlatte nicht auch an Deutschland angelegt wird.

Kanzlerin Merkel, uneinsichtig und selbstherrlich, macht in diesem Land, was sie will - ohne dass ein Oberster Richter oder ein ihr verpflichteter EU-Akteur sie moralisch zurückpfeifen würde.

Der polnische Präsident soll die Richtlinien der Politik in Polen nicht bestimmen, weil es der EU nicht gefällt - Kanzlerin Merkel aber darf alles, weil Deutschland auch in der EU der bestimmende Faktor ist!?

Statt in kontroversen Debatten „Recht zu sprechen“, statt die unselige Diskrepanz zwischen Recht und Gerechtigkeit bzw. Ungerechtigkeit[151] aus der Welt zu schaffen, kümmern sich oberste deutsche Richter um semantisch-linguistische Fragen, um historisch mehr oder weniger belastete Begriffe und Ausdrücke wie - das von Horst Seehofer seinerzeit in der Flüchtlingsdebatte gebrauchte „Herrschaft des Unrechts“[152]

In Deutschland nimmt man kritisch zur Kenntnis, dass einige Oberste Richter der USA Präsident Donald Trump verpflichtet sind, weil sie von diesem gezielt eingesetzt wurden, um langfristig politische Ziele umzusetzen.[153]

Doch was ist mit dem vorauseilenden Gehorsam einzelner Richter, die vor dem hohen Amt loyale Parteisoldaten waren?

Sogar der geradlinige Voßkuhle[154], ein Super-Richters, dem schon zweimal das Amt des Bundespräsidenten angetragen wurde, der aber dankend ablehnte und somit über den Verdacht erhaben ist, politisch korrumpierbar zu sein, ignoriert das Substanzielle und beschäftigt sich öffentlich mit akzidentellen Aspekten.

Sind die obersten deutschen Richter, die Verfassungsrichter wirklich unabhängig, dem Gewissen und den tradierten Werten verpflichtet, den Naturrecht, dem ewigen Recht, dem menschrecht - oder sind sie auch nur Interpreten der Setzung, des positiven Rechts und als Teil der bundesdeutschen Justiz der amtierenden Kanzlerin verpflichtet?

Was ist aus den vielen Strafanzeigen[155] gegen Angela Merkel geworden?

Danach fragte ich in einem Buch[156], das an vielen Tabus rüttelt!

Die - natürlich nicht politisch gegängelte - deutsche Justiz verfolgt diese mehr als tausend Strafanzeigen nicht, genauso wie sie andere Rechtsdiskrepanzen links liegen läßt, weil die Politik diese abgesegnet hat.

Der Kultur des Rechtsstaates dient solches Verhalten nicht.

Der Deutsche Michel ist ein großer Heuchler!

Man sieht das Staubkorn im Auge des polnischen Systems, ignoriert aber den Holzpfahl im eigenen Augapfel!

 

134.  Merkels Früchte - eine gespaltene Nation, neue Armut, Wohnungsnot und ein arabischer Antisemitismus in Deutschland!

Einer promovierten Physikerin, die gelegentlich auf Kultur macht, obwohl sie keine tiefere Kultur hat, nur Heuchelei und Opportunismus, sollte das Prinzip von Ursache und Wirkung bekannt sein.

Eine verantwortungsbewusste Politikerin, die die Richtlinien der Politik bestimmt - und dabei auch geltendes Recht außer Kraft setzt - sollte wissen, was aus der Saat sprießt, die - wenig weitsichtig - ausgebracht wurde.

Als unbekannter[157] Philosoph rüttelte ich früh an diesen "Tabus" - eine Stimme aus der Wüste unter Tausend anderen Stimmen.

Die Spaltung der Deutschen war ebenso absehbar, wie die Verelendung bestimmter Teile der Bevölkerung mangels Wohnung und der aufkommende Antisemitismus[158], der von arabischen Flüchtlingen mitimportiert wurde.

Immer noch ziert man sich und leugnet Ursache und Wirkung.

Das Volk Kants und Goethes lügt sich was vor, eben, weil Opportunismus und Heuchelei Anstand und Würde ersetzten.

Quo vadis, Germania?

 

 

Leben ohne Würde - Wohnungsnot in Merkels Deutschland -

Eine Kampagne gegen Ungerechtigkeit … nicht nur in eigener Sache!

 

 

1.       Der neue Unbehauste in Merkels Deutschland - Die unfreiwilligen Abenteuer eines armen Wohnungssuchenden im reichen Land

 

Bin ich der Flüchtling nicht? Der Unbehauste?

Der Unmensch ohne Zweck und Ruh,

der wie ein Wassersturz von Fels zu Felsen brauste,

begierig wütend, nach dem Abgrund zu?

Goethe, Faust I.

 

 

Die Krähen schrei'n

Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:

Bald wird es schnei'n –

Weh dem, der keine Heimat hat!

Nietzsche, Vereinsamt

 

Der deutsche Staat hat dafür gesorgt, dass einige seiner Staatsbürger - das sind inzwischen Millionen - Stigmatisierte sind

und dass diese Menschen - insofern sie ehrlich sind - auch als Stigmatisierte auftreten müssen, etwa auf der Suche nach einem Job oder einer Wohnung!

Ein sogenannter Hartz-IV-Empfänger[159] wird kaum eine Wohnung finden, wenn er sich als solcher outet.

Der Vermieter, in der Regel ist das kein Philanthrop, denkt an sein regelmäßiges Miet-Einkommen, nicht an Wohltaten und Nächstenliebe, auch wenn er sonntags zur Kirche geht und dort im Vaterunser das Vergeben der Schulden unreflektiert nachplappert.

In Merkels christlichem Deutschland ist die Forderung des Antichristen Nietzsche längst Wirklichkeit geworden:

Die Nächstenliebe Christi ist zur Fernstenliebe geworden - mehr kosmopolitisch aufgeklärt als patriotisch, opfert man gern den Nächsten, um dem Fernsten zu helfen!

Die Kirche predigt das so von der Kanzel - und einige Altruisten sind sogar schon bereit, christliche Gotteshäuser in Moscheen umzuwandeln, wenn es damit Menschen in Not hilft!

 

 

2.     Merkels Flüchtlingspolitik macht den deutschen Wohnungsmarkt kaputt - Arme, Alleinerziehende, Hartz IV-Empfänger können kaum noch eine bezahlbare Wohnung finden: Dafür triumphieren Spekulanten und rücksichtlose Vermieter

Kanzlerin Merkel, Lobbyistin der deutschen Wirtschaft, namentlich einiger Großkonzerne, hat es mit ihrer pseudohumanistischen Willkommenskultur geschafft, den deutschen Wohnungsmarkt[160] leerzufegen.

Den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren - ein leerer Wahn?

Das gilt für Großkapitalisten und Vermieter,

nicht aber für das niedere Wahlvolk, das sowieso rot, rot-rot und grün wählt.

In dieser Debatte darf ich sicherlich ein Wörtchen mitreden[161], suche ich doch seit Jahren nach einer passenden Wohnung, ruhig, naturnah, hell und friedlich,

muss aber im Lärm der Straßen und auf einer halben Baustelle wohnen - seit Jahren, diversen Schikanen ausgesetzt, die Gesundheit, Leib und Leben bedrohen.

Was schert das Merkel!

Die Kanzlerin brockt ein - die biederen, servilen Deutschen löffeln aus!

3.     „Vielleicht hilft Gott!“

Gelegentlich treffe ich ihn im Park, wenn er das Hündchen spazieren führt. Wir kennen uns seit Jahren … und plaudern, über dies und das, über Gott und die Welt, über Leben und Überleben.

Er, ein Chirurg aus Moskau, hat es geschafft - irgendwie.

Ohne eine deutsche Urgroßmutter nachweisen zu können oder wenigstens einen Deutschen Schäferhund, lebt er - wie es scheint - vergnügt in den Tag, residiert in einem wohlbestellten Haus und ist fast glücklich in diesem besiegten Deutschland, während der verdiente Russe in Moskau mit 150 Euro Rente auskommen müsste.

Eine reiche Frau macht es möglich.

Fleißig war er immer schon - und nett!

Die Not des deutschen Intellektuellen, der keine Wohnung finden kann, und keine reiche Frau, bewegt ihn zutiefst, ja sie geht im an die Substanz. Von Empathie erfüllt, spendet er also Trost, von Mensch zu Mensch, metaphysischen Trost …

„Vielleicht hilft Gott!“

Ihm wurde geholfen!

 

4.      Bei lukrativer Vermietung hört der Patriotismus auf

 

Nach eigenem Empfinden fühlt er patriotisch. Viel gefällt ihn nicht oder nicht mehr in Merkels Deutschland; schließlich ist er bodenständig und bereit, auf immer und ewig der Erde treu zu bleiben, ohne Sinn für Idealismus, Altruismus oder andere höhere Werte.

„Wer hat, der hat - und wer nichts hat, der ist eben ein Habenichts!“

So denkt mein Landsmann, der auch mal bei Putin sein Geld verdient und auf der fernen Insel baut, wo Grund und Boden noch erschwinglich sind - und der Arbeitslohn gar billig.

Spanier, Portugiesen, Rumänen lässt er für sich arbeiten!

Und den Wohnraum, den er überflüssig hat, vermietet er meistbietend an Afghanen!

Der deutsche Landsmann, der auch eine Wohnung sucht, die hohen Mieten aber nicht bezahlen kann, tut ihm leid - aber er kann es nicht ändern: Der deutsche Staat zahlt die Miete des Afghanen, auch wenn diese weit über dem Mietspiegel liegt.

Dass der Wohnungslose und von Obdachlosigkeit bedrohte Deutsche die Steuern erwirtschaftet hat, die eingesetzt werden, um die Miete der afghanischen Familie zu bezahlen, dass schert weder Merkel, noch den Landsmann.

Hauptsache der Rubel rollt - in Deutschland und in Moskau!

Pecunia non olet - und zuerst kommt das fressen, dann die Moral!

Ironie des Schicksals - der Bursche, der den Hals nicht vollkriegen konnte, hat sich nun den Hals verrenkt und wird -bei all dem Hab und Gut - des Lebens nicht mehr froh!

Ausgleichende Gerechtigkeit - bewirkt aus höheren Sphären?

Vielleicht!

 

5.     Je perverser die Vorgaben der Politik, desto unverschämter die Vermieter: Absteigen, Ghetto-Buden zu Horrorpreisen!? Ein Dasein in Würde bedarf einer angemessenen Wohnung!

Die Politik aber hat es versäumt, ausreichend bezahlbaren[162] Wohnraum zur Verfügung zu stellen!

Unter Preisgabe von Anstand und Würde, zerstören Merkel und Co. aus CSU und anderen Parteien das sittliche Gefüge Deutschlands.

Mit ihrer verantwortungslosen Flüchtlingspolitik und dem Faktum, eine Million Flüchtlinge unkontrolliert nach Deutschland einströmen zu lassen, sorgten Kanzlerin Merkel und ihre Helfer aus Kabinett und Parteien für einen verzerrten Wohnungsmarkt und gesellschaftliches Chaos.

Rücksichtslose Vermieter, nicht weniger skrupellos als Merkel, vermieten jeden Dreck - und das auch noch zu horrenden Preisen.

Die Scham ist dahin!

Man schämts sich nicht mehr in Deutschland!

Ungeniert wird die Notlage der Wohnungssuchenden ausgenutzt, um jedes Loch, jede Absteige zu vermieten, an Deutsche, an europäische Ausländer, die in Deutschland arbeiten, an Flüchtlinge, die nicht länger in Baracken und Containern leben wollen!

An was dachte Merkel, als sie Menschen ins Land holte, ohne in der Lage zu sein, diese Menschen auch menschenwürdig unterzubringen.

Vor einigen Tagen fuhr ich auf der Autobahn bei Mannheim an einer riesigen Container-Siedlung vorbei, an einem Ghetto, in dem geflüchtete Menschen - aus Mangel an Alternativen - notdürftig überleben müssen.

Merkels Politik hat versagt.

Es war absehbar[163], dass zuströmende Flüchtlinge den Armen in Deutschland Konkurrenz machen würden, als Merkel - im eklatanten politischen Versagen und aus pseudohumanistischen Beweggründen die unkontrollierte Einreise der Vielen aus allen Ecken der Welt ermöglichte.

Jetzt haben wir den Salat … und die Schlangensuppe!

Merkel speist anderswo.

 

6.     Philosoph Carl Gibson demnächst obdachlos? Oder: Wenn der Vermieter zum Dieb und Betrüger wird!

Als ich im Herbst des Jahres 1979 das kommunistische Gefängnis verließ, fand ich kein Haus mehr vor. Der sozialistische Staat, dem doch jedes Eigentum suspekt war, hatte sich das elterliche Gebäude, von Generationen erbaut und erweitert, einfach angeeignet, nein, nicht selbstsüchtig, sondern um es anderen zu verkaufen.

Seit jenem Zeitpunkt, dem die Ausreise in das innig geliebte Schlaraffenland unmittelbar folgte, bin ich ohne nennenswerte Güter, dem Geist vertrauend und überzeugt, dass Besitz unfrei mache und der Geist der Schwere alles niederziehe, auch den Charakter.

Die eigenen vier Wände hüten, auf Dauer Hausmeister im eigenen Haus sein, das wollte ich nicht - kämpfte ich doch die gesamte Jugendzeit hindurch, um frei zu sein.

Also reiste in vierzigmal in die Provence und zog vierzigmal um - während der Studien und danach als freier Bürger, immer auf der Suche nach einer neuen Bleibe und in der Hoffnung auf Schaffensbedingungen, die das Entstehen eines anspruchsvollen Werkes ermöglichten.

Das Gefängnis ist ein Spiegelbild der Gesellschaft - ein Mikrokosmos im Makrokosmos. Doch das Menschliche, das Allzumenschliche findet man hier und dort in der gleichen Ausprägung, ungeachtet der Nationalität, Religion oder weltanschaulichen Überzeugung.

Typen und Charaktere - Vermieter und Vermieter!

Anständige Menschen vermieteten mit ihr Heim, ein gutes haus mit allem, was dazu gehört!

Das war die Mehrheit!

Doch es gab da auch schwarze Schafe, Habgierige, Nimmersatte, Betrüger und Diebe, Ganoven und Zyniker, die Eigentum einsetzen, um andere, Menschen in Not, zu demütigen, zu erniedrigen, zu bestehlen, wohl wissend, dass der Gestrandete nicht aus seiner Mausefalle ausbrechen kann und dass er das gute alte Recht nicht einsetzen wird, um die Ungerechtigkeiten vor den Kadi zu bringen.

Im Detail beschrieben, ergäben diese - in der Tat merkwürdigen - Vorfälle, die ein schrilles Licht auf das moderne Deutschland werfen, ein dickes Buch über menschliche Schäbigkeit und „bürgerliche“ Heuchelei in einer pseudochristlichen Gesellschaft.

Um nicht, negative Phänomene behandelnd, zu viel wertvolle Lebensenergie zu verschwenden, beschränke ich mich hier auf einige Exempel repräsentativer Art, nicht ersponnen oder vom Hörensagen her aufgeschnappt, sondern selbst erlebt, authentisch, aus dem wahren Leben.

Der erste Dieb

stahl meine Identität[164]

und spekulierte in meinem Namen an den internationalen Finanzmärkten,

lange noch bevor ich die Möglichkeiten der kapitalistischen Geldvermehrung und die Börse für mich entdeckt hatte.

Der zweite Dieb

stahl meinen Strom,

elektrische Energie, indem er, keck, frech und unverschämt,

sein Gerät in meine Steckdose steckte und - wie auch bei anderen Vermietern gute Sitte und fast schon Gewohnheitsrecht - über Wochen Strom zog, so lange, bis ich ihn in flagranti ertappte und zur Rede stellte!

Der dritte Dieb

stahl meine Telefon-Einheiten,

indem er in meine verfassungsrechtlich geschützte Wohnung eindrang und - bis in die ferne Karibik hinein - auf meine Kosten Sex-Gespräche[165] führte, Konversationen mit mehr oder weniger professionellen Nutten, die von großen deutschen Telekommunikationsgesellschaften ermöglicht werden, weil Telekom und Co. dabei kräftig mitverdienen und die geschuldeten Gelder auch noch logistisch einziehen.

Der vierte Dieb - schließlich -

stahl meinen Wein,

nein, nicht einmal zweimal, dreimal,

sondern über Jahre hindurch

und in gros!

Da ich mich seinerzeit, zumindest in den drei letzten Fällen, als Mieter in direkter Abhängigkeit vom Vermieter befand, konnte ich nicht zum Staatsanwalt eilen und Strafanzeige stellen.

Hausfriedensbruch und Diebstahl sind keine Kavaliersdelikte mehr, sondern Straftaten, die geahndet werden.

Hinzu kommt der Aspekt, dass der Betroffene, in den angemieteten Wänden vielfach brüskierte, seiner Freiheit und Selbstentfaltung beraubte Mieter auch noch krank wird, nachhaltig verunsichert in eine schleichende Paranoia getrieben wird.

Eine alte vermieter-Gewohnheit, in den Räumen des Mieters herumzuschnüffeln, richtet mehr Schaden an, als man zunächst annehmen möchte.

Über immaterielle, seelische Schäden spricht in der materialistisch ausgerichteten Vermieter-gesellschaft kaum einer!

Materie wird vielfach geschützt und abgesichert - Werte und seelische Güter, Gesundheit aber schützt niemand!

Wer kennt die Leiden eines Schriftstellers, der ein jahrzehntelanges Los in der Matratzengruft hinnimmt und der - obwohl ein Kämpfer gegen Ungerechtigkeiten aller Art - nur, um seine Werke zu schaffen?

Diogenes von Sinope, der Kyniker, dessen Zynismus sich nicht mit dem Zynismus meiner oben genannten Vermieter messen kann, lebte im freien Athen, in echten demokratischen Verhältnissen, in die Freiheit versetzt, auf dem Markt zu onanieren, in der Agora zu reden und dort zu hausen, wo es ihm beliebte.

Der heute vielfach eingeschränkte Philosoph Carl Gibson, Autor sans fortune mit neunzehn Buchpublikationen, teils weltweit gestreut, kann weder vor dem Mergentheimer Rathaus sein Fass installieren, noch eine Schlaf- oder Proteststätte vor dem Kanzleramt in Berlin.

Eine Bannmeile verhindert, dass Merkel täglich ansehen muss, was sie mit ihrer unsozialen Politik in Deutschland angereichtet hat und wie geistige Menschen vor die Hunde gehen!

Diogenes, der Hund, hatte es besser, eben, weil der Philosoph noch etwas galt im antiken Griechenland!

 

 

 

 

Inhalt

Carl Gibson. 2

Endzeit - 2

Die Welt am Abgrund. 2

Die ungerechte Weltordnung. 2

Das Ende von „Kultur und Zivilisation“ und des demokratischen Rechtsstaats  2

im Vormarsch der Diktaturen. 2

Anarchie, Chaos. 2

und die drohende Apokalypse. 2

Prinzipienferne jenseits von Ethos und Moral und ein neuer Nihilismus  2

Betrachtungen eines Ohnmächtigen. 2

Carl Gibson. 5

1.      Am Abend werden die Faulen fleißig – und die Politiker kurz vor der Wahl! Politischer Aktionismus in letzter Sekunde! 6

2.      Auftakt zum Dritten Weltkrieg - ein Krieg der USA gegen Nordkorea ist ein Krieg der USA gegen das kommunistische China. 6

3.      Machtpolitik macht die Welt undemokratischer. 7

4.      Die Ohnmacht der Individuen und die Ohnmacht der Nationen und Staaten angesichts Trumps rücksichtsloser Machtpolitik. 9

5.      Überzieht Trump die Welt mit Krieg?. 10

6.      Der Wutbürger im Weißen Haus – Kann ein Hassprediger sich glaubwürdig von den Übermenschen des Ku-Klux-Klan und der Tea-Party-Bewegung distanzieren?  11

7.      „USA burning“? – Absolute Gewissensfreiheit oder offener Rassismus?  13

8.      Wut und Zorn, berechtigt? Der Furor als Schaffensprinzip! 14

9.      Mergentheim oder Marrakesch? Danke, Merkel! 15

10.         Der EU-Bürokrat ist etwas, was überwunden werden muss, 16

11.         Windige EU-Bürokraten wollen dem Meißner Porzellan den Garaus machen! 16

12.         Das Dublin-Abkommen Oder Der Schwächste trägt die Hauptlast. 18

13.         Standen 95 Prozent der Deutschen hinter der „Willkommenskultur“ für Flüchtlinge?  21

14.         Die Macht der Bilder - Oder Weshalb die Flüchtlinge an der deutschen Grenze nicht abgewiesen wurden. 22

15.         „Der verlogene Politiker und die „kranke“ Demokratie!“ -Oder: Kurz vor der Wahl lässt man die Katze aus dem Sack! 24

1.      „Refugees welcome“!? Die „Willkommenskultur“ der Deutschen ist heuchlerisch und aufoktroyiert - Überschwemmt eine Armee von Analphabeten Deutschland?  26

16.         Merkels Machtpolitik nach innen - Die Befriedung der CDU nach der inneren Revolte! 29

17.         Deutscher Machiavellismus: Machtergreifung und Machterhalt! 30

18.         „Verfolgte“ Asylbewerber machen Urlaub im Herkunftsland! Das geht nur in Merkels Deutschland! 31

19.         Stärkt die EU-Expansion Deutschland wirklich?. 33

20.         Die CDU ist wirtschaftsnah - Ist die Verzahnung von Politik und Wirtschaft immer heilsam?  34

End-Wahlkampf, Blog-Beiträge. 35

21.         Steht Kanzlerin Merkel über dem Gesetz? Was ist aus den vielen Strafanzeigen gegen Merkel geworden?. 35

22.         Angela Merkel - Licht und Schatten!?. 36

23.         Understatement - Weniger ist mehr: Die neue Bescheidenheit der FDP unter Lindner!?  37

24.         Merkel, inmitten der Natur, bodenständig, patriotisch, deutsch!?  38

25.         „Deutsche Lesekultur“ - Wie sinnvoll ist kritische Publizistik zum Versagen der Politik im Wahl-Endkampf und überhaupt?. 39

26.         Merkel-Medien! 40

27.         Deutschland, Heimat der Saturierten und Unpolitischen?  42

28.         Lindner am Werk! Wahlkampf-PR, die nach hinten losgeht! 43

29.         Wohnungsnot in Merkels Deutschland - Was schert das die Kanzlerin!?  44

Eine Story aus der Sicht eines Betroffenen: 44

30.         Sicherheit in Deutschland - Oder: Law and Order á la Merkel und de Maizière!?  45

Die CDU scheut sich, die deutsche Polizei beim Namen zu nennen! 46

31.         Rechts und Links - in trauter Zweisamkeit! Sind die Deutschen auf dem linken Auge blind?  47

32.         Die Linke hat sich gemausert! Klartext und Parolen wie in alten Zeiten!?  47

33.         Merkel umgibt sich im Kabinett mit geistigen Dieben und empfiehlt den geistigen Diebstahl! Jetzt will Plagiator Karl-Theodor zu Guttenberg zurück in die Politik! 48

34.         Ankündigung: Veröffentlichungen zum "Versagen der deutschen Politik" - Auszüge aus Büchern von Carl Gibson auf diesem Blog. 50

35. „Wen soll ich wählen?“ - Deutscher Bundestagswahlkampf 2017 in der Provinz, in Bad Mergentheim, im Land Baden-Württemberg.  Vom Hochsitz aus betrachtet! Fragen und Antworten ... als Wahlhilfe für Unentschlossene! 52

36.         Wer die Wahl hat, hat die Qual ... 53

37.         Die SPD vor und nach dem „Duell“ - Phrasen, Parolen, Absichtserklärungen, nur kein überzeugendes Konzept, das Wähler mobilisieren könnte! 55

38.         „Ich wähle immer CDU“ – Mit Merkel in den Abgrund?  56

39.         Local hero im Taubertal - Wahlboykott üben ist ehrlicher, als einen Kandidaten mitzutragen, zu dem man nicht steht! 57

40.         Lammert scheidet - Ein Mahner? War er anständiger als andere Politiker im Parlament?  59

41.         Der gute Mensch Donald Trump und die Integration der „Dreamers“! Aus der amerikanische Traum?. 60

42.         Opportunist gegen Opportunistin: Schulz hat ein Problem, wenn er Merkel der Inkonsequenz bezichtigt, 62

43.         Merkel hat die SPD missbraucht! 63

44.         Wer Merkel wählt, betreibt Deutschlands Untergang! 64

45.         „Fuck you, Goethe“, statt „Wert und Ehre deutscher Sprache!“ - Das neue Kultur-Paradigma in Merkels Deutschland? – Mein Beitrag zum „Tag der deutschen Sprache“! 64

46.         Carl Gibsons Wahlempfehlung: Abwahl der etablierten Parteien CDU, CSU und SPD oder Wahlboykott üben! Wer trotzdem abstimmt, wählt AfD, PDP oder sogar Die Linke! 68

47.         Verzweifelte Wutbürger und ihr Ruf nach dem Fallbeil! Droht Deutschland ein Bürgerkrieg?  69

48.         Vollpension im deutschen Luxus-Gefängnis ein Leben lang ist besser als der Hungertod in Malis Wüste! Oder: Wie Mörder, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher doch noch ihr Ziel erreichen - den Verbleib im Schlaraffenland Deutschland! 72

49.         Die Heuchelei der CDU ist unerträglich, und die Verlogenheit der christlichen Parteien stinkt zum Himmel! Der Protest gegen Merkel wird ausgesperrt! 75

50.         Dissidenten, Bürgerrechtler, Widerstandskämpfer aller Art kommen aus dem Volk, 78

51.         Gehören auch die „Zigeuner“ zu Deutschland?. 79

52.         Das Spekulanten-Gesindel fühlt sich wohl in Merkels Deutschland! 81

53.         Mit bebendem Herzen – Triebfeder Ungerechtigkeit. 83

54.         Die Abwahl-Parteien AfD und FDP und die Kriterien der Wahl-Entscheidung. 83

55.         Merkel, das ist nicht die CDU, Merkel, das ist zynische Machtpolitik in Stil der DDR-Diktatur – über die Köpfe der Menschen hinweg! 86

56.         Der böse Blick der Angela Merkel! - „keep smiling“!?. 87

57.         Wahlkampf ist Volksverdummung, Bauernfängerei! Die CSU hat die „Bevölkerung“ im Visier, nicht das deutsche Volk! 89

58.         „Bella figura“ – Angela Merkel und der „Schöne Schein“ der Blendung! 91

59.         CDU und SPD sind deckungsgleich. 92

60.         Hat Donald Trump seine Meinung über Kanzlerin Merkel geändert?  93

61.         Die Bescheidenheit ist unter den Tugenden die Letzte! 94

Fragen an die Politik. 95

62.         Merkel-Kritiker kommen in den deutschen Medien nicht zu Wort! 95

63.         Wie viele deutsche Akademiker sind auf „Hartz IV“-Zahlungen angewiesen? Fragen an Merkel und Schulz zur „sozialen Gerechtigkeit“! 96

64.         Die große Gleichmacherei der Sozialisten - Weshalb würdigt die so genannte „Hartz IV“-„Reform“ nicht auch die „Lebensleistung“ der in Not geratenen Bürger?. 97

65.         Die Botschaft der Parteien-Wahl-Spots bezweckt die Täuschung des Wählers! 98

Schlusskampagne gegen Merkel. 99

66.         Habgierige Vermieter wählen Merkel! 99

66.         Mietwucher in der deutschen Provinz! 100

67.         Beide Stimmen für den politischen Neuanfang, für die Alternative - Ich habe gewählt! 102

68.         Die Kanzlerin, die das Renten-System nicht ändern kann und der Gerechtigkeitssinn der SPD – Lebenslange Leistung und lebenslanges Nichtstun zählen gleich viel!?  103

69.         Bücher, die zu spät kommen, gehen unter, weil sie untergehen sollen. – Deviation mit System!?  105

70.         Trumps Wut-Rede vor der UNO – Die völlige Zerstörung Nord-Koreas ist möglich! 107

Wahlsatire und „schwarzer Humor“ – Kampagne des freien Geistes gegen die Kampagne der Etablierten! 109

71.         Was hat Merkel mit dem Christentum zu tun?. 109

72.         Merkel rettet in Not geratene Banken, nicht aber Menschen in Not! 109

73.         Merkel hat kein Ohr für die Alten, Schwachen, Kranken und Armen in Deutschland! 110

74.         Merkels Deutschland - Rückzugstraum und Wohlfühlland für Mafiosi aller Art!? Der Staat, in dem Ganoven aller Art „gut und gerne leben“! 111

75.         Kinder statt Inder oder Inder statt Kinder? Auch bei der CDU ist alles im Fluss! 111

76.         Gemeinsam gegen die Afd!? Wähler-Verunsicherung: Die Angst, frei zu reden, politisch Farbe zu bekennen, geht wieder um in Deutschland, geschürt von den Etablierten! 112

77.         In wessen Auftrag macht Merkel Deutschland kaputt?. 115

78.         Die Schaffenskraft ist begrenzt 115

79.         „Was sind Kampfbücher“?. 116

80.         Wenn die Literaturmafia es will, 117

81.         Etablierte Lüge gegen die Wahrheit an sich -„Opportunismus“ als oberster Wert 118

82.         SLOMR - Kommunisten aus Ceausescus RKP und Herta Müller im Bund mit der Literatur- und Medienmafia verfälschen rumänische und europäische Geschichte - das immer noch nicht wissenschaftlich aufgearbeitete Beispiel SLOMR - die erste freie Gewerkschaft Osteuropas (1979) - ein Jahr vor „Solidarnosc“ in Polen! 120

83.         Rumänische Kommunismus-Aufarbeitung als Quadratur des Kreises - Das Thema:  SLOMR - die erste "freie Gewerkschaft" Osteuropas, 1979, ein Jahr vor "Solidarnosc" in Polen ins Leben gerufen und von der Securitate Ceausescus zerschlagen, harrt immer noch der wissenschaftlichen Problematisierung! Wie lange noch?. 122

84.         Wer lügt, der stiehlt auch - Plagiatorin Herta Müller wagt sich nach Stuttgart! Geistiger Diebstahl und Obszönes der üblen Machart bei freiem Eintritt!? Schwäbische Gaudi für Selbstverleugner und Masochisten?. 124

85.         Schwaben-Feindin und Plagiatorin Herta Müller kommt in die Höhle der drei Löwen, nach Stuttgart - und die vielbeschimpften Schwaben freuen sich?  125

86.         Von der Schummel-Software zur Schummel-Historie? Hasspredigerin Herta Müller und die „Völkerverständigung“!? Fortsetzung der Maskerade in Stuttgart!?  127

87.         Ist die „Stuttgarter Zeitung“ Teil der Lügenpresse in Deutschland? Fake News aus Stuttgart in der Causa Herta Müller?. 130

88.         Herta Müllers Huren-Eier-Folter-Geschichte und andere Münchhausiaden demnächst in Stuttgart? Was in den großen Zeitungen steht, ist wahr - Fakten, Fakten, Fakten … die Stuttgarter Zeitung und die Fake News in der Causa Herta Müller!?. 133

89.         „Ohne Haftbefehl gehe ich nicht mit“ - Wie die ahistorische Irrationalistin Herta Müller in ihren wirren Münchhausiaden europäische Geschichte verfälscht! 135

90.         Der dürre Kardinal und das Fasten! 136

91.         Barroso - von Mao zu Goldmann Sachs: ein europäisches Vorbild!? Pecunia non olet! 137

92.         Trieb Herta Müller, die aufrechte „Unbeugsame“ mit Charakter, den „verdienten“ Germanisten Horst Fassel in den viel zu frühen Tod?. 138

Kritischer Nachruf eines Mitbetroffenen - als moralische Anklage! 138

93.         Marketing, Marketing über alles! Verhöhnt die instrumentalisierte Deutsche Nationalbibliothek mit der Ehrung der Plagiatorin Herta Müller den Giganten der Weltliteratur Ovid?  151

94.         Die deutsche Fake-News-Gesellschaft 154

95.         Der deutsche Spitzenpolitiker - ein Hanswurst der Literaturmafia?  154

96.         Michael Nauman revolutioniert die deutsche Sprache, indem er Herta Müllers Blödsinn übernimmt 155

97.         Der Furor poeticus und die Wut im Bauch. 156

98.         Merkels Hofberichterstatter … im Zugzwang?. 156

99.         Merkel, Zynikerin der Macht, am Ziel!