Samstag, 3. Juni 2023

Das Sodom und Gomorrha der Neuzeit - Wer wissen will, wie Carl Gibson denkt, der muss lesen, was Carl Gibson schreibt - und dort, wo er schreibt! Das gilt auch für den Blinden aus Durham

 

Das Sodom und Gomorrha der Neuzeit - 

Wer wissen will, wie Carl Gibson denkt, der muss lesen, was Carl Gibson schreibt - und dort, wo er schreibt! 

Das gilt auch für den Blinden aus Durham

 

In einem Anflug von Sarkasmus, der nicht viel mit „englischem Humor“ zu tun hat, denn „englischer Humor“ zeugt von existenziellem Tiefsinn, selbst wenn es nur die melancholischen Zoten des Robert Burton[1] sind, hat der Blinde aus Durham mir vorgeworfen, ich sei in meinen Zeitkritiken in Buchform vom Lügen-Sujet Herta Müller zum - anderen Täuschungs-Sujet - Angela Merkel gesprungen, ich, der - sich selbst überschützende Autor, der eigentlich ein „Verschwörer“ ist, der – nach seiner schon verschwörerischen Autobiographie „Symphonie der Freiheit“, 2008, nun weiter Verschwörerisches fabriziert,  der unbekannte Dissident, den man jetzt bekannter machen muss über üble Nachrede und mit Schuldzuweisungen aller Art, der zwar kein „Antisemit“ wie Goma, auch kein „Holocaustleugner“ wie Goma, sondern eben nur ein kleiner Wichtigmacher, der sich, da, von der Welt vergessen und frustriert, nun sich selbst ein Denkmal zu errichten sucht, post festum, fast 30 Jahre nach der Ausreise aus dem kommunistischen Gefängnis Rumänien, wo es die Systemprivilegierte mit Westreisebonus noch 8 volle Jahre ausgehalten hat!

Dabei hat der Blinde aus Durham, der nicht lesen kann und nicht schreiben, der nichts von Literatur versteht und noch weniger von Dissidenz und dessen Verstand mit dem Herta Müllers konkurrieren kann, fast nichts von dem gelesen, was ich geschrieben habe - und das, was er oberflächlich überflogen hat, was man ein vertieftes Lesen, gar Studieren nicht wird nennen können, hat er nicht einmal im Ansatz verstanden.

Ergo spricht er über Höhlenwesen - wie Platon in seinem berühmtem Höhlengleichnis, mehr noch, wie der Blinde von der Sonne!

Das Land meiner Ahnen, im Umbruch wie das Land der Deutschen auch, weg von der Nation ins Irgendwohin, macht es diesem Stümper möglich, so zu schreiben und darüber auch noch vor Studenten zu dozieren, vor Schülern, die hoffentlich nicht immer diesem Meister aus England mit transsylvanischen Wurzeln (?) folgen werden, denn sie befänden sich auf einem Holzweg - wie Heidegger, der als Philosoph wusste, worüber man reden soll und worüber ein Denker besser schweigt!

Was hat Herta Müller Kritisches gegen Merkel ausgesagt?

Was haben die wenigen deutschen Fernseh-Philosophen, die in Deutschland noch reden dürfen, gegen Merkel gesagt, gegen Gauck, gegen Schröder, gegen Steinmeier, gegen die Moral des Westens und gegen die Heuchelei des Westens in Zeiten von Krieg und Vernichtung, im Irak, in Afghanistan, in der Ukraine?

In meinen Büchern, deren Sorte man im Deutschen Fernsehen in den Mülleimer wirft, demonstrativ, kann man einiges gegen diese Dekadenz-Phänomene lesen.

Doch deshalb stehe ich in der Ecke; Blinde dürfen mich mit Dreck bewerfen, während das moralisch totale verkommene Deutschland mit seinen verlogenen Politikern aller Couleur - bis hinein in den grünen Nepotismus und in den roten Sumpf der Linken - den Dreck ehrt und das geistig-moralisch Verkommene auf das Podest stellt.

Ergo dürfen die Blinden und Schlechtweggekommenen, geistig degeneriert und primitiv, wie sie nun einmal sind, an der großen Maskerade mitmachen, die Puppen ebenso absegnen wie die zynischen Puppenspieler aus dem Verborgenen dahinter, während die Mafia, der es in Deutschland gut geht, sich ins Fäustchen lacht und die Champagnerkorken knallen lässt im großen Reigen.

Das Sodom und Gomorrha der Neuzeit - hier wird es Ereignis!

 



[1] Von mir abgehandelt in „Koryphäen der Einsamkeit“, 2015, publiziert neben den werken zu Müller (Vom Logos zum Mythos) und zu Merkel (Quo vadis, Germania, 2016) 

 

 

 

Titelbild

 

 

 

    Das System frisst seine Kinder – immer mehr nationale Eliten sagen sich von diesem Deutschland los

Sarrazin, Maaßen, Otte – das sind keine Dummköpfe, das sind ausgewiesene Träger des Systems mit Beruf und Berufung, lange Zeit aktive Diener des Staates, auf die dieser Staat zählen konnte und auf die er sich verlassen konnte, fachlich wie politisch, bis zu dem Tag, an dem einiges auseinanderdriftete.

Wer irrte letztendlich – die Individuen oder Leviathan, das kälteste aller Ungeheuer, dass, wenn es sein muss, die eigenen Kinder frisst, dann, wenn der Machthunger übergroß wird und die Kinder den Schöpfer in Frage stellen.

In der Französischen Revolution ging es wesentlich blutiger zu als heute, auch in den roten und brauen Diktaturen, werden einige sagen. Ja, in der Tat, die Rebellen leben noch, sie sind physisch noch da, geistig aber längst tot, abserviert, in die Ecke gestellt, diskreditiert und verfolgt fast wie Verbrecher, während die richtigen Gauner, Diebe und Schurken aller Couleur und auf allen Ebenen sich in dieser Demokratie wohlfühlen, als Politiker und außerhalb der Politik.

Wenn das System letztendlich kollabiert, an der eigenen Dekadenz scheitert, dann werden sich einige verblüfft fragen, wie es dazu kommen konnte.

Ja, mancher Zyklus in der Menschheitsgeschichte wiederholt sich doch und immer wieder ohne Rücksicht auf die Kultur; schließlich ist das Unzulängliche an diesen Menschen, der noch nicht überwunden werden konnte, im Hinauf, sehr konstant.

 

 

Maaßen, der gefallene Engel – Oder: Undank ist der Welt Lohn!

Er hat seinem Staat lange treu gedient. Dann kam Merkel, verpasste ihm einen Fußtritt und setzte ihn an die frische Luft. Jetzt ist es einsam geworden um den treuen Diener des Vaterlandes - und der Einsame wird viel Zeit haben, um über den Lauf der Dinge nachzudenken, über Aufstieg und Fall, in den Himmeln und unter den Nationen.

Manchmal werden Engel gestürzt, obwohl sie nie Teufel waren! Das Irdische ist eben noch kein Paradies!

 

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/beck-verlag-trennt-sich-von-hans-georg-maassen-18612160.html

 

 

 

Links - auf meinem US-Blog – publizierter Beiträge zur Thematik:

https://carlgibsongermany.wordpress.com/2021/08/20/das-phanomen-maasen/

https://carlgibsongermany.wordpress.com/2021/07/05/maasen-und-die-kommunistische-unterwanderung-der-staatlichen-medien-in-deutschland/

https://carlgibsongermany.wordpress.com/2021/06/19/maasen-am-pranger-der-in-ungnade-gefallene-gefeuerte-wachter-uber-recht-und-demokratie-im-staat-im-publizistischen-pladoyer-fur-die-wahrheit-bald-wieder-zuruck-in/

https://carlgibsongermany.wordpress.com/2021/06/19/dekadentes-deutschland/

 

https://carlgibsongermany.wordpress.com/2021/08/19/die-lust-am-deutschen-untergang/

(Eine Auswahl)

 


 

Die Merkel-Kritiker Maaßen, Otte und das rechte Spektrum in der Defensive? 

Über die multikulturelle Gesellschaft Deutschlands und über die aktuell geführte Geister-Debatte zur Unzeit? 

Worauf es wirklich ankommt!

Eine Pseudo-Debatte?

Eine Debatte der Ablenkung von den eigentlichen Fragen, die die Fortexistenz Deutschlands - als ein Staat der Deutschen - also Deutschlands Zukunft unmittelbar betreffen – und das in Tagen, wo innere wie äußere Feinde die deutsche Gesellschaft bedrohen, von Putin über so genannte Reichsbürger bis hin zu fremden Terroristen, die hier Aufnahme fanden und nun zerstören, was sie nährt und schützt, sowie den „Bekloppten“, die ein Gauck nicht sehen will, auf dem RWE-Gelände, die sich Klima-Aktivisten nennen, angeführt von der Witzfigur Greta Thunberg aus Schweden, die nicht zuletzt von der Demagogin und Populistin mit Kalkül Angela Merkel salonfähig gemacht wurde.

Die Zeit der Witzfiguren scheint angebrochen zu sein, nach der Zeit der Chamäleons, nun als Zeit der Gartenzwerge in allen möglichen Regierungsbereichen und in der Gesellschaft, der Hampelmänner in Ministerien, die so tun als ob.

Was problematisch ist: eine Witzfigur wie dieses schwedische Kindchen, wird medial ernst genommen, herumgereicht, ohne Sinn für echte Probleme der Zeit – und ebenso naiv, wie man mit der Materie Maaßen in der deutschen Presse herumspringt: unverantwortlich, ja, politisch naiv, gar dumm!

Es kommt nicht darauf, ob der ehemalige Chef des Bundesverfassungsschutzes – als ein Autor aus der Reihe von 26 anderen Autoren des juristischen Beck-Verlags – dort weiter kommentiert, sondern darauf, was er, der von Merkel Gefeuerte und deutsche Konservative, den man inzwischen ein Rechtsaußen nennt, abstempelt, stigmatisiert, zur Materie „Einwanderung“ und „Multikulti-Staat Deutschland“ und ähnlichen Themen zu sagen hat.

Maaßen weiß, wovon er spricht[1], denn er saß lange an der Quelle und hatte sein Ohr unmittelbar am Geschehen wie am Puls der Zeit.

Kann man Maaßen, Otte und andere Patrioten aus dem konservativen Spektrum noch national fühlender Deutscher – ganz egal ob innerhalb oder außerhalb von CDU, CSU oder AfD – so einfach hinwegwischen, ohne zu beachten, was sie konkret zu wichtigen, existenziellen Themen des Staates und der zeit aussagen? Oder vergrößert man nicht auch dadurch die Schar der Radikalisierten, die bei „Reichsbürgern“ und Co. ihre Zuflucht und neue politische Heimat suchen?



[1] Mehrfach schrieb ich, der als Autor und Analytiker noch auf öffentliche Informationen zurückgreifen kann, darüber. Vgl. dazu die Berichte weiter unten.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/beck-verlag-trennt-sich-von-hans-georg-maassen-18612160.html

 

 


 Das Phänomen Maaßen

Es ist eine Wohltat, mit anzusehen, wie sich der etablierte Mann des Systems nun gegen dieses System stellt, sich auflehnt und es nicht hinnehmen will, dass man eine Person mit Meriten für die Demokratie, eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, nun so sang- und klanglos in die Wüste schickt, entlässt, unwürdig rauswirft wie bei Trump, nur, weil er nicht wollte, wie die Kanzlerin wollte, weil er als Profi und Hüter der Verfassung Gefahren für das Land und die Nation sah, die Merkel herbeigeführt hatte, indem viel von dem Gesindel der Welt hier, in Deutschland angesiedelt wurde und noch angesiedelt wird, am Volk vorbei. Die Ostdeutschen verstehen ihn – und nominierten in als Spitzenkandidaten der CDU in Thüringen! Ein Signal für ganz Deutschland? Oder wird die freche Täuschung der Machtpolitiker weitergehen, zynisch wie bisher, jenseits von Ethik und Moral?

Was Maaßen verkennt wie Otte aus der Werteunion der CDU – diese zutiefst verlogene Christenpartei, die sich auf ein Märchen beruft, auf eine antiquierte Religion, ist nicht reformierbar!

Der Austritt ist angesagt, dann ein Neu-Anfang; denn auf morschen, heuchlerischen Fundamenten kann man keine Zukunft bauen.

 

Vgl. auch meine Beiträge auf diesem Blog:

 

Maaßen und die kommunistische Unterwanderung der staatlichen Medien in Deutschland

Maaßen, der Mann dem der Staat lange vertraute, muss es wissen: unterwandern Kommunisten – in wessen Auftrag auch immer – die Demokratie in Deutschland? Als Chef des Bundesverfassungsschutzes konnte er die Umtriebe der Kommunisten in diesem langsam zerfallen Staatsgebilde professionell beobachten – finanziell und logistisch wie personell gut ausgestattet und mit allen technologischen Möglichkeiten, die das moderne Industrieland Bundesrepublik Deutschland zu bieten hatte, vernetzt mit den Geheimdiensten der EU, der USA, Israels. Maaßen saß an der Quelle, diente diesem Staat gut – und jetzt macht man ihn zum Buhmann, vielleicht, weil er immer noch – nun als Angeordneter – verhindern will, dass Linke aller Couleur des Regenbogens und heuchlerische Grüne dieses Land kaputt machen, ganz ruinieren, die Nation zerstören.

Als ich seinerzeit die Lügen des kommunistischen Netzwerks rundum die Plagiatorin Herta Müller öffentlich bekämpfte, 2008, noch vor dem Nobelpreis, waren es Linke, Kommunisten aus der Redaktion des ZEIT-Magazins aus Hamburg, Helfershelfer von Michael Naumann (SPD), die mich dort auf der Seite des Magazins „sperrten“ und wesentliche Teile meiner Beiträge löschten, Leute, die in ihren Redaktionsstuben Bildnisse von Lenin an der Wand hängen hatten, die vielleicht Stalin verehrten und Mao!?

Diese Art ideologisch motivierter „Journalisten“ agieren auch im deutschen Fernsehen, mehr im Dienst der Zersetzung als der Wahrheitsfindung. Wer nun gegen diese Sorte Kommunisten angeht, ist automatisch ein rechter, auch wenn er lange Jahre das Grundgesetzt dieses Staates hütete und vor totalitären Bestrebungen gewisser Kräfte von rechts und links bewahrte.

Die Deutschen sind auf dem linken Auge blind, ungeachtet der Erfahrungen in der DDR-Diktatur, die heute – bei allen Verbrechen - sogar schöngeredet, verharmlost wird.

Indem echter Patriotismus bekämpft wird, einseitig, von politisch naiven Akteuren in den Medien ohne Kenntnis des Kommunismusphänomens überhaupt, gelingt den Roten, die inzwischen die grüne Farbe übergestreift haben, die Vernichtung Deutschlands vielleicht doch noch!

 

 Bzw.:

 

Maaßen am Pranger!? 

Der in Ungnade gefallene, gefeuerte Wächter über Recht und Demokratie im Staat im publizistischen Plädoyer für die „Wahrheit“ – bald wieder zurück in Deutschlands Diensten als -polarisierender - Direktkandidat der CDU?


 

Lange Jahre hat er Deutschland gedient und war unbestritten – und das bis zu dem Tag, an dem er mit Merkels Flüchtlingspolitik kollidierte, mit einer grob fahrlässigen, fehler- wie stümperhaften Politik zum Schaden Deutschlands, mit der man als guter Patriot unweigerlich kollidieren[1] muss, wenn man an der dem Wohlergehen der deutschen Nation und des deutschen Staates festhält.

Die sich wohl brüskiert fühlende Machtpolitikerin Merkel handelte seinerzeit ganz nach dem Prinzip, das sie noch als unbekannte Person in der DDR bei der machthabenden Einheitspartei der Kommunisten, bei der SED, studiert und abgeschaut hatte, so, wie die deutsche Kanzlerin auch einiges von US-Präsident Trump übernehmen sollte:

Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich! Also säge ich ihn ab; also entferne man ihn aus der Zentrale der Macht, mache ihn zur Unperson, diskreditiere ihn über servile Medien, die folgsam bestimmte Statements nachplappern, so, dass der Verfemte nicht wieder durch die Hintertür hereinkommen und den Regierenden gefährlich werden kann.

Nachdem Maaßen in jenem Fall der Hetzjagd deutscher Sicherheitskräfte auf Flüchtlinge die Dinge seinerzeit anders sah, als Merkel, die bestimmte Fakten und Entwicklungen in der Sache nicht wahrhaben wollte, handelte die Kanzlerin wie Trump, nach dem „Hire and Fire“- Prinzip“:

Maaßen, der verdiente Diener seines Staates, als oberster Verfassungsschützer lange Jahre bewährt, musste seinen Hut nehmen und gehen, weil man bestimmte – politisch nicht mehr ganz korrekte – Sichtweise in der deutschen Regierung nicht mehr tolerieren wollte.

Was blieb dem - lange loyalen - Staatsdiener anderes übrig, als zu gehen? Er ging, doch nicht ganz wehrlos – und er schrieb ein Buch[2] – man höre und staune – über die Wahrheit[3], genauer über die These, es sei nie falsch, die Wahrheit zu sagen, ein Werk, in welchem er sich und die seinerzeit eigenommenen Position in der Flüchtlingsfrage – Stichwort „Hetzjagd“ - verteidigt.

Maaßen will also in die CDU – doch konventionelle, fügsame Christdemokraten aus der Gefolgschaft Merkels wollen diesen Abtrünningen nicht. Ergo wird der ehemalige Chef des Bundesverfassungsschutzes öffentlich zur Unperson stilisiert, als eine – nicht integre - Randfigur der Demokratie beschimpft, die der CDU mehr schadet als nützt.

Der Charakter einer Person wandelt sich nicht über Nacht, die politische wie moralische Integrität auch nicht! Wie kommt es, dass eine Stütze des Staates, die lange tragbar war, auf einmal nicht mehr tragbar ist, ausrangiert wird wie in kaputtes Vehikel, abgestraft und in die Ecke gestellt, ja, sogar menschlich in Frage gestellt wird?

Was die politisch überkorrekten Schreihälse aus der CDU, es sind Hinterbänkler und „No-Names“, die jetzt ohne Not krakeelen, um sich selbst zu profilieren, aber vergessen: wenn Maaßen, der langjährige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, vom Wesen und von seiner Gesinnung her tatsächlich eine Anti-Demokrat wäre, dann würde das bedeuten, dass also ein Anti-Demokrat zum Schutz der deutschen Verfassung, des Grundgesetzes, abkommandiert war!

Eine Fehlbesetzung also, die erst von Merkel aufgedeckt und beendet wurde, nach dem auch die Kanzlerin diesem Maaßen lange Jahre vertraut hat.

Der Aufschrei gegen Maaßen kann als klassisches Eigentor betrachtet werden, als Aktion kurzsichtiger Politiker, die das strategische Denken nicht beherrschen. Das gilt auch für die – an sich sehr brisante – Gesamtkampagne gegen Maaßen, die demontieren will, aber aufwertet. Deshalb die Gegenreaktion aus Ostdeutschland, wo man – merkelskeptisch – bestimmte Dinge und Entwicklungen anders sieht und wertet.

Ostdeutsche Christdemokraten, weniger gefügig, ja, rebellisch und vom Machtgebaren Merkels weniger beeindruckt als heuchlerische Westbürger, wollen Maaßen eine neue Chance geben; also nominierten sie ihn, den aus ihrer Sicht redlichen, echten deutschen Patrioten, zu dem Direktkandidaten der CDU in der Region, obwohl mit einem moralisch entrüsteten Aufschrei der Etablierten in Berlin zu rechnen war.

Maaßen will nun – wie er öffentlich betont - mit seiner „Reputation“ dagegenhalten. Auch das bewährte Rechtsprinzip der Römer, das „Audiatur et alters pars“, bekommt nun eine neue Chance; und mit diesem auch der deutsche Bürger, der sich aus der mit guten Argumenten ausgetragenen Debatte seine Meinung herausschälen kann. Die Demokratie lebt vom Pluralismus der Position – und ist nicht einer Machtpolitikerin in die Hand gegeben, die ein großes Land wie Deutschland zum funktionierenden Machtapparat umschmiedet.

Die Art, wie man öffentlich mit Maaßen umspringt, ist schäbig; sie verweist auf die überbordende Heuchelei in dieser angeblich christlich ausgerichteten Partei und muss – aus ethischer Sicht – mit äußerster Entschiedenheit zurückgewiesen werden, auch, weil auf diese Weise des an den Pranger Stellens die politische Kultur in diesem Staat zerstört wird.



[1] Meine Position gegen Merkels damalige Politik liegt vor, in drei Büchern zur Thematik, u. a. in „Quo vadis, Germania“, 2016.

[2] Es ist ein Werk, das man im Internet in jener Ecke findet, wo man auch auf meine zeitkritischen Bücher stößt. In dem Wikipedia-Porträt ist das Werk, auf dessen Titelbild ich mehrfach bei Internetrecherchen stieß, nicht aufgeführt. Vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Maa%C3%9Fen

 

[3] Die Wahrheit – das sind in der Flüchtlings- und Sicherheitsthematik die realen Begebenheiten, konkrete Fakten, die objektiv überprüft werden können. Die Sicherheitsbehörden des deutschen Staates, die Polizei, der Bundesverfassungsschutz, das BKA und auch der BND machen ihre Arbeit – im Interesse des Staates und der Nation. Diese Einrichtungen sind nicht da, um der Kanzlerin oder der CDU zu gefallen; ergo sollte man auch deren Chefs nicht vor den ideologischen Karren spannen wollen, es besser wissen wollend als die Profis.

 Vgl. u. a. die Beiträge:

 

Machiavellismus à la Merkel? Untergräbt Kanzlerin Merkels Macht- und Sicherheitspolitik nach innen die Autorität der Institutionen Verfassungsschutz und BND?

Kanzlerin Merkel hat mit Macht durchgegriffen und – metaphorisch gesprochen - zwei Köpfe rollen lassen: der Chef des Verfassungsschutzes Maaßen musste seinen Hut nehmen und gehen – und Schindler vom BND ebenso. Beide mussten aus den Ämtern scheiden, weil sie nicht so wollten, wie die Kanzlerin es wollte.

Bei murrten, traten ab, redeten aber und schrieben gegen dieses Vorgehen, gegen Merkels eigenmächtig-willkürliche Machtpolitik, die im Dissens steht zu der Sicherheitspolitik, die von den beiden Akteuren bis dahin vertreten worden war. Wiederum hatte sich Merkel durchgesetzt, stur, so, wie sie parteiintern die innere Opposition in der CDU mundtot und bis zum heutigen Tag zum Schweigen gebracht hat. Querulanten an der Spitze zentraler Behörden, um nicht zu sahen „Querdenker“, wurden durch Folgsame, durch Ja- und Amen-Sager ersetzt, nicht anders als einst in der DDR, deren Machtprinzipien im Regierungsstil Merkels immer wieder durchschimmern. 

Machiavellismus à la Merkel?

Die Fügsamen machen es möglich – heuchlerische Christen aus der CDU und andere, Parteileute, Funktionäre, Ministerpräsidenten, die von der Gnade Merkels abhängig sind, die der Partei alles verdanken, ganz nach dem alten Lied aus der demokratischen Republik der deutschen aus der Zeit, als die Partei, die alles gibt, immer recht hatte. Wehe dem, der gegen die Parteigesetze verstößt – gar gegen die Führung der Partei!

Dem nimmt sie dann auch alles – wie bei Maaßen und Schindler, die vielleicht auch ein Parteibuch hatten … oder auch nicht! Jedenfalls verstießen sie gegen die Leitlinien aus dem Kanzleramt gerade in Fragen inneren Sicherheit, der Einwanderung und Flüchtlingspolitik, die Merkel – über die Köpfe der Parlamentarier und der Deutschen hinweg – nicht nur nach Gutsherrenart ausübt, sondern im Geiste einer zynischen Machtpolitik, die keinen Widerspruch duldet.

 

Mehr hier:

 https://www.openpr.de/news/1029198/Carl-Gibson-Endzeit-Deutschland-politisch-am-Wendepunkt-und-der-freie-Westen-moralisch-am-Abgrund-Neu.html



Im Buchhandel:


Carl Gibson

Endzeit -

Deutschland politisch am Wendepunkt

und der freie Westen

moralisch am Abgrund!?

Vom „Eisernen Kanzler“ zur „Eisernen Kanzlerin“ - Soziale Reformen oder Restauration?

Die politischen Fehler Angela Merkels häufen sich: Muss die Lotsin von Bord?

Eine Schicksalswahl mit Folgen: Wird die Demokratie im Namen von Recht und Freiheit zerstört?

Law and Order oder politisch ausgelöste Anarchie?

Von der Krise demokratischer „Kultur und Zivilisation“ in Europa und in den USA zum Zerfall rechtsstaatlicher Strukturen im Vormarsch autoritärer Systeme und Diktaturen, weltweit.

Zeitkritik -Politische Analysen, Betrachtungen, Essays aus ethischer Sicht, herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.


Solche Bücher läßt du drucken!
Teurer Freund, du bist verloren!
Willst du Geld und Ehre haben,
Mußt du dich gehörig ducken.

Nimmer hätt ich dir geraten,
So zu sprechen vor dem Volke,
So zu sprechen von den Pfaffen
Und von hohen Potentaten!

Teurer Freund, du bist verloren!
Fürsten haben lange Arme,
Pfaffen haben lange Zungen,
Und das Volk hat lange Ohren!

Heinrich Heine, Warnung.


Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.
Otto von Bismarck.





ISBN: 978-3-947337-03-3

1. Auflage, 2018. Copyright © Carl Gibson, Tauberbischofsheim. Alle Rechte vorbehalten.
Umschlaggestaltung: Titelbild, alle Bilder im Innenteil und Bilder Buchrückseite: Carl Gibson, Copyright © Carl Gibson.
Titelbild: Angela Merkel - Licht und Schatten, fotografiert von Carl Gibson in den Straßen von Bad Mergentheim vor der Wahl 2017. Copyright © Carl Gibson.


Aus der Reihe: Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Bd. 3, 2018

Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.










273 Seiten, Preis: 23,65 Euro.

Überall im Buchandel.

Bestellungen bevorzugt direkt beim Autor, 
über E-Mail: 

carlgibsongermany@gmail.com


Anschrift des Autors:

Carl Gibson
Taubenhausweg 41
D- 97941 Tauberbischofsheim





Hauptwerke: Lenau. Leben – Werk – Wirkung, 1989. Koryphäen der Einsamkeit und Melancholie in Philosophie und Dichtung, 2015. Politische Bücher: Symphonie der Freiheit, (2008), Allein in der Revolte (2013), Vom Logos zum Mythos, 2015. Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa, 2016. „AMERICA FIRST“, Trumps Herausforderung der Welt – Wille zur Macht und Umwertung aller Werte“, 2017. Merkels Deutschland-Experiment, 2017. Faustinus - der glückliche Esel und die Revolution der Tiere. Kommunismus-Parodie und Totalitarismus-Kritik in Humoresken und Satiren. 2018.
  Copyright: © Carl Gibson 2020.



Wer ist noch politisch korrekt - Vertraut die Regierung noch den Geheimdiensten und agieren diese noch im Geist und Sinn der aktuellen Regierung?

Die Erosion des Vertrauens und das aufkommende Misstrauen zwischen der Staatspitze und den helfenden Diensten, die da sind, um die Interessen des Staates nach innen wie nach außen zu schützen, indem Gefahren aller Art frühzeitig abgewendet werden, war bereits in den Vereinigten Staaten von Amerika zu beobachten, als, unmittelbar nach dem Amtsantritt, Präsident Donald Trump sich mit den Geheimdiensten anlegte, mit dem Auslandsdienst CIA ebenso, wie mit dem nach innen orientierten FBI, dessen Direktor Comey - aufgrund ausbleibender Mitwirkung aus prinzipiellen Gründen - sogar gefeuert wurde, einem Lehrjungen gleich.

Wiederholt sich dieses sonderbare Deja-Vu, das den Bürger verunsichert und zum Schwinden der staatlichen Autorität beiträgt, nun auch in Deutschland?

Was politisch korrekt, weiß der Deutsche sehr wohl. Minister unterschiedlicher Couleur, Maas wie Seehofer jüngst zum Aufklang des CSU-Parteitages, werden nicht müde, den Deutschen einzuhämmern, was politisch korrekt sein muss!

Doch wer ist noch politisch korrekt? 

Oberster Verfassungsschützer Maaßen, der gestern noch politisch korrekt war - und es heute auf einmal nicht mehr zu sein scheint, weil er, wie manche meinen und dies auch unterstelle,  mit rechten Positionen liebäugelt und angeblich hinter verschlossenen Türen verschwörerisch mit Seehofer und Co. Merkels Sturz betreibt?


Weshalb soll dieser Maaßen, der gestern noch zu den Guten zählte, jetzt gehen?

Ist das Gute ins Wanken geraten? Oder haben die Akteure des Guten sich von früheren Maßstäben verabschiedet, die Kanzlerin etwa, die nicht gehen will und die man wohl mit politsicher macht - und über Intrigen - aus der Regierung entfernen muss?

Der Bürger durchschaut diese obskuren Spiele der Macht nicht - was ihm bleibt, das ist Verunsicherung, der Zweifel am rechten Gang der Dinge in einer gesunden Demokratie.

Wenn Werte wanken und Prinzipien aufgegeben werden, wankt der gesamte Westen, in den USA ebenso, wie in Europa - Trump und Merkel haben, je auf eigene Weise, dafür gesorgt, dass es so ist und dass die Zukunft des Westens düster aussieht!




Mehr hier:

Politische Bücher von Carl Gibson 

 https://www.morgenweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-igersheim-ernster-hintergrund-humoresk-aufbereitet-_arid,1198406.html

 

Autor, author, auteur Carl Gibson:

Bücher, books. livres - 1989 - 2018, Neuerscheinungen.

Books by Carl Gibson -

Les livres de Carl Gibson, ecrivain, homme de lettres, philosophe - littérature, critique littéraire et politique. 

 




Vgl. auch den seinerzeit publizierten Beitrag:
Mehr Argumente, Details, Ausführungen in dem 

von Wissenschaft und Tantiemen abgeschnittenen Werk:




Carl Gibson,
Merkels  Deutschland-Experiment

Westliche Werte im Umbruch – Anstand und Würde oder Demagogie und Opportunismus?  Der verlogene Politiker und die „kranke“ Demokratie - zum geistig-moralischen Niedergang einer Kulturnation.

Neuerscheinung,  jetzt im Buchhandel!



Carl Gibson


Merkels



 Deutschland-Experiment



Westliche Werte im Umbruch –



Anstand und Würde oder Demagogie und Opportunismus?



Der verlogene Politiker und die „kranke“ Demokratie - zum geistig-moralischen Niedergang einer Kulturnation.




Paradigmen der Zeitkritik – Betrachtungen, Analysen, Essays zur deutschen Innen- und Außenpolitik aus ethischer Sicht.


Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.



Titelbild

In Frankreich wurden die „etablierten Parteien“ abgewähltverlogene, korrupte, inkompetente Politiker wurden in die Wüste geschickt! Genug ist genug – kein „Weiter so“ im „Land der Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“! Die Franzosen wollen einen politischen Neuanfang, eine „Renaissance der politischen Kultur“ im Staat, mutig agierend, indem sie ein „Experiment“ wagen, doch nicht – mit Wut im Bauch - „radikal“ wählen, sondern auf eine Bewegung setzten, die aus dem Volk kommt, die angetreten ist, um Frankreich - aus sich heraus - geistig-politisch neu zu ordnen, zu reformieren. Macron bekam eine Chance – und mit Frankreichs Aufbruch winkt auch ein neuer Ansatz für Europa. Das Auseinanderdriften der Staaten und Völker, bestimmt durch „nationale Egoismen“, der Zerfall der EU, scheint zunächst gestoppt – eine „politische Einigung“ wieder möglich!? -
„Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa?“fragte ich in meinem jüngsten politischen Werk, als Kanzlerin Merkels forcierte Flüchtlingspolitik drohte, die deutsche Nation und Europa zu spalten. Neue Argumente folgen in dieser Debatte: Utopie „Vereinigte Staaten von Europa“ oder Weshalb die politische Einigung des „Alten Kontinents“ nicht so einfach gelingen kann! Nationale Identität und kulturelle Vielfalt oder gesichtsloser Einheitsbrei? Die Stimmen der Völker gegen die Willkür der Politik.“ Was wird aus Putins autoritärem Russland, aus Erdogans Türkei nach dem „Putsch“, aus den Staaten Ost- und Südosteuropas? Werden die Deutschen einen „politischen Neuanfang“ wagen? Die Zeit ist längst reif, doch der Deutsche ist kein Franzose. Es ist zu befürchten, dass der Deutsche, saturiert und im Wohlstand gefangen, den Status quo so belässt, wie er ist, ohne tieferen Sinn für die Notwendigkeiten der Zukunft und dass der platte Materialismus den Geist verdrängt, zum Schaden der freien, „offenen Gesellschaft“, die sich massiv gewandelt hat.
Während Anstand und Würde verdrängt wurden, regieren Politiker ohne Gewissen, ohne politische Vernunft, ohne Augenmaß, Demagogen, die sich wie Donald Trump in den USA – der Wahrheit nicht mehr verpflichtet fühlen, die, fern von Prinzipien, opportunistisch handeln, so wie es ihnen gefällt, erfüllt von der Arroganz der Macht – über die Köpfe der Menschen hinweg! Mögen die Deutschen das begreifen – mögen sie das „Abwahl-Paradigma“ der französischen Nachbarn beherzigen und auch ihre verlogenen Politiker zur Raison bringen, damit nicht arrogante Machtpolitik weiter die Geschicke dieser Nation bestimmt.
Kritisch in alle Richtungen – wie alle Bücher des Zeitkritikers, so auch dieses. Denkanstöße, Nachdenkliches, Essenzen in essayistischer Form – „Ein Buch für alle und keinen“, würde Nietzsche vielleicht sagen, dessen aufklärendem Geist dieses Werk verpflichtet ist. Es entstand in der permanenten Auseinandersetzung mit aktuellen Zeitphänomenen parallel und ergänzend zu dem gerade vorgelegten Werk „AMERICA FIRST“, Trumps Herausforderung der Welt – Wille zur Macht und Umwertung aller Werte“, 2017. 




Carl Gibson, Philosoph, Schriftsteller, Historiker, Bürgerrechtler während der kommunistischen Diktatur Nicolae Ceausescus in Rumänien, dort in Haft. Studien der Politik des öffentlichen Rechts an mehreren Universitäten. Freiberuflich tätig. Gründer und Leiter des „Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa“. Zahlreiche Buchpublikationen. Hauptwerke: Lenau. Leben – Werk – Wirkung, 1989. Koryphäen der Einsamkeit und Melancholie in Philosophie und Dichtung, 2015. Politische Bücher: Symphonie der Freiheit, (2008), Allein in der Revolte (2013), Vom Logos zum Mythos, 2015, Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa, 2016.
Preis: 34,90 Euro -

Bestellungen direkt beim Autor oder regulär über den Buchhandel.


http://www.openpr.de/news/963913/Neuerscheinung-Carl-Gibson-Merkels-Deutschland-Experiment.html



Die

politischen Fehler Merkels

habe ich dokumentiert und kommentiert, als diese gemacht wurden.

Heute stehen wir in Deutschland vor einem Scherbenhaufen.

Merkel hat ganze Nationen gegen Deutschland aufgebracht

und Merkel hat das deutsche Volk tief gespalten.

Wie vorausgesagt.

Europa ist am Ende.
Die Kluft zu den Vereinigten Staaten erscheint unüberbrückbar.

Merkel hat die politische Kultur in diesem Staat ruiniert
und die Demokratie ad absurdum geführt.

Die CSU muss heute tun, was vor 3 Jahren notwendig gewesen wäre.
Die CSU muss aus der Regierung Merkel ausscheiden, sonst geht die CSU mit unter.

Merkel wird ihre verfehlte Politik  verantworten müssen,
moralisch, vor dem Volk -

und juristisch, politisch
vor dem Parlament und vor einem Gericht.






Wer der deutschen Politik den Spiegel vorhält ... wird aus wissenschaftlichen Bibliotheken verbannt, wie: 

Carl Gibsons,   Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa?  

Spaltet Kanzlerin Merkels forcierte Einwanderungspolitik die deutsche Gesellschaft und die Europäische Union?

 

In diesem unbequemen Werk wurden viele gesellschaftlich-politische Phänomene diagnostiziert und Entwicklungen  vorausgesagt, 
die inzwischen eingetreten sind und vielfach bestätigt wurden.

Rufe aus der Wüste?

Der Philosoph als Prophet gilt immer noch nichts im eigenen Land!

Eine wissenschaftliche Bibliothek am Rhein führt dieses Werk als "nicht ausleihbar", 

was einer Vorstufe zum Giftschrank gleichkommt.

Die Gedanken sind noch frei!

Die freie Zirkulation bestimmter Bücher ist es nicht mehr!






Brisant, brandaktuell, kritisch:


Carl Gibson zur Zukunft Deutschlands in Europa - 

in: "Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa? " 

-  überall im Buchhandel



Wertende Zeit-Dokumentation quer durch die bundesdeutsche Gesellschaft  im Umbruch.


Ein Thema, das uns alle betrifft!

Abhandelt in Variationen  in Einzelbeiträgen auf mehr als 500 Seiten,

verfasst aus politischer, historischer und ethisch-moralischer Sicht.




Carl Gibson

Quo vadis, Germania,

wohin steuert Europa?

Spaltet Kanzlerin Merkels forcierte Einwanderungspolitik die deutsche Gesellschaft und die Europäische Union?


Deutschland, deine Präsidenten … und ihre Moral – 
Korruption“ auf Schloss Bellevue? Der Fall Christian Wulff aus ethischer Sicht. 

Joachim Gauck, der bessere Präsident? 


Weshalb schweigt Bundespräsident Horst Köhler zur inneren Spaltung? 


Flüchtlingsströme - Terror-Gefahr, Politikverdrossenheit - Euro-Skepsis. 


Ursachen und Folgen der Kriege im Irak, in Libyen und Syrien - 


Zur Destabilisierung Nordafrikas und des Nahen Ostens. Frankreich im Fadenkreuz islamistischer Terroristen. 


Russlands Konflikte mit der EU, der NATO und der Türkei. 


Das „Wertesystem“ der „offenen Gesellschaft“ westlicher Demokratien im Wandel. 


Staat, Nation und Parteien im Umbruch. 


Kommunismus-Aufarbeitung. 


Auswirkungen der globalen Wirtschafts-und Finanzkrise.


Deutscher Atomausstieg nach Fukushima. 


Volksbefragung zu „Stuttgart 21“. 


Meinungsfreiheit, Manipulation, Lobbyismus. 


„Neue Armut“ in Deutschland.

Paradigmen der Zeitkritik – Analysen, Kommentare, Essays zur aktuellen Innen- und Außenpolitik.
Herausgegeben vom

Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.







Buchrückseite Carl Gibson


Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa?







Motto:

„Denk ich an Deutschland in der Nacht,

Dann bin ich um den Schlaf gebracht“

Heinrich Heine, Nachtgedanken


ISBN: 978-3-00-051989-5


1.  Auflage, Januar 2016

Copyright © Carl Gibson. Alle Rechte vorbehalten.


Aus der Reihe: Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Bd. 1, 2016.

Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.





Woher kommt die Politikverdrossenheit der Deutschen, der Franzosen, die Euro-Skepsis vieler Osteuropäer? Regieren die Verantwortlichen, arrogant und realitätsfern über die Köpfe der Bürger hinweg? Ist der Krieg immer noch ein Mittel der Politik? Wer ist für die Kriege und die Destabilisierung im Irak, in Libyen und Syrien verantwortlich? Ernten wir jetzt das, was wir – unvernünftig und kurzsichtig – politisch gesät haben?
„Wohin gehst, Du, Deutschland, in Europa“? – Wohin geht die Reise der Europäer? In die „Vereinigten Staaten von Europa“ oder bleibt es bei einem „Europa der Nationen“?
Aufbauend auf seinen historisch-dokumentierenden Beiträgen zu den Umbrüchen und Entwicklungen während des „Arabischen Frühlings“, fragt Autor Carl Gibson - hier und jetzt - nach den Ursachen der internationalen Konflikte. In exponierten Thesen analysiert er die unmittelbaren Auswirkungen der Ereignisse auf Europaschwerpunktmäßig in dem - mit massiven Flüchtlingsströmen konfrontierten und vielfach an seine Grenzen stoßenden – Deutschland sowie im mit betroffenen FrankreichWurzelt der aktuelle Terror gegen Frankreich in einer verfehlten Innen- und Außenpolitik? Der – die Politik der Supermächte USA und Russland permanent einbeziehenden - politologischen und völkerrechtlichen Betrachtungsweise schließt sich im zweiten Teil des Buches eine umfassende „Werte-Diskussion“ an, in welcher, rund um das leitmotivische Makro-Thema tradierte Normen und Wertvorstellungen (Würde, Freiheit, Meinungsfreiheit etc.) im Wandel erörtert werden. „Deutsche Werte“ – was sind sie noch wert? Verabschiedet sich das „neue, wiedervereinte Deutschland“ nach der politischen und geistigen Wende zunehmend von den aufklärerisch-humanistischen Paradigmen eines Luther, Kant und Goethe? Sind „deutsche Kultur“, „deutsche Identität“, „deutsche Nation“ noch Werte an sich oder verkamen sie inzwischen zu antiquierten, zur Disposition stehenden Begriffen? Wer, gerade im Ausland ,erfahren will, was in der deutschen Politik und Gesellschaft schon seit Jahren nicht mehr stimmt, wie – sicherheitspolitisch unverantwortlich - heute mit der Flüchtlingsproblematik umgegangen wird oder ob der freie Westen den Herausforderungen der internationalen „terroristischen Bedrohung“ gewachsen ist, der blättere kritisch nachdenkend in diesem Buch.




Carl Gibson, sozial engagierter Philosoph, Zeitkritiker, Bürgerrechtler, Gründer und Leiter des „Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa“. Hauptwerke: Lenau. Leben – Werk – Wirkung. Heidelberg 1989, Symphonie der Freiheit. Widerstand gegen die Ceaușescu-Diktatur. 2008. Allein in der Revolte: Eine Jugend im Banat. 2013, Die Zeit der Chamäleons, 2014, „Ohne Haftbefehl gehe ich nicht mit“ – Herta Müllers erlogenes Securitate-Folter-Martyrium, 2014. „Plagiat als Methode – Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption“. Vom Logos zum Mythos!?Die Herta Müller-Maskerade im Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik, 2015, Koryphäen der Einsamkeit und Melancholie in Philosophie und Dichtung aus Antike, Renaissance und Moderne, von Ovid und Seneca zu Schopenhauer, Lenau und Nietzsche, 2015.





ISBN: 978-3-00-051989-5



Erschienen am 28. Januar 2016.
Überall im Buchhandel erhältlich.

Hardcover, über 500 Seiten.


Direkt-Bestellungen und Vormerkungen



auch über Email: carlgibsongermany@gmail.com





 Foto: Copyright ©Monika Nickel

Carl Gibson,  Philosoph, freier Autor, unabhängiger Publizist, politischer Beobachter - im Jahr 2016.

Pressemitteilung veröffentlicht bei openpr

unter:

http://www.openpr.de/news/889241/Buch-Neuerscheinung-Carl-Gibson-Quo-vadis-Germania-wohin-steuert-Europa.html


 In der Presse:


Carl Gibson

Quo vadis, Germania, wohin steuert Europa?


Carl Gibsons aktuelles Buch zur Zukunft Deutschlands in Europa:




Presse-Bericht von Hans-Peter Kuhnhäuser
in:
Fränkische Nachrichten
vom 21. Mai 2016.

Die Online-Fassung des gleichen Berichts ist leicht gekürzt abruf bar unter:






Merkel … Maas, Maaßen, Münch, de Maizière – ein Club der Versager!? Oder Mittelmaß im Dienst der Hybris!

 

Iustitia fundamentum regnorum!?

Gilt der Rechtsgrundsatz der Römer auch noch in Deutschland Anno Domini 2017?

Wenn das Kabinett Merkel so weitermacht wie bisher, wird es wohl bald nichts mehr zu regieren geben!

Der „permanente Rechtsbruch[1]“, der das Land in Chaos und Anarchie zu stürzen droht, hat seine Spuren hinterlassen, auch wenn heute von konservativer Seite (CDU) und aus der SPD heftig dagegen gerudert wird, so, als hätte man die Missstände nicht selbst politisch herbeigeführt.

Jeder agiert an seinem Platz, in seiner Domäne – allen voran die Kanzlerin, die in Deutschland die Richtlinien der Politik bestimmt, die zur Unzeit das öffnete, was man nicht öffnen darf:

Jeder an seinem Platz, in seiner Domäne – und allen voran die Kanzlerin, die in Deutschland die Richtlinien der Politik bestimmt, die zur Unzeit das öffnete, was man nicht öffnen darf:
Die Büchse der Pandora
und die „Grenzen“ Deutschlands …
nicht nur für Schutzflehende,
sondern auch für Schwerverbrecher und Terroristen.

In Deutschland herrscht nicht nur eine scharfe Diskrepanz zwischen Recht und Gerechtigkeit - positives Recht, geltendes Recht wird nicht angewandt, nicht umgesetzt, weil die Kanzlerin sich über das Recht stellt
und dies dem zuständigen Minister Maas nicht einmal auffällt.

Nicht anders als seine Kollegen im Kabinett Merkel, macht Maas den Rechtsbruch mit, beschäftigt mit Nebensächlichkeiten[2], statt, gestützt von den – leider auf breiter Front versagenden - Behörden Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt, Terroristen, die die freiheitlich-demokratische Grundordnung dieses Staates bedrohen, hinter Schloss und Riegel zu bringen.

Der Hugenotte[3] ist dabei noch das beste Pferd im Stall – nur darf er nicht, wie er will … sonst würde er vielleicht – von preußischer Pflichtethik bestimmt – zum „starken Staat[4]“ schreiten und – mit oder ohne Landesverfassungsschutz – diesen starken Staat mit funktionierendem Recht aus durchsetzen, „Law and Order“ wieder Realität werden lassen – auch in Deutschland!

Doch nichts davon geschieht – die Feinde Deutschlands laufen frei herum und vollenden ihr Zerstörungswerk!

Auf diese dilettantische Art wird die deutsche Demokratie ad absurdum geführt – von Versagern in der Politik, von Leute ohne Berufung, ohne Charisma und Augenmaß, wohl auch ihren Beruf verfehlt haben.

Sie sollen schleunigst abtreten und den Fähigen die Stellung überlassen!

Deutschland hat diese Politik nicht verdient!

 





[1] Bevor der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) die aus dem Lot geratene Materie ansprach und zähneknirschend auf den Punkt brachte, die Fehlentwicklungen in Merkels forcierter Flüchtlingspolitik in einem Ausdruck zusammenfasste,
hatte ich sie längst angesprochen, nicht nur als kritischer Bürger und Wert-Ethiker, der für seine Überzeugungen ins kommunistische Gefängnis geworfen worden war, sondern auch als Studiosus der Jurisprudenz, speziell des öffentlichen Rechtes (Staatsrecht, Völkerrecht) der, sechs Jahre hindurch

an dem Prinzip fesgehalten hatte.

[2] Statt sich den Bedrohungen zu widmen, die von außen auf Deutschland zukommen, gesteuert von fremden Mächten und Terroristen des Islam, beschäftigt sich der Verfassungsschutz mit peripheren inneren Feinden, etwa mit den politisch irrelevanten „Reichsbürgern“ oder mit dem an sich heiklen, zweischneidigen NPD-Verbot.

[4] Passend zum Wahljahr 2017, ertönt der Ruf nach dem starken Staat – nach der klaren Positionierung der CSU – inzwischen auch aus den Reihen der CDU und der SPD.





 Bücher von Carl Gibson, zum Teil noch lieferbar.

Carl Gibson, Natur- und Lebensphilosoph, ethisch ausgerichteter Zeitkritiker, 

im Jahr 2020


Mehr zu Carl Gibson, Autor,  (Vita, Bibliographie) hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)



https://www.worldcat.org/identities/lccn-nr90-12249/



Copyright: Carl Gibson 2021.