Samstag, 17. Dezember 2016

Rücksichtslosigkeit, Verlogenheit, Unverschämtheit und Boshaftigkeit , Sätze, Was von Herta Müller übrig bleibt, wenn der Widerstandsmythos weg ist


 Rücksichtslosigkeit, Verlogenheit, Unverschämtheit und Boshaftigkeit -

Die Redenschreiber des - aus dem hohen Amt gemobbten - Alt-Bundespräsidenten Horst Köhler bündelten diese hervorstechenden Eigenschaften Herta Müllers im Einzel-Wort „Charakter“!
Und Horst Köhler, gutgläubig und vertrauensselig, servierte diese neuen deutschen Tugenden in der Würdigung der „Unbeugsamen“ fern jeder Überprüfung auf dem Tablett!

2.     Wer in die „Niederungen“ einsteigt, kann im Gift des Sumpfes ersticken.

Herta Müller ist durch und durch seicht. Dass diese Tatsache, die schon manchem klugen Kopf aufgefallen sein muss, noch nie von einer gewichtigen Stimme angesprochen wurde, liegt am Opportunismus der Zeit.
Jeder ist sich selbst der Nächste. Also ist man vorsichtig, Wahrheiten zu Protokoll zu geben, die dem eigenen Wohl schaden könnten.

Sätze


Der aufmerksame Zeit-Beobachter erkennt viele Negativ-Entwicklungen frühzeitig.
Doch auch wenn er diese anspricht, indem er seine Erkenntnisse warnend in Publikationen verbreitet, wird er nicht durchdringen. Erst wenn die fatalen Auswirkungen das Bewusstsein der Vielen erreichen, wird deutlich, was er erkannte – doch dann ist es meistens zu spät für jede Korrektur. So nimmt manches Verhängnis seinen Lauf.

Herta Müller ist durch und durch seicht.

Dass diese Tatsache, die schon manchem klugen Kopf aufgefallen sein muss, noch nie von einer gewichtigen Stimme angesprochen wurde, liegt am Opportunismus der Zeit. Jeder ist sich selbst der Nächste. Also ist man vorsichtig, Wahrheiten zu Protokoll zu geben, die dem eigenen Wohl schaden könnten.

Was von Herta Müller übrig bleibt, wenn der Widerstandsmythos weg ist -

Geballte Verrücktheit!

Doch das wird nicht reichen, um in die Literaturgeschichte in zugehen.

Wie andere literarische Nobodys auch, Irrläufer des Nobelpreiskomitees in Stockholm, wird ihr Unwerk sich in Bedeutungslosigkeit auflösen. 






Carl Gibsons Fundamentalwerk zur Herta Müller-Kritik 
in zwei Büchern auf über 1 400 Seiten:

Neuerscheinungen , seit August 2016 bzw. seit dem 14. Oktober 2016 im Buchhandel:


Carl Gibson


Herta Müller im Labyrinth der Lügen: 
„Wir ersäufen dich im Fluss“ – 
Mythen, Märchen, Münchhausiaden im „authentischen“ Lebensbericht der deutschen Nobelpreisträgerin für Literatur!

Die „Unbeugsame“ als „Politikum“,
ihre „Als ob“-Biographie aus der Retorte
und
DER FALL OSKAR PASTIOR:
Nobelpreis für ein Plagiat!?

Vom medialen „Phänomen“ zur unantastbaren Staatsschriftstellerin - Wie eine falsche „Ikone“ „gemacht“ wurde und über politische Protektion immer noch am Leben erhalten wird: Zur Rolle und Mitwirkung des „SPIEGEL“, der „ZEIT“, der unkritischen Forschung und der hohen Politik (SPD und KAS der CDU) bei der Konstruktion der Pseudo-Vita einer Hassgetriebenen aus der Ceauşescu-Diktatur zwecks Instrumentalisierung – auf Kosten der Ehre der Banater Schwaben und zu Lasten der historischen Wahrheit. Gegenargumente, Daten, Fakten.


Kritische Studien, Interpretationen und Essays zum „Leben“, „Werk“ und zur fragwürdigen „Wirkung“ der forcierten Nobelpreisträgerin für Literatur Herta Müller (2009) unter Berücksichtigung historisch relevanter-Dokumente (Securitate-Akten) zum Zeitgeschehen.


ISBN 978-3-00-053835-3

1.   Auflage, Oktober 2016
Copyright© Carl Gibson. Alle Rechte vorbehalten. Umschlaggestaltung, Cover/Titelbild: Gesamtkonzeption Carl Gibson unter Verwendung einer Graphik von Michael Blümel. Bilder im Innenteil und Graphik Buchrückseite: Michael Blümel. Copyright © Michael Blümel.


Aus der Reihe:
Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Dritter Jahrgang, Band 3, 2016.


Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen